FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


Die Macht des Todessterns ist ein 479-seitiger Roman, der schwerpunktmäßig von dem Bau des Todessterns, dessen erste Einsätze und schließlich von seiner Zerstörung erzählt. Hierbei wird aus der Sicht verschiedener Wesen und Personen erzählt, und erklärt, wie sie auf den Todesstern gekommen sind und was sie zum Aufbau von diesem beigetragen haben, sowie von deren späteren Schicksal. Der Roman wurde in einer Gemeinschaftsarbeit von Michael Reaves und Steve Perry geschrieben und kam im Original am 16. Oktober 2007 und in Deutschland im Juni 2008 heraus. Das Buch spielt einige Jahre vor der Schlacht von Yavin bis kurz nach der Schlacht von Yavin.

Inhaltsangabe des Verlags

Der Todesstern – die gewaltigste Waffe, die jemals im Imperium ersonnen wurde; groß wie ein Mond und mit ausreichend Feuerkraft ausgestattet, um einen ganzen Planeten zu vernichten. Doch der Todesstern wäre wertlos gewesen, hätte es nicht Tausende von Männern und Frauen gegeben, die ihn gesteuert und die Waffensysteme bedient haben. Wer waren diese Männer und Frauen? Was hat sie dazu gebracht, sich an Bord dieses Monstrums zu begeben? Waren sie freiwillig dort – oder hatte man sie gezwungen? Dies ist ihre Geschichte...

Handlung

Mit verschiedenen Hintergründen kommen acht verschiedene Personen auf den Todesstern. Der TIE-Pilot Villian Dance, der entflohene Verbrecher Celot Ratua Dil, der Feldarzt Kornell Divini, die politische Gefangene des Imperiums Teela Kaarz, der Sturmtruppler Nova Stihl, der Archivar Atour Riten und die beiden Gastronome Rodo und Memah Roothes. Sie haben alle verschiedene Funktionen auf der Raumstation und lernen sich in der Hard-Heart-Cantina von Memah und Rodo kennen.

Nachdem der Todesstern wirkungsvoll seine Funktionsweise an einem Raumschiff der Rebellen und der Zerstörung der Planeten Despayre und Alderaan demonstriert hat, sehen alle aus dieser Gruppe, wie brutal und skrupellos das Imperium ist und planen deshalb ihre Flucht von der Kampfstation. Als Initiator steht hierfür der Bibliothekar Atour Riten, der auch den Plan zur Flucht entwirft. Als die Schlacht von Yavin entbrennt, sieht Atour Riten, dass der Zeitpunkt gekommen ist, um zu fliehen. Da sein Droide, den er entsprechend manipuliert hat, vom Imperium in Gewahrsam genommen wird, bringt er das erste Opfer, indem er auf dem Todesstern bleibt und selbst das Imperium täuscht, um seinen Kameraden die Flucht zu ermöglichen. Der Rest der Gruppe macht sich auf den Weg zu dem bereitstehenden Transporter, um mit diesem als Ärzte verkleidet zu fliehen. Dabei werden sie von imperialen Wachen aufgehalten und der Teräs-Käsi-Meister Nova Stihl und der Rausschmeißer Rodo opfern ihr Leben, um ihren Freunden Zeit zu verschaffen. Diese gelangen auch auf das bereitstehende Schiff und ihnen gelingt der Start. Kurz nach ihrem Abflug werden sie aber von Darth Vader per Funk nach ihren Absichten befragt. Darth Vader findet schnell heraus, dass es sich bei den Raumschiffinsassen um Deserteure handelt und beschließt, sie abzuschießen. Sein Plan wird aber durch weitere Rebellenpiloten verhindert, die in den Äquatorgraben des Todessterns fliegen. Vader setzt Prioritäten und folgt den Rebellen. Dem Schiff der Deserteure gelingt daraufhin die Flucht und sie sehen, wie hinter ihnen der Todesstern explodiert. Auch Vader kann der Explosion entkommen.

Nach ihrer Flucht macht der Pilot Villian Dance Teela Karz einen Heiratsantrag, den diese annimmt. Auch Ratua Dil, der sich in die Twi'lek-Frau Memah Roothes verliebt hat, will diese Frage Memah stellen, die aber seine Absicht erkennt und bevor er die Frage aussprechen kann ablehnt. Nachdem dies geklärt ist, entschließen sie sich der Rebellen-Allianz anzuschließen.

Inhalt

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.