FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Dockbucht auf Tatooine; für die gleichnamige Dockbucht auf Cularin siehe Dockbucht 77 (Cularin).

Dockbucht 77 war eine Dockbucht in der Stadt Mos Eisley auf Tatooine. Sie gehörte Voos, einem Sullustaner, der sie jedoch nur halbwegs in Stand hielt.

Beschreibung

Die Dockbucht hatte zwei Eingänge, einer davon war der große für Fracht bestimmte Durchgang, der andere führte ins Büro von Voos und auf der anderen Seite in die Dockbucht. Wie es bei den meisten Dockbuchten auf Mos Eisley der Fall war, war die Landezone unbedacht, war jedoch zu allen Seiten von einer zwölf Meter hohen Mauer umzäunt. Die Landeplattform selbst war groß genug für leichte Transportschiffe, aber nicht für größere Raumschiffe gedacht.

Oft war die Dockbucht in einem schlechten Zustand und der Besitzer nicht immer anwesend, wodurch jedoch auch viel Freiraum entstand. Voos machte öfter mal Geschäfte mit bekannten Schmugglern, darunter Platt Okeefe.

Quellen