FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Jedi Quest – Die Schattenfalle ist der siebte Roman der Jedi-Quest-Reihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im März des Jahres 2004 vom Dino-Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse drei Jahre vor den Ereignissen von Angriff der Klonkrieger (25 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Anakin ist auf dem Weg zum Planeten Mawan. Mawan ist eine vom Krieg zerrüttete Welt. Die Bevölkerung ist unter die Erde geflüchtet und das Land über ihnen ist zum Schlachtfeld von drei gierigen Verbrecherlords geworden. In dieses Chaos kommen die Jedi als Friedenshüter, doch es könnte sein, dass sie in eine tödliche Falle tappen.

Handlung

Mission auf Mawan

Anakin hat eine Vision, in der er eine Sklavenrevolte anführt und versucht, seine Mutter zu retten, die aber stirbt. Am Ende der Vision hört er den Satz: Diejenige, die unten weilt, wird ewig unten weilen. Er erzählt seinem Meister Obi-Wan Kenobi und Yoda von der Vision und erfährt, dass diejenige, die unten weilt, Yaddle ist. Diese soll bald auf eine Mission nach Mawan aufbrechen. Auf Mawan gibt es seit einem Bürgerkrieg vor zehn Jahren keine Regierung mehr und niemand muss sich dort vor dem Gesetz fürchten. Yoda entscheidet, dass Obi-Wan und Anakin Yaddle unterstützen werden.

Die größten Verbrecherfürsten auf Mawan sind die Huttin Decca, Striker und die Mawanerin Feeana Tala. Die Bevölkerung lebt unter der Erde. Die ehemaligen Tunnelarbeiter handeln in ihrem Namen mit den Verbrecherfürsten.

Obi-Wan und Anakin werden von Rorq und Swanny Mull zunächst zu Feeanas Versteck geführt. Dort werden sie erkannt, können Feeana aber überzeugen im Gegenzug für eine Amnestie und einen guten Posten in der späteren Regierung mit ihrer Bande als Sicherheitstruppe zu dienen. Als Musiker verkleidet gelangen sie in Deccas Versteck, als dieses von Strikers Leuten angegriffen wird. Dabei wird Anakin gefangen genommen. Er wird dem Anführer der Bande vorgeführt, bei dem es sich um Granta Omega handelt. Dieser bietet ihm an, mit ihm gemeinsam seine Mutter zu befreien, was Anakin ablehnt. Granta Omega fordert ihn auf, Yaddle zu kontaktieren. Diese solle zu Granta Omega kommen und mit diesem verhandeln, er werde für ihre Sicherheit garantieren.

Währenddessen können Obi-Wan und Yaddle eine Substation, die vorher unter Granta Omegas Kontrolle war, einnehmen und die Energieversorgung des Planeten übernehmen.

Yaddles Tod

Anakin kontaktiert Yaddle und sagt ihr, dass Granta Omega sich mit ihr treffen wolle. Sie nimmt das Angebot an. Omega erzählt ihr von einer Biowaffe, die sich auf dem Planeten befindet, und dass die Betäubungshandschellen die Anakin trägt stark genug seien um ihn zu töten. Yaddle schneidet die Handschellen mit ihrem Lichtschwert durch. Darauf lässt Granta Omega die Biowaffe abfeuern, um die Mawaner zu treffen, die gerade auf dem Weg zurück auf die Oberfläche ihres Planeten sind. Yaddle erreicht den aus der Waffe abgefeuerten Behälter vor dessen Detonation und erschafft durch die Macht ein Netz, durch dass das Gas der Waffe nicht hindurch kann und absorbiert es, was sie das Leben kostet. Anakin fühlt sich für ihren Tod verantwortlich, da er meint, dass sie nur seinetwegen gekommen sei.

Nach Yaddles Tod schließen Granta Omega und Decca eine Allianz. Gemeinsam mit Swanny und Rorq können die Jedi, zu denen inzwischen auch Yoda gestoßen ist, Deccas Treibstoff durch Abwasser ersetzen. Diese fühlt sich von Granta Omega hintergangen und schickt einen Sucher-Droiden um ihn zu finden. Diesem folgen Yoda, Obi-Wan und Anakin, Granta Omega ist aber auf ihre Ankunft vorbereitet, da sie von Feeana Tala verraten wurden. Sie werden von einer Armee Kampfdroiden angegriffen, die sie aber abwehren können. In dieser Zeit kann Granta Omega fliehen, sagt Obi-Wan aber vorher noch, dass er Xanatos Sohn sei.

Dramatis personae

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.