Fandom

Jedipedia

Die schicksalhafte Täuschung

35.950Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion7 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Jedi Padawan 19.jpg
Die schicksalhafte Täuschung
Allgemeines
Originaltitel:

Deceptions

Autor:

Jude Watson

Übersetzer:

Dominik Kuhn

Cover:

Cliff Nielsen

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Dino

 

Scholastic

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

Oktober 2002

 

Juli 2001

Reihe:

Jedi-Padawan

 

Jedi Apprentice

ISBN:

ISBN 3897485516

 

ISBN 0439139384

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:
Hauptcharaktere:

Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker

Jedi-Padawan – Die schicksalhafte Täuschung ist der neunzehnte Roman der Jedi-Padawan-Reihe und gleichzeitig die erste Special-Edition dieser Roman-Reihe, der die Handlung in zwei Zeitebenen darstellt. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im Oktober des Jahres 2002 vom Dino Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse zum einen neun Jahre vor und zum anderen drei Jahre nach den Ereignissen von Episode I – Die dunkle Bedrohung.

Inhaltsangabe des Verlags

Der junge Obi-Wan Kenobi wird für den Tod eines anderen Padawans verantwortlich gemacht. Eine fast aussichtslose Situation. Kann er die schweren Vorwürfe mit Qui-Gons Hilfe entkräften? Doch selbst, wenn dies gelänge, wird er einen Feind fürs Leben haben – den rachsüchtigen Vater des toten Jungen...
Zwölf Jahre später werden Obi-Wan – mittlerweile selbst Jedi Meister - und dessen Padawan Anakin Skywalker auf grausame Weise mit dieser Vergangenheit konfrontiert. Zunächst ahnt Anakin nichts von Obi-Wans dunklem Geheimnis. Doch schon bald müssen sich beide der Wahrheit stellen, um einen schicksalhaften Täuschungsversuch zu vereiteln, – und dabei in einem tödlichen Kampf gegen alte und neue Feinde antreten.

Handlung

Vor der Schlacht von Naboo

Ein Jahr nach Brucks Tod wird Obi-Wan Kenobi dem Hohen Rat der Jedi vorbestellt, wo er erfahren muss, dass Vox Chun, der Vater von Bruck, auf dem Weg zum Jedi-Tempel ist, um schließlich die wahren Umstände über den Tod seinen Sohnes in Erfahrung zu bringen. Da er auf Telos IV aus seiner Haft entlassen wurde, hat er weiterhin strafrechtlich nichts zu befürchten.

Bant Eerin ist währenddessen sehr besorgt um ihre weitere Zukunft, da sich Tahl nicht bereit erklärt, sie als Padawan aufzunehmen. Der Jedi-Meister Qui-Gon Jinn erfährt, dass Tahl zu einer Mission zu einem Satelliten über Coruscant, der Centax 2, aufgebrochen ist. Auf diesem Himmelskörper wurde erst kürzlich ein Pilotenausbildungszentrum der Jedi errichtet, das von der Jedi-Ritterin Clee Rhara geleitet wird. Dort wurden mehrere Sabotagefälle an den Raumjägern festgestellt und Tahl soll nun herausfinden, wer dafür verantwortlich ist.

In Begleitung seines Sohnes Kad Chun und dem Familienfreund und gewieften Anwalt Sano Sauro fordert Vox Chun ein, die Stelle zu sehen, an der Bruck gestorben ist. Die Gruppe fragt Obi-Wan über den Tathergang aus und nachdem Qui-Gon den Besuchern Brucks kristallloses Lichtschwert als Erinnerungsgeschenk übergeben hat, brechen sie wieder zur Heimreise auf. Um Obi-Wan ein wenig Ablenkung zu verschaffen, überredet ihn Qui-Gon zu einem Besuch auf der Centax 2, wo er Tahl unterstützen kann. Obi-Wan ist einverstanden, fliegt auf den Satelliten und lässt sich zusammen mit Qui-Gon von Clee Rhara die Einrichtung zeigen. Als die beiden auf Tahl stoßen, fühlt diese sich zuerst missverstanden, da sie glaubt man sei der Meinung, dass sie die Hilfe von Obi-Wan unbedingt nötig hätte und man ihr die Mission alleine nicht zutrauen würde; immerhin war Tahl blind.

Nachdem Tahl zur Ruhe gekommen ist, erklärt sie ihnen, dass vermutlich jemand aus dem Galaktischen Senat hinter den Sabotagen auf der Centax 2 stecken würde. Plötzlich empfängt Qui-Gon eine Nachricht von Jedi-Meister Yoda, wonach auf Geheiß des Senats nach einer Klage von Sano Sauro ein Untersuchungskomitee zu Klärung von Brucks Tod gegründet wurde. Der Vorsitzende der sechzehn Senatoren, die gemeinschaftlich über die Beschäftigung des Falls auf Coruscants Gerichtshof entscheiden, ist Pi T'Egal. Demzufolge werden auch Qui-Gon, Bant und Obi-Wan zu einer Zeugenaussage vorgeladen. Jedoch ist es nach den Aussagen von Bant und Qui-Gon zu spät und Obi-Wans Aussage wird vertagt.

Noch am selben Abend reist Qui-Gon zur Centax 2, um Tahl weiterhin bei ihren Nachforschungen zu unterstützen. Während der Zeugenbefragungen der Mechaniker riecht Tahl einen Geruch, der von ihr zu einem Leitmittel zugeordnet werden kann, das nur bei Sabotagen Verwendung findet. Tahl findet anhand der Aufnahme der persönlichen Daten des Mechanikers im Computer heraus, dass er die gleichen Identifikationsmerkmale aufweist wie eine seit 20 Jahren verstorbene Person. Bei dem Versuch, den Mechaniker festzunehmen, springt dieser in einen Jäger und flüchtet.

Qui-Gon hat einen Einfall und begibt sich zur Verhandlung, wo er Brucks Lichtschwert auf Ungewöhnlichkeiten untersucht. Xanatos' Charakter war Qui-Gon dadurch, dass er einst sein Schüler war, sehr vertraut. Er verhielt sich stets seinen eigenen Leuten gegenüber misstrauisch. Tatsächlich findet er ein Aufnahmegerät im Griff des Lichtschwertes, wodurch Obi-Wans Unschuld bewiesen werden kann. Kad Chun ist dennoch davon überzeugt, dass Obi-Wan seinen Bruder tötete.

Nach der Schlacht von Naboo

Obi-Wan Kenobi und sein Padawan Anakin Skywalker sollen sich auf dem Weg zur BioCruiser machen, einem Fluchtschiff. Noch nie zuvor wurde Anakin außerhalb des Tempels auf Reisen geschickt. Der Jedi-Ritter Garen Muln bringt die Jedi zum Planeten Hilo, wo das Schiff für sie bereitgestellt wurde. Entgegen den Erwartungen muss Obi-Wan auf das Schiff warten. Nach zwei Tagen verlangt Obi-Wan ein Gespräch mit dem Führer des Schiffes und sie werden schließlich zu ihm vorgelassen. Obi-Wan kommt diese Person jedoch bekannt vor und er erinnert sich an Kad Chun, dem er nun begegnet.

Kad Chun erklärt Obi-Wan, dass sämtliche Passagiere des Schiffes vom System enttäuscht wurden und nun in einer Isolation leben würden, die sie sich jedoch selber wählten. Der Senat hätte keinen Grund, sich Sorgen zu machen, dass man Versuche einer Manipulation, Gefangennahme oder auch einer Gehirnwäsche unternehmen würde. Die Inspektion der Jedi sei überflüssig. Auch Vox Chun, der Vater von Kad und dem verstorbenen Bruck befindet sich an Bord des Schiffes.

Die beiden Jedi bekommen die Führerin Andra zur Seite gestellt, die zusammen mit Obi-Wan auf Telos war, wo sie sich auch kennengelernt hatten. Andras Ehemann weist auf einen verdächtigen Techniker namens Kern hin. Eine Computerrecherche kommt dahinter, dass Kern unter einer falschen Identität lebt und die wirklichen Daten einer seit acht Jahren verstorbenen Person besitzt. Schließlich wird Kern als jener Techniker erkannt, der auch die damaligen Sabotierungen der Jedi-Schiffe auf der Centax 2 verursachte. Ein Einbruch in Vox' Zimmer lässt zudem eine geheime Verbindung mit Offworld vermuten.

Die BioCruiser wird von einer Flotte von Offworld-Schiffen umstellt, welche das Fluchtschiff unter Beschuss nehmen. Während Kern und Vox aus dem brennenden Schiff flüchten, erkennt Vox, dass Kern die Wertgegenstände der Passagiere gestohlen hatte und beschuldigt ihn zu diesem Vorfall. Daraufhin wird Vox von Kern erschossen, der schließlich mit einer Rettungskapsel flüchtet. Die restlichen Bewohner verlassen das Schiff und Anakin versucht, die Schiffe der Offworld zu bekämpfen, während Obi-Wan gegen eindringende Kampfdroiden vorgeht. Zusammen mit Kad Chun, der das schwerbeschädigte Schiff in einen Hafen steuert, gelingt es ihnen, eine sichere Landung hinzulegen. Zuletzt sieht Kad ein, dass Obi-Wan ein guter Mensch ist und kann ihm verzeihen.

Dramatis personae

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 The Essential Reader's Companion
  2. Die Handlung ist nach Die riskante Rettung (43 VSY) angeordnet und spielt 1 Jahr nach Brucks Tod.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki