FANDOM



Kanon-30px30px-Ära-RealÄra Imperium

Ein Meister seiner Kunst ist die siebte Episode der zweiten Staffel von Rebels. Sie wurde am 11. November 2015 in den USA auf Disney XD ausgestrahlt. In Deutschland lief die Folge am 20. November 2015 auf Disney XD.

Beschreibung

Während die Rebellen ein neues Schiff benötigen, um eine imperiale Blockade zu bekämpfen, begibt sich Hera auf eine gefährliche Mission, um einen exzentrischen Schiffsingenieur zu treffen. Hera gewinnt sein Vertrauen, doch wird das reichen, um ein neues Schiff zu bekommen?[1]

Handlung

„Ohne eure Versorgungspakete werden die Schwächsten von uns verhungern.“
— Ein Arbeiter von Ibaar (Quelle)
Ibaar

Das Anflug auf den blockierten Planeten

Das Imperium rationiert auf dem Planeten Ibaar die Vorräte stark, sodass die Bevölkerung am Existenzminimum leben muss. Die Phönix-Staffel bricht auf, um dem Volk zu helfen. Im Orbit von Ibaar treffen die Rebellen auf die Blockade, welche von Agent Kallus angeführt wird. Er fordert sie auf, das Sternsystem zu verlassen, aber wie zu erwarten, bleibt die Phönix-Staffel auf Kurs. Sie schaffen es aber nicht, die Blockade zu durchbrechen und verlieren Transporter 1 und den Phönix-Führer. Hera ist gezwungen, den Rückzug anzutreten.

Nachdem die Überlebenden wieder auf einer CR90-Korvette sind, besprechen sie mit Jun Sato ihr weiteres Vorgehen. Hera ist der Meinung, dass ihr ein zweiter Versuch mit zwei Transportern gelingen würde. Allerdings hat Rex eine bessere Idee. Er nennt den Ingenieur Quarrie, der ein Schiff hat, was den Rebellen in dieser Situation helfen könnte. Der Ingenieur befindet sich auf dem Planeten Shantipole und verhandelt nur persönlich. Das heißt, ein Pilot müsste nach Shantipole reisen, was auf wenig Begeisterung stößt.

„Tja, ich denke, dass macht mich dann wohl zum Copiloten.“
— Ezra zu Kanan (Quelle)

Trotzdem erklärt sich Hera bereit, mit Quarrie zu verhandeln. Sie, Sabine und Zeb fliegen den Planeten an, doch in der Atmosphäre von Shantipole könne Schiffe ihr Energielevel nicht halten, weshalb sie nicht mehr fliegen sondern nur noch fallen. Nur durch Heras exzellente Flugkünste kann die Phantom auf einer Plattform landen. Nachdem sie sich vorgestellt haben, lässt Quarrie die Rebellen sein Schiff, den B-Flügel-Sternjäger-Prototyp, genannt Blatt-Flügler, begutachten. Allerdings dürfen sie es nicht mitnehmen, da Quarrie auf den richtigen Piloten wartet. Trotzdem hilft er dabei, die schwer beschädigte Phantom zu reparieren. Nach einen Gespräch mit Hera stimmt der Mon Calamari zu, dass die Twi'lek einen Testflug machen kann. Danach sind alle Erwartungen der Rebellen übertroffen worden. Sie dürfen das Schiff mitnehmen, aber es hat keinen funktionierenden Hyperantrieb. Quarrie hat aber einen anderen in die Phantom eingebaut, weshalb der Blatt-Flügler an ihr andocken kann.

Blade-Flügler

Das neue Schiff

Während Hera das neue Schiff geholt hat, greift die Phönix-Staffel die Blockade ein zweiter Mal an. Auch jetzt haben sie Probleme, die Blockade zu durchbrechen, aber Hera kommt mit dem Blatt-Flügler aus dem Hyperraum aus kann die Schlacht wenden. Mithilfe seines Kompositstrahl-Lasers kann das neue Schiff einen Arquitens-Klasse Leichten Kreuzer eliminierten, was der Ghost den Weg frei macht, die Versorgungspakete abzuliefern.

Inhalt

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Deutscher Episodenguide auf fernsehserien.de