FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Jedi-Padawan – Die tödliche Jagd ist der elfte Roman der Jedi-Padawan-Reihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist am 1. März des Jahres 2001 vom Dino Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse elf Jahre vor den Ereignissen von Die dunkle Bedrohung (43 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Niemand kennt ihren Namen. Niemand weiß, wann sie zuschlagen wird. Man weiß nur, dass sie eine tödliche Kopfgeldjägerin ist - und dass sie eine bestimmte Mission nach Coruscant, der Heimat der Jedi, geführt hat.

Ihr Ziel: Ein alter Freund von Qui-Gon Jinn. Qui-Gon und sein Schüler Obi-Wan Kenobi starten einen Versuch, sie aufzuhalten... doch es wird ein Fehlschlag.

Jetzt ist sie auch hinter den beiden Jedi her...

Handlung

Bedrohung durch eine Kopfgeldjägerin

Nach einer längeren Reise durch die Galaxis statten Qui-Gon Jinn und sein Padawan-Schüler Obi-Wan Kenobi ihrem alten Freund Didi Oddo in seinem Café auf dem Planeten Coruscant einen Besuch ab. Didi hat einen Nebenjob als Informationshändler erlangt und hat bereits von seinem Freund Fligh zwei Informationen erkaufen können, welche von dem anstehenden Rücktritt der Senatorin Uta S'orn und der Basisverlegung der Tech-Raider vom Planeten Belasco nach Vandor-3 berichten. Für Didi schienen die Informationen zuerst nicht so begehrt zu sein, dass er Angst vor Kopfgeldjägern haben müsste. Doch seine Befürchtungen haben sich bewahrheitet, sodass er nun von Kopfgeldjägern bedroht wird, und er bittet Qui-Gon ihn zu beschützen.

Die Jedi treffen die sorrusianische Kopfgeldjägerin in einem Hotel an. Die Kopfgeldjägerin lässt sich auf keine Diskussionen ein und es kommt zu einem Kampf, nach dem ihr auch die Flucht gelingt. Während der genaueren Analyse von Didis Informationen stellt sich heraus, dass die Tech-Raider die Informationen absichtlich freigegeben haben, um somit Kunden gewinnen zu können. Die Senatorin teilt ihnen zudem mit, dass der Diebstahl eines Datapads von ihr und ihrer Freundin Jenna Zan Arbor nicht allzu tragisch gewesen sei und die zuständigen Behörden nicht darüber informiert wurden.

Mysteriöser Mordfall

Währenddessen steht Didis Tochter Astri Oddo ein gutes Geschäft bevor. Sie plant, die Kundschaft auf ein höheres Niveau anzuheben und hat deshalb eine Gruppe von Wissenschaftlern zum Essen eingeladen. Gerade in diesem unpassenden Moment erhält sie die Nachricht, dass Fligh tot aufgefunden wurde. Sofort nehmen die Jedi die Spur auf, wobei sie lediglich feststellen, dass die Leiche vollkommen blutleer ist. Ein Sicherheitsoffizier stellt fest, dass im letzten halben Jahr bereits sechs ähnliche Fälle auftraten.

Die Jedi bleiben ratlos und machen sich erneut auf den Weg zu Didis Café. Sie kommen genau rechtzeitig, um Didi und Astri zu helfen. Kurz nachdem die Gäste enttäuscht das Café verlassen haben, weil der Service und die Speisen nicht ihren Erwartungen entsprachen, taucht die Kopfgeldjägerin auf, jedoch kann sie den Jedi ein weiteres Mal entkommen. Zum Schutz seines Freundes Didi und dessen Tochter schickt Qui-Gon sie auf einen anderen Planeten, da Coruscant anscheinend viel zu unsicher für sie geworden ist. Didi hat erst kürzlich ein Haus in den Cascardi-Bergen auf Duneeden beim Sabacc gewonnen und es wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um es zu besichtigen.

Entführung von Qui-Gon Jinn

Von Jedi-Meister Yoda erfahren Qui-Gon und Obi-Wan, dass Senatorin S'orn einen machtsensitiven Sohn hatte, den sie jedoch nicht den Jedi überließ und der dadurch etwas konfus aufgewachsen und zudem in eine Gesellschaft von schlechten Freunden hineingeraten war. Schließlich ist er auch vor einem halben Jahr auf Simpla-12 getötet worden. Wie Tahl auch zu berichten weiß, ist auch er erwürgt und anschließend blutleer vorgefunden worden.

Der ganze Fall scheint ein großer Coup zu sein, da sich in vielen einzelnen Vorfällen ein Zusammenhang herstellen lässt. Als die Jedi nach Duneeden reisen, um nach Didi und Astri zu sehen, stoßen sie auch zufälligerweise auf die Kopfgeldjägerin. Im Folgenden wird Didi schwer verletzt. Mutig springt Qui-Gon Jinn auf das Raumschiff der flüchtenden Jägerin, um sie endlich festnehmen zu können. Obi-Wan muss letztlich hilflos ansehen, wie sein Meister von der Jägerin angeschossen wird und in das vorbeirauschende Schiff fällt. Obi-Wan schwört sich, dass er seinen Meister auf jeden Fall retten wird.

Dramatis personae

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.