FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Dieser Artikel hat Verbresserungsbedarf. Gruß Akt'tar (Komlink) 14:21, 13. Mai 2014 (UTC)
Sith (Korriban)

Die Wiederkehr der Sith war ein Ereignis, in Folge dessen die Sith aus den unbekannten Regionen zurückkehrten

Die Vertreibung der Dunklen Jedi

Seit dem die Dunklen Jedi in die unbekannten Regionen der Galaxis verjagt wurden, ging ihr Wissen um die Dunkle Seite der Macht außerhalb ihres Reiches nach und nach verloren und man hielt sie bald für vollständig ausgelöscht. Doch waren sie es nicht.

Das Erscheinen der Sith

Nachdem auch die letzten Dunklen Jedi ins Exil geflüchtet waren, trafen sie schon bald auf eine primitive Zivilisation. Die Sith waren noch nicht sehr weit entwickelt und verehrten die ausgestoßenen ehemaligen Jedi deshalb als mächtige Gottheiten. Die Verstoßenen schwangen sich zu ihren brutalen und grausamen Herrschern auf - die Geburtsstunde der Sith.

Nachdem die Sith Hunderte von Jahren lang ihr finsteres Imperium aufgebaut hatten, entdeckten schließlich die beiden Geschwister Gav und Jori Daragon mit ihrem Schiff, der Starbreaker 12 durch einen unglaublichen Zufall oder nur durch den Willen der Macht eine sichere Hyperraumroute, die ins Herz des Sithimperiums führte. Dadurch war nach all den vielen Jahren endlich eine Möglichkeit der Rache an den Jedi gekommen. Sofort nach ihrer Landung auf Korriban wurden die Geschwister gefangen genommen und zum Tode verurteilt. Naga Sadow jedoch brachte sie in seine Festung und trennte sie. Während er Jori mit immer neuen Ausreden und Entschuldigungen für ihre Festhaltung hinhielt, unterwies er Gav in den Künsten der schwarzen Sithmagie.

Aber Sadows Todfeind Ludo Kressh wusste was er plante und wollte ihn unbedingt daran hindern. Also griff er die Festung seines Rivalen mit seiner gewaltigen Flotte an. Während der verheerenden Schlacht zwischen Naga Sadow und Ludo Kressh, bei der Kressh letztlich geschlagen und vernichtet wurde, entkam Jori Daragon, war aber gezwungen ihren Bruder zurückzulassen. Sie schwor, dass sie ihn eines Tages befreien würde, doch vorerst musste sie die alte Republik vor der bevorstehenden Invasion der Sith warnen. Sie floh mit der Starbreaker 12 in den Hyperraum. Was sie allerdings nicht wusste, war, dass Naga Sadow einen Signalsender in ihrem Schiff angebracht hatte. So wusste Naga genau, wie er zur alten Republik gelangte. Jori versuchte sich derweil Gehör zu verschaffen und die Republik zu warnen, doch erst als die Jedi interagierten glaubte man ihr. Dank ihrer Warnung konnte man sich rechtzeitig vorbereiten und der einfallenden Invasionsflotte entgegentreten.

Quellen