Fandom

Jedipedia

Die Suche nach der Wahrheit

35.726Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion5 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Jedi Padawan 9.jpg
Die Suche nach der Wahrheit
Allgemeines
Originaltitel:

The Fight for Truth

Autor:

Jude Watson

Übersetzer:

Dominik Kuhn

Cover:

Cliff Nielsen

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Dino

 

Scholastic

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

November 2000

 

August 2000

Seitenzahl:

155

 

138

Reihe:

Jedi-Padawan

 

Jedi Apprentice

ISBN:

ISBN 3897482096

 

ISBN 0590520806

weitere Auflagen:

Sammelband
ISBN 383321449X

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

44 VSY[1]

Hauptcharaktere:

Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi u.a.

Jedi-Padawan – Die Suche nach der Wahrheit ist der neunte Roman der Jedi-Padawan-Romanreihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im November des Jahres 2000 bei Dino in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse zwölf Jahre vor den Ereignissen von Die dunkle Bedrohung (44 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Auf dem Planeten Kegan leben die Menschen völlig abgeschottet vom Rest der Galaxis. Doch als ein Elternpaar vermutet, dass die kleine Lana sensitiv für die Macht ist, reisen die Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn und Adi Gallia mit ihren Padawanen Obi-Wan und Siri auf die geheimnisvolle isolierte Welt. Dort werden sie scheinbar freundlich empfangen, aber schon bald stellt sich heraus, dass ihre Gastgeber einiges zu verbergen haben.

Als Obi-Wan und Siri an einen Ort verschleppt werden, an dem Lehrer die Gedanken der Schüler manipulieren, an dem Widerspruch verboten ist und Strafen zur Tagesordnung gehören, müssen die Jedi die Wahrheit aufdecken - auch wenn sich ihr niemand stellen will.

Handlung

Das machtsensitive Baby

Die Probezeit von Obi-Wan Kenobi, in der er sich eines Jedi-Padawans würdig erweisen konnte, ist abgelaufen und er ist wieder der Padawan von Qui-Gon Jinn. Die beiden wurden zusammen mit Adi Gallia und ihrer neuen Padawan Siri Tachi auf den Planeten Kegan geschickt, um ein neugeborenes und machtsensitives Kind ausfindig zu machen. Doch scheinbar läuft in der Stadt Kegan, der einzigen Stadt auf dem gleichnamigen Planeten, alles ein wenig merkwürdig ab. Die Bewohner haben alle einen Buchstaben vor ihren eigentlichen Namen, was angeblich ein Symbol einer starken Gemeinschaft darstellen soll. Darüber hinaus sind sie ziemlich unterversorgt in Bezug auf Technik und Medizin, da sie den Planeten nicht verlassen dürfen und Außenweltler nicht gerne gesehen werden. Diesbezüglich werden den Jedi zwei staatliche Aufseher während ihrer Mission zur Seite gestellt.

Die Gruppe bekommt nur wenige Augenblicke, in denen sie das Kind zu Gesicht bekommen. V-Nen und O-Melie, die Eltern des Babys, sind nicht besonders kommunikativ und verstehen den Aufruhr um ihr Kind nicht. Während die Jedi zu ihrem Quartier gebracht werden, schleichen sich Obi-Wan und Siri davon, um die Stadt, die zudem aus einzelnen Lebens- und Arbeitsringen besteht, zu erkunden. Deren Aufseher bemerken das Verschwinden ihrer Schützlinge und suchen die Jedi-Anwärter. Qui-Gon und Adi gehen daraufhin zurück zu den Eltern, wo sie feststellen müssen, dass das Kind bereits abgeholt wurde. Die Eltern sind verzweifelt und erklären den beiden Jedi, dass der Staat hier alles überwacht und kontrolliert.

Die Wahrheit über den Lern-Ring

In der Zwischenzeit sind die zwei Padawane erwischt und zum Lern-Ring, der einzigen anerkannten Schule des Planeten, gebracht worden, da man sie für Schüler hält, welche ihren Schulunterricht verpassen. In der Schule werden den Schülern Unmengen an Lügen über die Galaxis erzählt und als sie die Wahrheit zu sagen versuchen, werden sie mit Küchendienst bestraft. Dabei lernen sie V-Davi, einen Mitschüler, besser kennen und freunden sich mit ihm an. Er verspricht, ihnen bei ihrem Ausbruch aus der Schule behilflich zu sein, jedoch werden sie bei ihrem Vorhaben erwischt. Die Gruppe kommt schließlich in den Intensiv-Lern-Ring, wo besonders schwierige Schüler einer gehirnwäscheähnlichen Behandlung unterzogen werden. Mit ihren Lichtschwertern gelingt ihnen die Flucht aus der Schule und die Befreiung von V-Davi. Nebenbei finden sie auch das machtsensitive Baby.

Qui-Gon Jinn und Adi Gallia, die sich auf die Suche nach ihren Padawanen gemacht haben, erreichen den Lern-Ring und helfen den Flüchtenden. Das Volk von Kegan kommt schließlich hinter die Wahrheit über den Lern-Ring und ist entsetzt, dass ihre Kinder so behandelt werden. Die Oberhäupter des Planeten treten zurück und der Planet wird wieder mit Reisen zu anderen Sternensystemen freigegeben. Die Mehrheit beschließt, einen Abgesandten zum Galaktischen Senat zu entsenden, der medizinische und wissenschaftliche Berater nach Kegan schickt, um den Planeten mit den neuesten Techniken auszustatten. Zuletzt wird der Lern-Ring geschlossen und die Schüler kehren zu ihren Familien zurück. Die Eltern des Babys erkennen, dass die Jedi besser für ihre machtsensitive Tochter Lana sorgen können und lassen sie ziehen. Dafür nehmen sie bereitwillig den Waisenjungen Davi als ihren Sohn auf.

Hinter den Kulissen

Interessanterweise werden in diesem Roman einige Anspielungen auf die zukünftige Handlung von Star Wars gegeben: Qui-Gon hat eine Vision von Obi-Wan, wie dieser als alter Mann im Exil auf einem Wüstenplaneten lebt. Außerdem sagen die Anführer des Volkes auf Kegan den Fall Anakins zur dunklen Seite und das Imperium voraus.

Dramatis personae

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki