FANDOM



Kanon-30px30px-Ära-RealÄra Klonkriege

Droiden bevorzugt ist die zehnte Folge der fünften Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Die deutsche Erstaustrahlung fand am 5. Mai 2013 statt.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Droiden bevorzugt

Bescheidenheit ist die einzige Verteidigung gegen Demütigung.

Eine geheime Botschaft wurde abgefangen! Der Jedi-Rat hat eine verschlüsselte Botschaft von General Grievous abgehört, doch den Geheimdienstoffizieren ist es nicht gelungen, den geheimen Code, den die Droiden benutzt haben, zu entschlüsseln. Die Angst wächst, dass die Separatisten kurz vor einer Großoffensive stehen. Als klar wird, dass die Botschaft aus der Tiefe des Separatistensektors stammt, planen die Jedi einen Gegenangriff. Sie versuchen, ein feindliches Schiff zu kapern, womit sie in der Lage wären, die Botschaft zu entschlüsseln und den Plan ihrer Gegner zu vereiteln ...

Handlung

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Handlung ist zu kurz und ungenau. Da geht noch mehr! Ben Braden (Diskussion) 09:47, 24. Dez. 2012 (UTC)
Außerdem Rechtschreibung und Zeitform beachten. Flusswelt (Diskussion) 15:30, 25. Dez. 2012 (UTC)


Um eine neue Verschlüsselung der Separatisten zu knacken, entwickelt die Galaktische Republik einen Plan um das Verschlüsselungsmodul aus einem Separatistischen Dreadnought zu stehlen.

D squad masters jedi

Die Astromech-Droiden mit ihren Meistern: Anakin mit R2-D2, Aayla Secura mit QT-KT, Thongla Jur mit U9-C4 und Tera Sinube mit M5-BZ

In einer Kammer im Jedi-Tempel erwartet Mace Windu die Ankunft der Droiden M5-BZ,QT-KT, U9-C4, WAC-47 und R2-D2 (D-Squad). Die Astromech-Droiden erscheinen pünktlich. Der Plan ist bereits erklärt, als der Boxen-Droide WAC-47 erscheint. Dies verärgert die Jedi-Meister, doch in diesem Moment erscheint der Kolonel Meebur Gascon, der die Mission leiten soll. Der Kolonel erläutert ihnen noch einmal den Plan und macht sich dann mit dem D-Squad auf, um die Droiden technisch zu verbessern.

Gubacher

Gubacher

Der Parwan Gubacher erwartet sie bereits und nimmmt sich die Droiden vor. R2-D2 bekommt stärkere Antriebsdüsen, QT-KT bekommt einen leistungsstarken Magnet, U9-C4 einen Hochleistungslaser und M5-BZ wird sein Speicher ausgebaut, um einer kleinen Kommandozentrale für Kolonel Meebur Gascon Platz zu machen. Nur WAC bekommt keine Modifikationen, da er nur zum Fliegen des Raumschiffs gedacht ist.

Später fliegen sie zur Flotte der KUS. Durch Kollisionskurs mit dem Dreadnought gelangen sie in den Traktorstrahl und gelangen in den Hangar. Im Innern von BZ koordiniert Meebur Gascon die Mission und leitet die Droiden durch das Schiff. Die Astromechs werden von den Kampfdroiden nicht als Bedrohung gesehen und so kommen sie in den Bereich, in dem das Verschlüsselungsmodul ist. Dort angekommen lenkt WAC zwei B2-Superkampfdroiden, die die Tür bewachen ab und das D-Squad kommt ungesehen in den Bereich. BZ soll nun die Sicherheitsprotokolle deaktivieren, scheitert jedoch und bekommt einen Kurzschluss. Meebur Gascon beschimpft daraufhin die Droiden, dass sie die Mission hätten scheitern lassen und hält sie für unnütz. Weil der Kolonel mit seiner Kampferfahrung protzt, fragt ihn WAC, welche Kämpfe er denn schon bestritten hätte und dann muss der Kolonel zugeben, dass er bis jetzt nur Kämpfe analysiert hat und dies seine erste Mission ist. Während WAC ihn deshalb auslacht und er weiterhin erklärt, dass er mehr könne, als ein Droide, schafft es R2, das Sicherheitsprotokoll zu deaktivieren. Meebur Gascon will die Mission nun fortsetzen und U9 schneidet mit seinem Laser die Tür auf. Auf der Brücke meldet ein B1-Kampfdroide dem Supertaktikdroiden Aut-O, dass es einen kurzen Energieabfall in dem Verschlüsselungssektor gab. Dieser macht sich also auf den Weg, um der Sache auf den Grund zu gehen. Währendessen trifft das D-Squad auf umherfliegende Minen, die QT aber mit seinem Magnet einfangen kann. Nach einer weiteren Tür befinden sie sich im Schacht, an dessen oberen Ende sich das Verschlüsselungsmodul befindet. R2 fliegt mit seinen verbesserten Düsen nach oben und nimmt das Verschlüsselungsmodul an sich. Als sie aber gerade fliehen wollen, treffen sie auf zwei B2-Superkampfdroiden und den Supertaktikdroiden. WAC schaltet instinktiv die Schwerkraft in dem Schacht aus und nun fliegen die Droiden umher. U9 kann mit seinem Laser einen Superkampfdroiden ausschalten. Auch QT kann einen Droiden zerstören, indem er die vorher gesammelten Minen auf ihn schleudert. Der Supertaktikdroide hat aber zur gleichen Zeit Meebur Gascon gefangen und will ihn zerquetschen, als WAC die Schwerkraft wieder aktiviert und er zu Boden fällt. Kurz darauf landet R2 auf seinem Kopf und der Droide ist zerstört. Sie müssen nun schnell fliehen, da der Alarm ausgelöst worden ist, aber die Astromechs wollen unbedingt den immer noch deaktivierten BZ mitnehmen, um ihn später zu reparieren. Der Kolonel willigt ein und sie fliehen zum Hangar. Das schaffen sie auch unbemerkt, da sie wieder von den Kampfdroiden nicht als Bedrohung erkannt werden. Im Trubel gelingt es ihnen auch, mit ihrem Schiff zu fliehen. Als sie sich nun im Weltraum befinden, dankt Meebur Gascon dem D-Squad für die gute Zusammenarbeit und auch WAC respektiert den Kolonel nun.

Dramatis Personae

Trivia

Blaues logo
  • Das Einleitungslogo, traditionell gelb, wurde bei dieser Folge in blau umgeändert, zu Ehren R2-D2s.
  • Auch hier ist in Gestalt von Aut-O wieder ein Supertaktikdroide zu sehen. Dieser wird jedoch von R2 neutralisiert.
  • Gascon basiert auf ein frühes Konzept, das half, Jar Jar Binks für Episode 1 zu entwerfen.
  • R2s und U9s technische Upgrades waren durch Aurebesh-Warnungen gekennzeichnet.
  • Diese Folge wird auch Geheimwaffen genannt.

Weblinks