FANDOM


30px-Ära-Imperium


Als das Duell auf Bespin bezeichnet man den Versuch Darth Vaders, seinen Sohn Luke auf die Dunkle Seite der Macht zu ziehen. Zum Ende des Kampfes hin offenbarte Vader dem stark angeschlagenen Luke, dass sein Vater nicht getötet wurde, sondern dass Vader selbst Lukes Vater war.

Vorgeschichte

Nachdem die Rebellen 3 NSY eine vernichtende Niederlage in der Schlacht von Hoth einstecken mussten, flüchteten Han Solo, Chewbacca, Leia Organa und C-3PO durch den Hyperraum auf den Planeten Bespin. Lando Calrissian, ein guter Freund Solos, war dort Administrator der Wolkenstadt, einer Minenkolonie hoch oben über dem Planeten. Die Begrüßung fiel jedoch eher spärlich aus. Der Kopfgeldjäger Boba Fett und Darth Vader befanden sich ebenfalls in der Wolkenstadt, was die Ankommenden aber nicht wussten.

Lando führte (wie mit Vader und Fett abgemacht) Solo und seine Crew zu Vader. Man nahm Chewbacca, Leia und C-3PO gefangen; Solo wurde erst gefoltert, um so Luke anzulocken, und anschließend in Karbonit eingefroren. Fett brachte den bewegungsunfähigen Solo an Bord seines Schiffes, um ihn an Jabba den Hutt auszuhändigen.

Luke absolvierte derweilen auf Dagobah bei Yoda ein Training, um die Macht nutzen zu können. Er spürte Hans Hilferuf. Visionen plagten Luke, dass Han in die Hände des Imperiums fallen wird. Luke und R2-D2 machen sich in seinem X-Flügler auf den Weg nach Bespin. Genau dieses Ziel verfolgte Vader die ganze Zeit. Er wollte, dass Luke nach Bespin kommt, damit Vader ihn gefangen nehmen und an den Imperator übergeben konnte.

In der Wolkenstadt angekommen, wurde Luke zu Vader gelockt.

Ablauf

„Die Macht ist mit dir, junger Skywalker. Aber noch bist du kein Jedi.“
— Darth Vader zu Luke Skywalker (Quelle)

Nachdem Luke in der Wolkenstadt ankam, wurde er von Boba Fett angegriffen. Luke konnte das Feuer erwidern und sich in die Kammer, in der Han Solo eingefroren wurde, zurückziehen. Als er allein im dunklen Inneren der Kammer stand, ging plötzlich das Licht an und er sah Vader auf dem obersten Treppensims stehen. Luke stieg die Treppen herauf, stellte sich seinem Vater direkt gegenüber und aktivierte die blaue Klinge seines Lichtschwertes. Vader sah in der Geste eine Herausforderung zum Kampf. Er ließ die scharlachrote Klinge seines Lichtschwertes aufleuchten.

Luke machte den ersten Schlag von oben nach unten, Vader konnte jedoch mit einer Parade den Hieb abwehren. Luke griff erneut an von oben an. Vader parierte auch diesen Schlag und stieß ihn zu Boden. Eine Schlagfolge von Luke konnte Vader ohne Probleme abwehren; ebenso konnte Luke die Hiebe seines Vaters kontern. Vader gelang es, seinen Sohn zu entwaffnen, das Lichtschwert fiel in den unteren Teil der Kammer. Mit einem gezielten Schlag wollte der Dunkle Lord das Duell beenden, Luke konnte ihm ausweichen und fiel die Treppe herunter. Vader sprang mit einem Machtsprung die Treppen hinunter und redete auf ihn ein, dass sie gemeinsam über die Galaxis als Vater und Sohn herrschten könnten. Luke ließ sich in die Öffnung der Karbonitanlage fallen. Vader legte den Schalter für die Apparatur um, Luke konnte jedoch mit einem Machtsprung aus der brenzligen Situation entkommen. Durch das Umlegen des Schalters trat Tibanna-Gas aus. Luke gelang es, das Gas in Vaders Gesicht zu sprühen, was ihm Zeit verschaffte.

Luke konnte sein Lichtschwert unter Hilfenahme der Macht zu sich fliegen lassen. Er sah seine Chance und schlug nach Vader. Dieser konnte parieren und konterte mit zwei Schlägen. Luke konnte sich durch einen Salto hinter Vader befördern und versuchte nun, seinen Vater von hinten zu attackieren; jedoch ohne Erfolg. Der Dunkle Lord wirbelte herum und wehrte die Hiebe seines Sohnes ab. Durch die Wut, die in Luke nach und nach aufstieg, konnte er Vader die Kammer herunter stoßen. Ohne nachzudenken folgte er seinem Vater und sprang hinterher.

„Ich bin dein Vater.“
— Vader (Quelle)
Vader-Bespin

Vader versucht auf Luke einzureden

Er gelangte durch einen Schacht zu einer Art Ausguck mit einem großen Fenster. Vader brach mit Hilfe der Macht einige Rohre an der Wand ab und ließ sie in Lukes Rücken direkt auf diesen heransausen. Luke spürte dies und schlug die Rohre entzwei. Das gab Vader die Chance für einen Angriff. Erneut bediente sich Vader der Macht und ließ einen harten Gegenstand gegen Lukes Kopf fliegen. Benommen taumelte er nah an das Fenster heran. Benebelt von dem Treffer versuchte Luke die heranfliegenden Gegenstände abzuwehren. Einer der Gegenstände durchbrach das Fensterglas. Durch den dadurch entstandenen Sog wurde Luke durch das Fenster auf einen Teil der Anlage im Schacht gezogen. Er versuchte wieder ins Innere zu gelangen, jedoch wurde Luke von Vader durch starke Hiebe wieder nach draußen gedrängt. Luke hatte der Stärke seines Vaters nichts entgegenzusetzen. Vader drängte seinen Sohn an den Rand der Anlage.

Luke Hand

Vader schlägt Luke die Hand ab

Nachdem Vaders und Lukes Lichtschwert gegeneinander rasten, gelang es Vader, den rechten Unterarm seines Sohnes abzutrennen. Mit schmerzverzerrtem Gesicht kroch Luke auf ein herabstehendes Rohr. Vader versuchte seinen Sohn weiterhin davon zu überzeugen, dass sie beide gemeinsam über die Galaxis herrschen könnten, wenn er sich ihm ergeben würde. Luke glaubte das nicht. Vader offenbarte ihm nun sein dunkelstes Geheimnis: Lukes Vater wurde nicht von Vader getötet, sondern Vader ist sein Vater. Perplex über das, was er gerade gehört hatte, ließ Luke sich den Schacht hinunterfallen und wurde von einer Wetterfahne am Ende des Schachtes aufgefangen. Er schaffte es, Leia mit der Macht zu rufen und wurde von ihr und Lando im Falken aufgenommen und in Sicherheit gebracht.

Nachwirkungen

Auf der Reise zum Rebellensammelpunkt war Luke immer noch sehr krank und musste die ganze Zeit daran denken, dass Vader gesagt hatte, er sei sein Vater.

Am Sammelpunkt der Rebellen wurde Lukes abgeschlagener Unterarm durch eine kybernetische Hand ersetzt. Luke tat es seinem Vater gleich: Auch er hat eine rechte kybernetische Hand. Luke sah ein, dass es nur eine Möglichkeit gab, seinen Vater zu stellen und das Imperium zu stürzen. Er muss sich ihm freiwillig hergeben und sich von Vader zum Imperator bringen lassen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.