FANDOM


30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-Real.png


Die Verschollenen ist ein Star-Wars-Roman, der an die Hand von Thrawn-Trilogie anknüpft. Das Buch wurde von Timothy Zahn geschrieben und ist im Mai des Jahres 2007 von Blanvalet in Deutschland veröffentlicht worden. Das amerikanische Original, welches unter dem Titel Survivor's Quest veröffentlicht wurde, ist bereits seit Februar 2004 erhältlich. Der Roman schildert die Geschehnisse achtzehn Jahre nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (22 NSY). Die broschierte Ausgabe enthält außerdem noch den Bonus-Roman Ein gefährlicher Handel.

Inhaltsangabe des Verlags

Luke Skywalker und Mara Jade werden von den Chiss eingeladen, mit ihnen die Überreste eines gescheiterten Projektes der alten Republik zu untersuchen: Vor über fünfzig Jahren wollte man in ferne Galaxien vorstoßen, als Thrawn alles vernichtete. Am Fundort eingetroffen, stellen Luke und Mara überrascht fest, dass es noch immer Überlebende der Mission gibt ...

Mit Bonus Roman: Ein gefährlicher Handel

Handlung

Botschaft für Skywalker

Mara Jade Skywalker und ihr Mann Luke Skywalker führen eine Mission für Talon Karrde aus. Sie informieren den Schmuggler Jeff Huxley von Karrdes Ausstieg aus dem Geschäft. Dabei kommt es zu einer leichten Auseinandersetzung, doch letztendlich kann ein Kompromiss geschlossen werden. Anschließend erhalten Mara und Luke eine dringende Nachricht von Karrde, der mit ihnen sprechen möchte. Also suchen sie die Fliegender Händler von Booster Terrik auf, wo sich Karrde zurzeit aufhält. Dort erfahren sie jedoch, dass Dean Jinzler, einer von Karrdes Mitarbeitern die Nachricht gestohlen hat. Laut Karrde wurde die Nachricht von Voss Parck verfasst und stammte von Nirauan. Die beiden Jedi entschließen sich Parck aufzusuchen und nach dem Inhalt der Botschaft zu fragen.

Bei Nirauan angelangt, erfahren sie, dass das Imperium der Hand eine Botschaft der Chiss an die Skywalkers weitergeleitet hat. Darin ging es um das Extragalaktische Flugprojekt, dass nach über 50 Jahren nun von den Chiss in den Unbekannten Regionen entdeckt wurde. Es soll eine Expedition zu den Überresten stattfinden zu der Aristocra Chaf'orm'bintrano die Skywalkers als Vertreter der Neuen Republik einlädt. So fliegen sie bald darauf weiter nach Crustai und schaffen es noch rechtzeitig am Treffpunkt zu erscheinen. Dort werden sie an Bord der Chaf Envoy gebracht und treffen dort auf die Chiss und Chaf'orm'bintrano. Luke entgeht nur knapp einem Unfall, als ein abgerissenes Kabel ihn verfehlt. Sie erfahren auch, dass ein Botschafter der Neuen Republik anwesend ist - Dean Jinzler. Mara und Luke entlarven ihn jedoch nicht als Dieb der Botschaft, sondern wollen zuerst herausfinden, wieso er sich der Gruppe angeschlossen hat. Wenig später trifft ein weiteres Schiff ein. Eine Spezies, die sich Geroons nennt, gibt vor ebenfalls mitreisen zu wollen, um den Opfern des Flugprojekts ihre Ehre zu erweisen. Die Geroons wurden nach ihren Angaben vor vielen Jahren von den Passagieren des Flugprojekts aus der Knechtschaft der Vagaari befreit.

Chaf'orm'bintranos Adjutantin Chaf'ees'aklaio bringt die Skywalkers auf ihr Quartier, doch Mara bricht wenig später erneut auf, um den Unfall mit dem Kabel zu untersuchen. Dabei findet sie heraus, dass es ein gezielter Anschlag war und trifft zudem auf Chak Fel und dessen Sturmtruppeneinheit Aurek-Sieben. Sie kommen aus dem Imperium der Hand und wurden angeblich geschickt, um die Skywalkers vor einer Gefahr zu schützen.

Probleme auf der Chaf Envoy

Während sich Luke auf dem Schiff der Geroons befindet, um für sie einen geeigneten neuen Planeten zu finden, erhält er plötzlich die Nachricht, dass auf der Chaf Envoy ein Feuer ausgebrochen sei. Luke eilt sofort zur Hilfe und kann zusammen mit Mara das Feuer aufhalten. Wenig später stellt Fel jedoch fest, dass jemand diese Ablenkung genutzt hatte, um aus seinem Schiff eine Datenkarte mit Informationen über das Flugprojekt zu stehlen. Mara und Luke ermitteln nun in alle Richtungen und wissen kaum noch, wem sie trauen können, besonders Jinzler gegenüber sind sie misstrauisch, da sie nicht wissen, warum der das Flugprojekt aufsuchen möchte.

Nachdem Chaf'orm'bintrano seine Gäste darüber informiert hat, dass sie vor einem schwierigen Weg durch den Sternhaufen Redoute stehen, lässt er sich von allen versichern, dass sie weiterhin an der Expedition teilnehmen wollen. Bald darauf kommt es jedoch zu weiteren Unregelmäßigkeiten, es treten Probleme mit den Triebwerken auf. Luke vermutet eine erneute Ablenkung und sucht zusammen mit Mara am Bug nach Auffälligkeiten. Dabei begegnen sie einem Sturmtruppler, verfolgen einen Flüchtigen und stoßen schließlich auf Jinzler. Dieser erklärt, dass er nur zufällig am Ort sei, und erzählt den beiden Jedi mehr darüber, wie er die Botschaft stehlen konnte. Dabei kommt Jorj Car'das zur Sprache, der Jinzler unterstützt haben soll. Außerdem berichtet er von seiner Schwester Lorana Jinzler, die eine Jedi an Bord des Extragalaktischen Flugprojekts war. Sie sei der Grund, warum er diese Reise auf sich nimmt. Luke und Mara kehren anschließend in ihr Zimmer zurück und beraten sich. Sie kommen zu dem Schluss, dass jemand an Informationen über die Zuflucht der Chiss in diesem System sammeln möchte und sprechen mit Formbi. Dieser bestätigt Jinzlers Aussagen teilweise und meint den Grund für die Triebwerksprobleme gefunden zu haben – Ungeziefer in den Leitungen. Im Folgenden werden die Chaf und die daran angedockten Schiffe der Gäste ohne Erfolg auf weitere Leitungskriecher untersucht.

Die nächste Schreckensnachricht folgt wenig später, einer der Geroons wurde angeschossen. Estosh war jedoch nicht tödlich verwundet, doch Luke und Mara konnten ihre Jedi-Kräfte bei ihm nicht einsetzen, aus Angst ihn weiter zu schädigen. Ein Täter wurde nicht entlarvt und wenig später erreichte die Chaf Envoy den Absturzort des Extragalaktischen Flugprojekts.

Treffen mit den Überlebenden

Die Expedition betritt das Schiff und bereitet ihre Zeremonie vor, als Luke plötzlich bemerkt, dass sich Überlebende auf dem Schiff befinden. Während sie die Räume durchsuchen, stößt die Gruppe bald auf das Mädchen Evlyn. Diese führt einzelne Gruppen nacheinander in modifizierte Turbolifte, sodass diese in der Falle sitzen. Dann nimmt Jorad Pressor, der Hüter der Kolonie mit ihnen Kontakt auf und unterhält sich mit Jinzler und Formbi. Währenddessen befreien sich die Jedi und Fels Sturmtruppen aus ihren Gefängnissen. Jinzler lernt unterdessen Direktor Chas Uliar kennen, den Anführer der Kolonie. Während Jinzler eine Führung durch die Bewohnten Bereiche erhält und Formbi mit Uliar verhandelt, stoßen Mara und Luke im Lagerkern des Projekts auf einen verlassenen Raum, der anscheinend als Gefängnis verwendet worden war. Außerdem suchen sie nach Informationen über den Verlauf des Flugprojekts. Auch Fel und seine Sturmtruppen durchsuchen das Schiff und stoßen dabei auf einen geschlossenen Bereich, in dem Personen mit Machtpotential gefangen gehalten werden.

Während einem Gespräch zwischen den Ältesten der Kolonie und den Besuchern kommt es zu einem Zwischenfall. Die Geroons erwecken die Wolvkils, die sie um den Hals getragen hatten und lassen sie die Wachen angreifen. Sie sind in Wirklichkeit keine Geroons, sondern Vagaari, die sich am Flugprojekt rächen wollen. Die meisten der Anwesenden können sich hinter Tischen verschanzen und überleben so den Angriff der Wolvkils. Sie sitzen jedoch in der Falle und die Vagaari ziehen sich zurück und setzten Leitungskriecher aus, die das Schiff langsam zerstören. Es kommt zu heftigen Gefechten, bei denen viele Vagaari getötet werden, die sie in ihrem Schiff unbemerkt mitgebracht hatten. Auch die Chaf Envoy scheint gefallen zu sein und Luke und Mara sehen sich einer schweren Aufgabe entgegen. Es gelingt ihnen aus dem Lagerkern zum Ort des Geschehens zu gelangen, obwohl die Turbolifte mittlerweile außer Betrieb sind. Mara befreit die von den Wolvkils umzingelten Personen und macht sich schließlich zusammen mit Luke auf die Jagd nach den Vagaari. Auch die Sturmtruppen um Fel stehen unter schwerem Beschuss. Die Vagaari entkommen bald darauf mit einem der Schiffe des Flugprojekts, dessen Verbindung zum Rest sie aufsprengen. Dabei wird Luke Skywalker verletzt, der zusammen mit Evlyn versucht hatte den Vagaari nach D-Vier zu folgen. Das Mädchen setzt dabei unterbewusst ihre Machtfähigkeiten ein, um das Überleben der beiden zu sichern.

Formbis Geständnis

Mit der Zeit erkennt Mara den Hintergrund der Ereignisse ihrer Reise und stellt Formbi zur Rede, während Luke auf der Medstation behandelt wird. Formbi gibt zu, gewusst zu haben, dass es sich bei den angeblichen Geroons tatsächlich um Vagaari handelte. Er hatte einen Plan geschmiedet die Vagaari zu einem Erstschlag gegen die Chiss zu veranlassen, um so, konform Militärdoktrin der Chiss, einen Feldzug gegen diese räuberische Spezies führen zu können. Dann stellen die Überlebenden der Expedition über Brast'alshi'barku auch wieder Kontakt zur Chaf Envoy her. Das Problem mit den Leitungskriechern kann schließlich durch eine Idee von Jinzler behoben werden. Dieser hatte schließlich auch zugegeben, dass er in Wahrheit gar kein Botschafter sei, sondern Mechaniker.

Luke und Mara verfolgen die Vagaari schließlich mit einer Delta-12-Skysprite, die sich an Bord des Flugprojekts befand und von Jinzler repariert wurde. Sie erreichen das gestohlene Schiff, mit dem die Vagaari auf der Flucht sind noch rechtzeitig und entern es. Sie kämpfen sich durch die Reihen der verängstigen Vagaari und müssen einige Fallen und Droidekas überlisten. Schließlich gelingt es ihnen Bearsh und Estosh zu töten und den Dreadnaught zurück zu erobern.

In der Brask Oto-Kommandostation treffen sich die Beteiligten ein weiteres Mal. Die Chiss stellen nun ihre Flotte gegen die Vagaari auf, während Jinzler und die Kolonisten zusammen mit Chak und seinen Sturmtruppen ins Imperium der Hand übersiedeln. Dazu gehört auch Evlyn Tabory, die eine Jedi-Ausbildung ablehnt. Luke und Mara kehren schließlich in die Republik zurück.

Inhalt


Trivia

  • Der Roman bildet mit dem von Troy Denning verfassten Der Geist von Tatooine eine Einheit. Behandelt Zahn in Die Verschollenen das Ehepaar der Skywalkers, konzentriert sich Denning auf die Solos.
  • Zu dem Roman zugehörig ist die Kurzgeschichte Judge's Call, welche von Timothy Zahn am Valentinstag veröffentlicht wurde.
  • Auf Seite 161 wird Mara versehentlich Maar genannt.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki