Fandom

Jedipedia

Egmont Ehapa Verlag

35.944Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Real.png


Egmont Ehapa.png

Firmenlogo

Der Egmont Ehapa Verlag ist ein deutsches Unternehmen für zahlreiche Bildungs- und Unterhaltungsmedien wie Zeitschriften, Comics, Bücher, Lehrbücher und Spiele. Das Unternehmen wurde im Jahr 1951 als Tochtergesellschaft der Egmont Gruppe von Egmont Harald Petersen in Stuttgart gegründet. Der Slogan des Verlags lautet „We bring stories to life“, »Wir machen Geschichten lebendig«.

Mit über 750 Titeln und 80 Neuerscheinungen im Jahr zählt der Egmont Ehapa Verlag zu den marktführenden Comic-Verlagen in Deutschland. Für Star Wars legte Ehapa im Juli 1979 die Krieg-der-Sterne- und anschließend die Star-Wars-Comicserie auf, die zusammen bis November 1986 veröffentlicht wurden. Im Juli 1994 nahm Ehapa Star Wars dann wieder unter dem Label des aufgekauften Feest-Verlags in ihr Programm mit auf und veröffentlichte unter anderem die Serie Star Wars Classic oder auch die Reihe Jedi-Chroniken.

Geschichte

Der Grundstock für den späteren Weltkonzern legte Egmont Harald Petersen im Jahr 1878 mit dem Kauf einer eigenen Druckerei in Kopenhagen, Dänemark. Im Jahr 1914 wurde schließlich mit dem Gutenberghus ein großes Druckergebäude eingeweiht, wodurch Egmont den Titel der königlichen Hofdruckerei erheilt. In den späten 1940er Jahren erwarb der Verlag die Lizenzen für die Veröffentlichung von Disney-Comics.

1951 hielt der Verlag auch Einzug in Deutschland und gründete dort mit Ehapa eine eigene Tochtergesellschaft. Der Firmenname setzt sich dabei aus den Initialen des Gründers Egmont Harald Petersen zusammen. Sitz des Verlags war über Jahre Stuttgart, bis Ehapa im Jahr 2001 in die Hauptstadt Berlin umzog.

Ein großer Geschäftszweig des Verlags ist die Veröffentlichung von Comics. Zu ihrem erfolgreichsten Titeln gehört das Magazin Micky Maus, welches bereits seit dem Jahr 1951 vertrieben und im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht wird. Weitere Dauerbrenner sind Lustiges Taschenbuch, Asterix und Lucky Luke. Im Jahr 1979 begann Ehapa auch eine Star-Wars-Serie zu veröffentlichen, die aber nach acht Jahren wieder aus dem Programm genommen wurde. Nachdem Ehapa im Jahr 1991 den deutschen Comic-Verlag Feest aufkaufte und deren Label weiterverwendete, erschien im Februar 1994 mit Appleseed der erste Manga des Verlagshauses. Einen großer Erfolg war auch die 1997 begonnene Serie Sailor Moon.

Egmont Ehapa ist in 21 Ländern aktiv und beschäftigt über 3.600 Mitarbeiter. Diverse Werke von Ehapa wurden auch mit dem Max-und-Moritz-Comic-Preis ausgezeichnet.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki