FANDOM


30px-Ära-Sith.png30px-Ära-Aufstieg.png30px-lwa.png


„Ich werde meine Mission auf jede erdenkliche Weise erfüllen.“
— Durge (Quelle)

Durge war ein Kopfgeldjäger, welcher der langlebigen Spezies der Gen'Dai angehörte und mehr als zweitausend Jahre lebte. Bereits in jungen Jahren wurde er in den Künsten der Kopfgeldjäger ausgebildet und kämpfte auf Seiten der Sith gegen die Jedi. Nach deren Niederlage musste sich Durge lange verstecken, erlangte später durch seine Taten als Kopfgeldjäger jedoch einige Berühmtheit, bis er schließlich von den Mandalorianern beinahe getötet wurde und sich fast ein Jahrhundert lang regenerieren musste.

Während der Klonkriege machte er erneut Jagd auf die Jedi und auch auf die Klonkrieger, als er im Auftrag der Konföderation unabhängiger Systeme mit Asajj Ventress auf Ohma-D'un die einheimischen Gungans tötete. Danach kämpfte er auf Queyta gegen die Jedi, verlor aber das Gegenmittel gegen das Gift von Ohma-D'un. Nach weiteren Einsätzen auf Muunilinst, der Raumstation Trenchant und auf M'Bardi arrangierte er einen Hinterhalt für Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker über Maramere. Es gelang Skywalker jedoch, Durge schwer zu verletzen und in eine Rettungskapsel zu befördern, die in die Sonne des Systems flog und Durge ein flammendes Ende bescherte.

Biografie

Frühe Jahre

„Einmal war ich sechzig Jahre lang lebendig begraben. Wenn mich das nicht umgebracht hat, wenn die Sith und die Mandalorianer und die Blutkocher von Kragis mich nicht umbringen konnten, dann gelingt es euch erst recht nicht.“
— Durge zu den Jedi (Quelle)

Durge war schon seit seiner Geburt für die Verhältnisse der Gen'Dai groß und kräftig gebaut und besaß eine ungewöhnliche Aggressivität. Nachdem er einige Kopfgeldjäger bei ihrer Arbeit gesehen hatte, bekam er selbst die Lust zu jagen und schloss sich einer Bande von Kopfgeldjägern an. Er lernte bei einem Mandalorianer namens Jaing, was er über Taktiken und Kampftechniken wissen musste.[3]

Durge ohne Rüstung.jpg

Durge ohne Rüstung, etwa 1500 VSY.

Während dieser Zeit trafen sie auch einen Doktor, der sich bereit erklärte, ihre Rüstungen mit Technologie zu verbessern. Durge und Jaing stimmten dem zu, da sie im Kampf nicht wegen veralteter Rüstungen unterlegen sein wollten. So flogen sie zum Labor des Wissenschaftlers, wo sie von Nubyl begrüßt wurden, die sich ebenfalls einer technischen Verbesserung unterzogen hatte, ohne die sie sterben würde. Der Doktor wollte dieselben Änderungen auch an ihnen vornehmen, doch während der Operation musste er feststellen, dass die Rüstung sich nicht mit Durge vertrug, da sich dieser als Gen'Dai über die Rüstung selbst heilte. Trotzdem setzte er die Operation fort, sodass die beiden Kopfgeldjäger in einem Übungsduell gegen Nubyl antraten. Während sie kämpften, griff jedoch eine Gruppe Mandalorianer von Ung Kusp das Labor an. Daraufhin forderte der Wissenschaftler, dass die drei Cyborgs ihn als Preis für ihre kybernetischen Verbesserungen verteidigen sollten. Als Nubyl und Jaing während des Gefechts durch einen Thermaldetonator kampfunfähig gemacht wurden, griff Durge als Rache für den vermeintlichen Tod des Freundes die Gruppe allein an und erledigte den Trupp. Danach verschwand er, doch teilte der Doktor dem sterbenden Jaing mit, dass dieser Kampf nur ein Teil seines Plans für einen Krieg zwischen den Mandalorianern und den Sith gewesen war.[4]

Während des Neuen Sith-Krieges kämpfte Durge auf Seiten der Sith und konfrontierte dabei mehrere Jedi, die er alle tötete und so allmählich die Lust bekam, mehr von ihnen zu jagen und zu vernichten. Nach der Niederlage der Sith in der siebten Schlacht von Ruusan musste er sich jedoch als Vorsichtsmaßnahme vor Vergeltungsschlägen der Jedi verstecken und lebte unter Decknamen. Während dieser Zeit zog er den Zorn der Bruderschaft von Kragis auf sich, doch mit der Zeit wurde er immer erfolgreicher. Etwa 100 VSY wurde er für die Tötung eines Mandalorianers angeworben, die er zwar erfolgreich ausführte, dabei jedoch selbst in die Hände seiner Feinde geriet und gefoltert wurde. Nach langen Qualen entkam er ihnen, musste sich jedoch beinahe ein Jahrhundert lang regenerieren, davon sechzig Jahre lang unter der Erde.[3]

Anfang der Klonkriege

„Hundert Jahre, und ihr Jedi habt immer noch nichts dazugelernt ...“
— Durge (Quelle)

Als er während der Klonkriege wieder in das Geschehen eingriff, musste er jedoch feststellen, dass ein Großteil der Mandalorianer getötet worden war, sodass er sich um seine Rache betrogen fühlte. Als ihm der Separatisten-Anführer Dooku anbot, für ihn gegen die Republik ins Feld zu ziehen, nahm er die Einladung dankend an, da der Genspender der Klonarmee Jango Fett ebenfalls ein Mandalorianer gewesen war. Während dieser Zeit schickte er Durge oft zusammen mit der Attentäterin Asajj Ventress auf Missionen.[3]

Wenig später erhielt Durge den Auftrag, Boba Fett aufzuspüren. Etwa zwei Monaten danach hielt er sich in Jabbas Palast auf Tatooine auf, da ihn jener angeheuert hatte, um den Neimoidianer Gilramos Libkath zu töten, der mehrere Waffen und Gewürz-Ladungen des Hutten gestohlen hatte. Er musste jedoch feststellen, dass Jabba auch Boba Fett für seinen Auftrag angeheuert hatte. Durge wollte ihn töten, wurde aber von Jabba aufgehalten. Durge schlug ihm jedoch den Helm vom Kopf, sodass der gesamte Hofstaat das junge Alter des neuen Kopfgeldjägers erkannten. Jabba gab Fett einen Vorsprung, während er Durge mit einigen Kampfspinnen beschäftigte. Nachdem er sie besiegt hatte, machte er sich auf Fett zu verfolgen. Kurz darauf begegnete er ihm in den Gassen Mos Espas, doch entkam Boba und floh. Er stellte ihn schließlich in Libkaths Festung, wo der Hausherr gerade Fett töten wollte. Durge verhinderte das, da er ihn selbst besiegen wollte, doch traf er dabei mehrere Ölfässer, die explodierten und Durge schwer verletzten.[5]

Chemische Waffe

„Wisst Ihr, über ein Jahrhundert ist vergangen, seit ich einen Jedi tötete und heute sind darf ich gleich vier erledigen. Zählt man die Gungans hinzu und die Geiseln, die ich noch töten werde, und alle Bewohner Naboos, die morgen sterben werden, ist das eine verdammt gute Woche.“
— Durge zu Obi-Wan Kenobi (Quelle)
Durge2.jpg

Durge auf Ohma-D'un

Dreieinhalb Monate nach Kriegsbeginn nahm die Konföderation den friedlichen Planeten Naboo ins Visier und entwickelte eine Massenvernichtungswaffe, die dort sämtliches Leben vernichten sollte. Die Leitung der Mission wurde Asajj Ventress anvertraut, die jedoch auch Durge mitnahm und die Waffe zunächst an den Gungans auf dem Mond Ohma-D'un testete. Die Operation endete erfolgreich, und alle Einwohner starben an dem Gift. Doch die Gungans auf Naboo wurden misstrauisch, sodass eine Gruppe Jedi nach Ohma-D'un flog, um die Ereignisse nachzuforschen. Daraufhin griff Durge die Gruppe an und tötete zunächst einige Klone mit seinem Blaster an, bevor er Obi-Wan Kenobi mit seinem Morgenstern außer Gefecht setzte. Er genoss es, seit über einem Jahrhundert wieder Jedi zu töten, und warf seine Energiebola nach Anakin Skywalker, der sich ihm in den Weg gestellt hatte. Danach griff er Glaive an und packte ihn im Gesicht, wurde jedoch auch von seiner Schülerin Zule Xiss angegriffen, die er aber auch abzuschütteln vermochte. Danach erschienen weitere Klonsoldaten und beschädigten Durges Helm, sodass er ein paar Droiden mit Sumpfgas anforderte. Während die Jedi abgelenkt waren, nahm Durge Ziss als Geisel, um Glaive zur Aufgabe zu zwingen. Er bemerkte jedoch nicht, dass Kenobi sich hinter seinem Rücken zum Angriff vorbereitete. Bevor er Durge ernsthaft verletzen konnte, packte ihn Durge und schleuderte ihn zu Glaive. Wenig später tauchte jedoch auch Ventress auf, die Glaive köpfte und Kenobi angriff. Nach einem Duell hielt ihn Ventress mit der Macht still, sodass Durge ihn ins Visier nehmen konnte. Bevor er abfeuerte, rammte ihn jedoch Xule Ziss von hinten, sodass er sein Ziel knapp verfehlte. Danach wandte er sich Xiss zu, die eigentlich sein Rückenmark hatte aufschlitzen wollen, aber nicht gewusst hatte, dass Gen'Dai so etwas nicht besaßen. Durge wollte sie auf grausame Weise töten, doch zog sie Durges Blaster aus seinem Holster und feuerte einige Schüsse auf den Kopfgeldjäger ab. Danach zog er sich zum Lager zurück, wo inzwischen Anakin Skywalker und Alpha-17 größeren Schaden angerichtet hatten. Bevor er ihn jedoch töten konnte, warf Skywalker den Morgenstern, den Durge kurz zuvor auf ihn abgefeuert hatte, zurück und setzte ihm so schwer zu. Schwer verletzt zog er sich vom Kampfort zurück. Danach holte er Ventress ab und floh mit ihr vom Planeten.[6]

Danach wurden sie zum Lavaplaneten Queyta geschickt, wo sie das Gegenmittel für das Giftgas auf Naboo sicherstellen und vor den Jedi schützen sollten. Tatsächlich drang eine Gruppe Jedi auf der Suche nach dem Mittel in die Fabrik ein, in der sich auch Durge und Ventress aufhielten. Bevor es zu einem Kampf kommen konnte, feuerte Durge einige Schüsse auf den mit stark brennbaren gefüllten Methan gefüllten Anzug eines skakoanischen Arbeiters ab, sodass ein Großteil der Fabrik zerstört wurde und einer der Jedi starb. Danach lockte Ventress Jon Antilles in einen Hinterhalt, sodass Durge den wehrlosen Jedi nach einem kurzen Handgemenge in die Lava werfen konnte, und stürzte er sich auf die beiden verbliebenen Jedi Kenobi und Fay. Er wurde jedoch von einer Explosionswelle überrascht und außer Gefecht gesetzt. Nachdem Ventress auch Fay getötet hatte, rief Durge das Schiff und verließ mit Ventress den Planeten wieder.[7]

Mission auf Muunilinst

Durge-Muunilinst.jpg

Durge attackiert Klonkrieger auf Muunilinst.

Vier Monate nach der Schlacht von Geonosis schickte Dooku ihn nach Muunilinst, um die wichtige Produktionswelt vor den republikanischen Angriffen zu schützen. Zu diesem Zweck wurde ihm eine Einheit IG-Lanzenkampfdroiden zur Verfügung gestellt. Beim nächsten Angriff der Republik verharrte Durge in San Hills Kommandoraum, doch der Muun war verärgert über den ausbleibenden Angriff, wofür er jedoch von Durge gewürgt wurde. Danach führte Durge die Lanzenkampfdroiden auf Swoops in den Kampf, mit denen er hinter den feindlichen Linien viele Klonsoldaten töten und beinahe die gesamte feindliche Artillerie zerstören konnte. Nach einiger Zeit bewaffneten sich jedoch auch einige Klone mit Lanzen und traten den Droiden entgegen, und Durge hielt Kenobi auf, wobei er jedoch seine Lanze verlor. Schließlich verwickelte er ihn in einen Zweikampf, in dem er sein Swoop als Schläger nutzte. Als ihn Kenobi mit seinem Lichtschwert durchbohrte und sich schon seines Sieges gewiss war, lachte Durge laut und begann, sein Waffenarsenal an Kenobi zu testen. Trotzdem gelang es Kenobi, Durge in der Mitte durchzuschneiden, und fuhr im Glauben von Durges Tod davon. Stattdessen regenerierte er sich mit den Kräften der Gen'Dai und fuhr zurück zum Kommandozentrum, wo Kenobi Hill bereits gefangengenommen hatte. Als Durge den Raum betrat, griffen ihn sofort mehrere Klonsoldaten an und rissen ihm die Rüstung vom Leib, sodass Durge nun ohne Schutz weiterkämpfte. Danach wandte er sich Kenobi zu und saugte ihn in seinen Körper, doch befreite sich dieser mithilfe der Macht. Durge erlitt dabei schwere Verletzungen und musste geheilt werden, während die Republik den Kampf gewann.[8]

Weitere Missionen

Durge wird von Grievous besiegt.jpg

Grievous kämpft gegen Durge.

Etwa sechs Monate nach Kriegsbeginn wurde Durge mit Ventress auf eine Aufklärungsmission auf der Raumstation Trenchant geschickt, da sich dort laut Angaben Dookus ein unbekannter Eindringling aufhielt. Dort angekommen trennten sie sich, um den Feind in die Zange zu nehmen. Als Durge nach kurzer Zeit keinen Eindringling vorgefunden hatte, beschwerte er sich über die unnütze Tätigkeit, wurde in dem Moment jedoch von einem Cyborg angegriffen und in die Ecke gestoßen. Auch Ventress unterlag ihm, doch hatte sich Durge inzwischen wieder erholt und schlug den Feind gegen die Wand. Ihr Gegner gab jedoch nicht auf und erledigte in zwei kurzen Angriffen die beiden Attentäter. Zwar wollte der Cyborg mit dem Namen Grievous, dessen Fähigkeiten Dooku hatte testen wollen, ihre Körper dem Grafen ausliefern, doch sorgte jener dafür, dass sie sich in Bacta-Tanks erholen konnten.[9]

Nach seiner Genesung nahm Durge an einem von dem zum General ernannten Grievous Einsatz teil, dessen Ziel es war, republikanische Einheiten in eine Falle zu locken. Dazu setzte Grievous auf Muunilinst Hologramme ein, die Anführer der Separatisten darstellten, was republikanische Spione vermuten ließ, dass sie sich dort trafen, um die aktuelle taktische Situation zu besprechen. Diese Information veranlasste die Galaktische Republik dazu, den Kreuzer Maelstrom mit einem Infiltrationstrupp unter der Leitung von Anakin Skywalker und seiner Padawan, Ahsoka Tano, dorthin zu entsenden. Auf Muunilinst wurden die republikanischen Streitkräfte jedoch bereits von Mitgliedern der Spionageabwehr erwartet, und Durge ließ die Falle zuschnappen, indem er die republikanischen Truppen zusammen mit einigen Kampfdroiden angriff, während die Hologramme weiterhin aktiv waren, und der Republik so mehr Einheiten vortäuschte, als tatsächlich im Kampf befindlich waren. Das Scharmützel überlebten jedoch sowohl Anakin Skywalker, als auch seine Padawan.[10][11]

Während der Operation Durges Lanze, an der er jedoch nicht persönlich teilnahm, löste Durge einen Aufstand in einem Gefängnis auf M'bardi aus, da er so einige Jedi anzulocken erhoffte. Tatsächlich tauchten nur wenig später die beiden Jedi-Meister Plo Koon und Kit Fisto in dem Gefängnis auf und versuchten, die Gefangenen wieder zu beruhigen. Während die Jedi abgelenkt waren, versuchte Durge sie zu erschießen, verfehlte jedoch sein Ziel und verwickelte die beiden in einen Nahkampf, wobei er sich für seinen Plan rühmte. Obwohl die Jedi mit ihren Lichtschwertern Durges Arme abtrennten, überwältigte er sie nach kurzer Zeit dank seiner Gen'Dai-Kräfte und wollte die beiden Jedi töten, wurde jedoch von einem Gefangenen niedergeschossen. So konnten ihn die Jedi besiegen und vertreiben.[12]

Hinterhalt bei Maramere

Durge: „Ich habe es langsam satt, dich ständig in den Hinterhalt locken zu müssen, Kenobi.“
Obi-Wan: „Ich auch.“
Durge: „Dann lass uns dafür sorgen, dass es nie wieder nötig ist.“
— Durge und Obi-Wan Kenobi (Quelle)
Durge-vs-Anakin.jpg

Durge greift Skywalker an.

Wenig später arrangierte Durge einen Hinterhalt und überfiel das Schiff der reichen Corellianerin Drama Korr, um Kenobi und Skywalker ein weiteres Mal zu sich zu locken und sie zu töten. Zunächst tötete er die gesamte Crew und brachte Sprengsätze an der Außenhülle des Schiffes an, während der Falleen Xist die beiden Jedi ins Maramere-System lockte. Durge wusste, dass Kenobi auf der Suche nach Ventress auf jeden Fall dorthin kommen würde, da Xist ihm von Ventress auf dem Schiff berichten würde. Als die beiden ankamen, kamen sie sofort auf die Brücke, wo Durge einen Thermaldetonator postiert hatte. Nachdem Kenobi seinen Schüler davor gewarnt und sich so selbst der Explosion ausgeliefert hatte, stürzte sich Durge sofort auf ihn und wehrte mehrere Angriffe ab. Währenddessen bewegte Skywalker jedoch mit der Macht einige Trümmerteile, die Durge frontal trafen und zu Boden warfen. Durge gab nicht auf und griff Skywalker an, ließ aber Kenobi außer Acht und wurde von ihm mit Elektrokabeln niedergestreckt. Daraufhin zündete er die Sprengladungen auf dem Schiff und griff die Jedi abermals an. Während Kenobi sich zurückzog, kämpfte Skywalker weiter und konnte sogar einige Erfolge erzielen, doch übernahm schließlich Durge die Kontrolle. Siegessicher wollte Durge seinen letzten Schlag ausführen, doch warf Skywalker einige Sprengladungen mithilfe der Macht auf ihn, sodass Durges Sprachmodule schmolzen und er schwer verletzt wurde. So stellte es für Skywalker kein Problem mehr dar, ihn zu besiegen und mit der Macht in eine Rettungskapsel zu befördern. Diese flog geradewegs in die Sonne des Systems, sodass Durge verbrannte.[13]

Nach Durges Tod verwendete Boba Fett bei der Infiltration der Separatisten-Festung Mazariyan auf Xagobah einen Holoprojektor, mit dem er ein lebensgroßes Abbild des Kopfgeldjägers erschuf, um Grievous abzulenken.[14] Etwa 1 NSY wurde eine Wissenschaftler-Gruppe von Dantooine beauftragt, im Rahmen des „Projekts Durge“ eine Rüstung zu erbauen. Tatsächlich gelang es, eine Maschine zu erschaffen, die jedoch entkam und schließlich von Boba Fett zerstört wurde.[15]

Persönlichkeit

„Hör auf dich zu wehren, Jedi. Du warst schon tot, als dein Blick auf mich fiel...“
— Durge zu Jon Antilles (Quelle)
Durge.jpg

Durge.

Durge war ein äußerst gnadenloser Kopfgeldjäger, dem jedes Mittel recht war, um seinen Auftrag zu erledigen. Bereits seit seiner Kindheit legte er ein für seine Spezies eher unübliches äußerst aggressives Verhalten an den Tag, aus dem schließlich der Wunsch zum Beruf des Kopfgeldjägers wurde. Fortan kämpfte Durge gegen die Jedi, woraus sich eine tiefe Abneigung gegen den Orden entwickelte. Später wurde er von den Mandalorianern gefoltert, wodurch er einen lebenslangen Hass auf sie entwickelte. Er hielt viele Qualen aus,[3] was er auch in seinem späteren Leben des Öfteren bewies.[8][13] Schließlich entkam er und musste beinahe ein Jahrhundert regenerieren. Durch die mit hohem Alter abnehmende psychische Stabilität der Gen'Dai, und die unzähligen Qualen, die er bei seiner Tortur erleiden musste, wurde er zunehmend wahnsinniger.[2] Als die Klonkriege ausbrachen, sah Durge seine Chance zur Rache gekommen. Er schloss sich den Separatisten an, da er so gegen die Jedi und die Klonkrieger kämpfen konnte, deren Stammvater Jango Fett ein Mandalorianer gewesen war.[3] Er war auf vielen Welten im Einsatz und kämpfte oftmals gegen eine Überzahl von Feinden, oft sogar mehreren Jedi, überlebte jedoch.[6][7] Durge ging stets gnadenlos vor und nahm auch den Tod von Zivilisten in Kauf, um seine Mission zu erfüllen.[7] Das brachte ihm auch den Namen eines Meuchelmörders ein.[5] Er war leicht reizbar und neigte dazu, Kritik an ihm mit Gewalt zu entgegnen.[8] Während seiner Einsätze wurde Durge jedoch ungeduldig, falls er keine Ergebnisse erzielen konnte.[9] Auch vor höhergestellten Personen machte er nicht halt und strafte sie, falls sie ihm in irgendeiner Art beleidigt hatten. Zudem erfüllte er jeden Auftrag, den er bekam, und unterbrach ihn nicht, ohne ihn beendet zu haben. Sein Ruf kam sogar in den höchsten Kreisen an, sodass sich sogar der Verbrecherboss Jabba sofort Durges Dienste sicherte, als sich jener auf Tatooine aufhielt.[5] Schließlich wurde er jedoch zu überheblich und lockte Kenobi und Skywalker zu sich, um sie zu töten. Stattdessen starb er, nachdem er Skywalker im Kampf unterlegen war und mit einer Rettungskapsel in die Sonne des Maramere-Systems flog. Durges böser Geist und seine Rachsucht verbrannten in dem Himmelskörper und versetzte den Separatisten einen schweren Rückschlag.[13]

Fähigkeiten

„Glaubst du, bei mir helfen Gedankentricks? Ich zermalme vier Jedi, und du hältst mich immer noch für einen minderbemittelten Trottel?“
— Durge zu Glaive (Quelle)

Durge war ein ausgezeichneter Kämpfer, der sowohl im Nahkampf als auch im Feuergefecht nur schwer zu besiegen war. Durch seine selbst für einen Gen'Dai beachtliche Größe von 3 Metern und seine Rüstung besaß er einen Vorteil im Kampf und besiegte sogar Jedi, die mit ihren Lichtschwertern nichts gegen Durges Panzerung ausrichten konnten und oftmals nur fliehen konnten. Sein Vorteil bestand darin, dass seine Masse und Breite oftmals Furcht bei seinen Gegnern hervorrief. Auch mit seinen Waffen konnte Durge umgehen und nutzte sein groß ausgelegtes Waffenarsenal, mit denen er mühelos gegen mehrere Feinde ankommen konnte. Aufgrund seiner Waffenvielfalt konnte er sich den gegebenen Umständen anpassen und sich auf seine Feinde und die äußeren Bedingungen einstellen.[6] Oftmals zeigte er in seinen Angriffen rohe Gewalt und setzte seine Feinde großen Qualen aus, aus denen er seinen Kampfgeist bezog.[7] Auch gegen unbewaffnete Feinde wie wilde Tiere behauptete er sich mühelos.[5] Als Gen'Dai nutzte er zudem die besondere Gabe, sich schnell regenerieren zu können.[3] So konnte er beispielsweise abgetrennte Gliedmaßen wiederherstellen und ohne Verzögerung oder Schmerzen weiterkämpfen.[8] Durge war in der Lage, größte Qualen oder Folterungen zu überstehen, und sich dann mit seinen Kräften zu heilen.[3] Ohne seine Rüstung war Durge jedoch angreifbar und musste schwere Arbeit leisten, um seine Körperfunktionen in Stand zu halten, wobei er sich nicht mehr auf andere Sachen konzentrieren konnte.[13]

Ausrüstung

„Clever ... unh ... Meine eigene Waffe gegen mich einzusetzen.“
— Durge, nachdem Skywalker ihn mit seiner Energiebola schwer verletzt hat (Quelle)
Durge-Energieschild.jpg

Durge nutzt einen Energieschild.

Zusätzlich zu seinen starken körperlichen Fähigkeiten nutzte Durge eine schartige Hochdruckrüstung aus Durastahl, die seinen ganzen Körper verdeckte und auf dessen Harnisch er aus persönlichen Gründen einen Mythosaurier-Schädel malte.[3] Diese besaß auch Sprachmodule[13] und schützte ihn sogar vor Lichtschwertern.[6] Außerdem war er im Umgang mit Schusswaffen aller Art geübt, unter anderem seinen Zwillingsblastern.[6] Er besaß verschiedene Nah- und Fernwaffen, darunter ein schweres Blastergewehr, einen Morgenstern und ein Satz Energiebolas. In seinen Rüstungsmanschetten waren Flammenwerfer[8], versteckte Blaster, Projektilwaffen, verschiedene Miniatur-Raketenwerfer und ausfahrbare Klingen eingebaut,[6] an seinem Gürtel trug er Thermaldetonatoren.[13] Als zusätzlichen Schutz hatte er an seinen Unterarmen zwei kleine Deflektorschilde installiert, die er auf Wunsch aktivieren konnte und die es ihm erlaubten, kurzzeitig Lichtschwertangriffe abzublocken.[8] Durge verwendete oft auch ein Jet-Pack,[6] sowie ein stark modifiziertes Swoop-Bike.[8] Die meiste Zeit der Klonkriege nutzte Durge einen NovaSword-Raumüberlegenheitsjäger.[3][13]

Beziehungen

Jedi

„Du bist wahrscheinlich der schnellste Jedi, den ich je getötet habe. Und ich habe schon viele Jedi ausgelöscht.“
— Durge zu Anakin Skywalker (Quelle)

Da Durge als Sith ausgebildet wurde, besaß er seit seiner Kindheit einen großen Hass auf die Jedi. Im Kampf besiegte er viele Mitglieder des Ordens, und lernte ihre Taktiken und Denkweise kennen.[3] Selbst nach seiner hunderte Jahre langen Regeneration verspürte er seinen Hass und den Zwang, Jedi zu töten. Nur im Willen sie zu vernichten, kämpfte er gegen die Jedi, deren Lichtschwerter gegen Durges Rüstung nutzlos waren, und genoss ihre Qualen und Ängste.[6] Während der Klonkriege schloss er sich der Konföderation unabhängiger Systeme an, da er so gegen die Jedi ins Feld ziehen konnte.[3] So nutzte er die Eigenschaften des Lavaplaneten Queyta, um die Jedi lebendig verbrennen zu lassen oder sie wehrlos in die Lava zu werfen.[7]

Während der Klonkriege entwickelte Durge einen besonderen Hass auf die beiden Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, da sich die beiden mehrmals seinem Zugriff entzogen. Sie trafen zum ersten Mal auf Ohma-D'un aufeinander, wo Kenobi von der Stärke des Gen'Dai vollkommen überrascht wurde und ihm im Kampf unterlag. Skywalker hingegen gelang es, Durge mit dessen Waffen zu schlagen, sodass er sich zurückziehen musste.[6] Auf Queyta überließ er Kenobi seinem Schicksal, der sich jedoch retten konnte.[7] Nach ihrem Duell auf Muunilinst glaubte Kenobi den Gen'Dai zuerst tot, musste jedoch feststellen, dass Durge überlebt hatte und besiegte ihn schließlich mit Hilfe der Macht.[8] Schließlich stellte er ihnen eine Falle bei Maramere, obwohl es ihm langsam Leid wurde, ständig Hinterhalte für sie aufzubauen. Er unterschätzte die beiden und wurde letztendlich von Skywalker besiegt.[13]

Mandalorianer

„Ich werde meine Zähne an den Knochen des Jungen schärfen.“
— Durge (Quelle)

Obwohl Durge in seiner Kindheit vom Mandalorianer Jaing unterwiesen wurde und mit ihm eine enge Freundschaft aufbaute,[3] war es eine Gruppe Mandalorianer, die seinen Freund tötete.[4] Als er von ihnen gefoltert und schrecklichen Qualen ausgesetzt wurde, wuchs sein Hass.[4] Nach seiner etwa hundert Jahre langen Heilung sann er nach Rache, musste jedoch feststellen, dass viele Mandalorianer in Kämpfen umgekommen waren.[3] Er erkannte jedoch, dass die Klonarmee der Galaktischen Republik aus den Genen Jango Fetts entstanden war; selbst ein Mandalorianer. Daraufhin begann er sie ähnlich der Jedi zu jagen und zu töten.[6]

Er entwickelte eine besondere Abneigung gegen Boba Fett, ebenfalls ein Klon und mandalorianischer Kopfgeldjäger. Grund war, dass Durge von Dooku beauftragt wurde, ihn zu ihm zu bringen, doch entwand er sich seinem Zugriff. Schließlich schnappte er seinen Auftrag von Jabba weg, was ihn rasend machte und er den jungen Fett töten wollte. Das war jedoch nicht Jabbas Wunsch, der Durge davon abhielt. Schließlich wollte Durge ihn an der Ausführung der Mission hindern, hinderte sich aber selbst daran, als er eine gewaltige Explosion auslöste und ihm so die Flucht ermöglichte.[5]

Hinter den Kulissen

  • Durge ist eine Erfindung für Clone Wars. Laut Projektleiter Haden Blackman ging es daran, einen Kopfgeldjäger zu finden, der den Zuschauern „in den Köpfen blieb“. Erste Konzepte wurden in eine Figur von Hasbro umgesetzt, während Blackman sich um die Persönlichkeit und Geschichte kümmerte und LucasArts einen Namen fand.[16]
  • In Clone Wars wurde Durge von Daran Norris synchronisiert.
  • Ursprünglich sollte er nach seinen Auftritten in Kapitel 4, 8 und 9 der Serie noch einmal in Kapitel 20 auftreten. Das wurde jedoch gestrichen, da George Lucas unbedingt General Grievous einführen wollte.[17] Außerdem sollte er in die Serie The Clone Wars eingeführt werden. Obwohl bereits Konzepte mit einem weniger alienhaften Aussehen und größerer Bewaffnung entwickelt worden waren, ließ man Durge nicht auftreten, sondern setzte stattdessen den Duros Cad Bane ein.[18]
  • Im The Clone Wars Campaign Guide wird behauptet, dass Durge nicht in der Lage ist, abgetrennte Körperteile neu zu bilden, während er dies in mehreren anderen Quellen tut.
  • Durges Design erinnert an das des im Onlinespiel League of Legends vorkommenden Zed.

Quellen

Referenzen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki