FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Der letzte Jedi – Die Rückkehr der Dunklen Seite ist der sechste Roman der Der-letzte-Jedi-Reihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im März des Jahres 2007 vom Panini-Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse ein Jahr nach den Ereignissen von Die Rache der Sith (18 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Als sie noch junge Padawane waren, galten Ferus Olin und Anakin Skywalker als Rivalen. Jahre später kreuzen sich ihre Wege erneut. Die Abkehr vom Jedi-Orden rettete Ferus Leben und nun ist er der einzige, der in der Lage ist, die wenigen Jedi aufzuspüren und zu retten, die das gewaltige Aufstreben des Dunklen Imperiums überlebten. Damit nicht genug: Der Sinn steht ihm nach Rebellion... doch der Dunkle Lord persönlich, Darth Vader, stellt sich Ferus in den Weg – und aus dem einstigen Rivalen wird ein tödlicher Feind...

Handlung

Rebellische Untergrundbewegungen

Während Ferus' Freunde sowie Astri Oddo und ihr Sohn Lune in Sicherheit sind, befindet er sich selbst immer noch auf dem Planeten Samaria, um im Auftrag von Imperator Palpatine zu ermitteln. Darth Vader, der sich ebenfalls auf Samaria aufhält, verrät Ferus, dass auch Palpatine anreisen wird, um persönlich die Ehrung von Senator Bog Divinian vorzunehmen. Im Anschluss an diese Zeremonie erhält Ferus von Palpatine den Auftrag, sämtliche Untergrundbewegungen in Sath aufzuspüren und sie zur Kapitulation zu bewegen.

Anderenorts auf einem unbenannten Asteroiden, der Ferus' Freunden als Zuflucht dient, haben sich Solace, Trever Flume, Garen Muln, Oryon, Clive Flax, Astri Oddo, ihr Sohn Lune und einige andere Flüchtlinge eingefunden. Dort gelingt es ihnen Kontakt mit einer Frau aufzunehmen, die sich hinter dem Decknamen „Flame“ versteckt. Sie ist ebenfalls vor der Flucht vor dem Imperium, doch stammt sie aus einer reichen Familie. Sie gründete sogar eine Untergrundbewegung namens Moonstrike und nun möchte Flame, die zahlreichen rebellischen Gruppierungen auf sämtlichen Planeten vereinen. Unter Absprache mit Ferus' Freunden möchte Flame zunächst auf Samaria zwischen den Untergrundbewegungen vermitteln. Später bemerkt die Gruppe jedoch, dass Trever Flume heimlich nach Samaria reist, um dort die Suche nach Ferus aufzunehmen. Nach seiner Ankunft trifft Trever zunächst auf Flame, die ihn davon überzeugen kann, den Droiden von Senator Divinian zu stehlen. Da Ferus nach dem Diebstahl die Ermittlung nach dem Täter aufnimmt, trifft er dabei auf Trever.

Invasion auf Rosha

Parallel zu dem Diebstahl inszenierte Senator Divinian einen Anschlag auf sein eigenes Leben, um somit die Delegation des nahegelegenen Planeten Rosha zu täuschen. Da sich die Delegation aufgrund von Verhandlungen derzeit auf Samaria befindet, fällt der Verdacht des Anschlags schnell auf die Delegierten. Dies liegt im Interesse von Divinian, da es sein Ziel ist, die nächste Regierungswahl auf Samaria zu gewinnen und somit die Herrschaft über den Planeten an sich zu reißen.

Als es zur Zusammenarbeit von Flame und Ferus kommt, stellen die beiden fest, dass bei einer Vereinigung der Droiden von Samaria und Rosha eine dritte, weitaus mächtigere Art von Droiden hergestellt werden könnte. Nun erschließt sich ihnen auch der Grund, warum das Imperium ein Bündnis der beiden Planeten zu verhindern versucht. Auf Bitten von Ferus bringt Flame die Delegierten und Trever Flume mit ihrem Schiff in Sicherheit, um sie vor einer bevorstehenden Invasion durch Darth Vader zu schützen. Später erfährt Ferus jedoch, dass die Invasion nicht auf Samaria, sondern auf Rosha stattgefunden hat, wohin er zuvor Flame und Trever schickte. Vorwurfsvoll sieht sich Ferus die HoloNetz-Nachrichten an, wo er das zerstörte Schiff von Flame erkennen kann.

In Wirklichkeit haben Trever und Flame die Invasion überlebt, doch sind mit dem Missverständnis auch Zweifel an der Loyalität von Ferus aufgekommen. Insbesondere Trever befürchtet, dass sich sein Freund dem Imperator angeschlossen hat.

Dramatis personae

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki