FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Das Dritte Große Schisma bezeichnet die Trennung einer Minderheit von Jedi aus dem Orden der Jedi. Die Abspaltung erfolgte in den Jahren nach dem Tod von Freedon Nadd, dem Dunklen Lord der Sith und König von Onderon.

Verlauf

In den Jahren nach Nadds Tod brach auf Coruscant zwischen den Mitgliedern des Jedi-Ordens ein Bürgerkrieg aus. Einige Anhänger des Dunklen Königs verfielen der Dunklen Seite und bekämpften ihre ehemaligen Brüder, sie unterlagen jedoch und wurden schließlich von Coruscant ins Vultar-System vertrieben.

Die dunklen Jedi erkundeten ihre neue Heimat und entdeckten riesige, antike Maschinen, die erahnen ließen, das das System künstlich erbaut wurde. Sie erkannten die Maschinben als Relikte der lange vergessenen Spezies der Architekten. Um sich am Jedi-Orden zu rächen, versuchten die dunklen Jedi diese Maschinen, darunter auch die sogenannte „Kosmikturbine“, einzusetzen. Durch eine falsche Benutzung der Maschine durch die Dunklen Jedi 4250 VSY wurden sowohl die dunklen Jedi, als auch das gesamte Vultar-System vernichtet. Diese Tragödie wurde später als Vultar-Kataklysmus bezeichnet.

Quellen