FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Boba Fett – Eine neue Bedrohung ist der fünfte Roman der Boba-Fett-Romanreihe. Das Buch wurde von Elizabeth Hand geschrieben und ist im Juli des Jahres 2004 vom Dino-Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse zweieinhalb Jahre nach den Ereignissen von Angriff der Klonkrieger (20 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Wer für Jabba the Hutt arbeitet, tut alles, was von ihm verlangt wird – das Risiko spielt dabei keine Rolle. Als jüngster Rekrut unter Jabbas Kopfgeldjägern, muss sich Boba Fett aber erst noch beweisen...

Seine Feuertaufe führt ihn direkt in die Wirren der Klonkriege. General Grievous ist der Drahtzieher des geplanten Sturzes der Republik; ein mächtiger und unerbittlicher Gegner, der unbesiegbar zu sein scheint. Als er auf Boba Fett trifft, stehen die Zeichen auf Sturm – und eine Vielzahl unschuldiger Leben ist bedroht.

Handlung

Reise nach Xagobah

Mittlerweile sind schon zweieinhalb Jahre vergangen, seitdem Boba Fett in der Arena der Gerechtigkeit auf Geonosis mit dem Tod seines Vaters Jango Fett zum Waisenkind wurde. Selbstständig hat er sich im Dienste des Verbrecherbosses Jabba gestellt und sich einen ausgezeichneten Ruf als Kopfgeldjäger zu ehren gemacht. Doch nun wurde Jabba heimlich von einem Senatsmitglied kontaktiert, wonach Wat Tambor, der Anführer der Techno Union, in seine Festung auf Xagobah geflüchtet ist. Eine Garnison von Klonkriegern unter der Führung der Jedi-General Glynn-Beti, welche Boba bereits von seiner Flucht als Waise von Raxus Prime kennenlernte, machen sich daran, Wat Tambor festzunehmen.

Boba Fett wird von Jabba beauftragt sich auf den Weg nach Xagobah zu machen und Tambor eher zu finden. Bevor sich Boba mit seiner Sklave I auf den Weg macht, erhält er überraschend von seiner Freundin Ygabba die Rüstung seines Vaters zurück. Dadurch, dass sie die Körpermaße angepasst hatte, kann sie auch Boba tragen, wodurch er nun aussieht wie ein echter mandalorianischer Kopfgeldjäger.

Jagd nach Tambor

Auf dem Planeten Xagobah angekommen, stellt Boba fest, dass die Zitadelle von Tambor bereits von Klontruppen der Republik umstellt wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt es Boba dennoch mithilfe der einheimischen Xeran, einem Xamster, und nach einem Jägerangriff von Anakin Skywalkers Truppe, in das Innere der Zitadelle einzudringen. Zwar trifft er dort auf Wat Tambor, doch bevor er ihn festnehmen kann, erscheint Grievous, der Anführer der separatistischen Droidenarmee. Schließlich erkennt Boba seine Unterlegenheit gegenüber des Droidengenerals und versucht zu flüchten, doch wird er daraufhin von Tambor und Grievous gejagt. Boba bleibt lediglich die Möglichkeit sich mithilfe eines Giftes, das überall in Pilzen auf der Planetenoberfläche heranwächst, totzustellen. Grievous und Tambor fallen auf die Täuschung herein und bringen ihn in die Zitadelle zurück, wo sie ihn schließlich alleine zurücklassen.

Dramatis personae

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki