FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Die tödlichen Hände von Shon-Ju ist ein Comic, der zur Zeit der Klonkriege spielt und Aayla Securas Jagd auf Attuma Duum und ihre Begenung mit Shon-Ju erzählt. Er wurde zuerst im The Clone Wars-Magazin von Panini und später in einem Sammelband veröffentlicht.

Inhaltsangabe des Verlags

Gefangen hinter den feindlichen Linien ist es Jedi-Meisterin Aayla Secura nicht gelungen, den berüchtigten Kriegsgewinnler und Söldner Attuma Duum zu fangen. Stattdessen kämpft sie nun ums Überleben. Glücklicherweise erhält sie unerwartete Hilfe von dem mysteriösen Shon-Ju, einem verstoßenen Padawan, der inzwischen seine eigenen Schüler um sich geschart hat. Hat Aayla tatsächlich einen neuen Verbündeten gefunden oder ist sie einer Bedrohung für den gesamten Jedi-Orden in die Arme gelaufen? DAS SPEKTAKULÄRE COMIC-ABENTEUER ZUR TV-SERIE!

Handlung

Teil 1

Zu Beginn erholt sich Aayla Secura im Jedi-Tempel auf Coruscant von einer Mission auf Kiffex. Es gibt einen Zeitsprung und man sieht die Jedi-Meisterin auf Cavamina Minor gestrandet. Sie wird von einer Gruppe Verbrecher verfolgt, angeführt von Sabat. Sie rennt in den nahen Wald undwird von einer Gestalt in den Schatten eines Baumes gezogen. Als ihre Verfolger nahen, tritt sie mit einer Gruppe Macht-Mönche hervor und es entbrannte ein Kampf, bei dem Sabats Gefolgsleute eliminiert wurden und nur Sabat entkommen konnte.

Teil 2

Aayla will sich gerade bei ihren Unterstützern bedanken, als sie ohnmächtig wird. Sie erwacht wieder in einer Festung, wo sie von Shon-Ju empfangen wird, einem ehemaligen Jedi-Padawan. Er erzählt ihr seine Geschichte und sie berichtet von ihrer Mission, den Verbrecher Attuma Duum gefangen zu nehmen, bei der alle Klonkrieger, die mit Aayla entsandt worden waren, getötet wurden.

Teil 3

Da für Aayla keine Möglichkeit besteht, Unterstützung anzufordern, entschließt sie sich, mit Shon-Ju zusammenzuarbeiten. Sie fliegen also gemeinsam zu Attuma Duums Hauptquartier und brechen ein. Im Hauptquartier laufen gerade die Vorbereitungen für "Das große Spektakel". Um schnellstmöglich hinter die Sicherheitstüren zu gelangen, aktiviert Shon-Ju den Alarm, weswegen beide gefangengenommen werden. Von Attuma Duum erfahren sie, dass das angekündigte Spektakel eine Raumschlacht zwischen der Konföderation unabhängiger Systeme und der Galaktischen Republik in einem Minenfeld war.

Teil 4

Die Schlachtschiffe der KUS und der Republik treffen tatsächlich ein und eröffnen das Feuer auf einander, während ihre Schiffe aufgrund der Minen schwere Schäden erlitten. Sabats Ablenkung durch die "Lichtshow" nutzend, bricht Shon-Ju aus und begibt sich in Richtung Brücke, um Duum zu töten. Sabat stellt sich ihm zwar in den Weg, wird aber in den Reaktor gestoßen, woraufhin die gesamte Station in Flammen ausbricht.

Teil 5

Auf der Brücke angekommen offenbart sich Shon-Ju, dass Duum seinen Körper in einen Droiden mit übermenschlicher Kraft verwandelt hat. Während auch Aayla das Lösen der Energiefesseln gelingt, ziehen sich die KUS und die Republik zurück. Aayla machte sich ebenfalls in Richtung Brücke auf, um Shon-Ju aus seiner Dunkelheit zu erretten. Auf der Brücke sieht Aayla, dass Duum Shon-Ju unterlegen und sein Droidenkörper zerstört ist. Weil Shon-Ju Duum nun den Todesstoß geben will, entbrennt ein Kampf zwischen Shon-Ju und Aayla.

Teil 6

Weil Shon-Ju im Kampf die Oberhand hat, holt Aayla sich mit der Macht ihr Lichtschwert und trennt die Hände (und damit die Waffen) ihres Gegners ab. Duum entkommt in einer Rettungskapsel und sowohl Aayla, als auch Shon-Ju treten den Rückweg an. Shon-Ju erhält Prothesen und Aayla muss Yoda von ihrer Mission Bericht erstatten. In einem weiteren Rückblick erfährt man, dass es Dooku war, der Shon-Ju damals animierte, die Jedi zu hassen.

Inhalt

Hinter den Kulissen

  • Der Comic hat drei unterschiedliche Seitenzahlen:
    • 66 Seiten im The Clone Wars-Magazin (das Magazin ist DIN A4)
    • 100 Seiten im Sammelband (der Sammelband hat ein kleineres Format)
    • 80 Seiten im englischen Original (ebenfalls ein anderes Format)
  • Der Comic wurde im Magazin genauso wie hier in sechs Teile unterteilt, die jeder in einer Ausgabe abgedruckt waren. Das deutsche Erscheinungsdatum bezieht sich auf die erste Ausgabe, also nur den ersten Teil. Der Rest erschien wöchentlich.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.