FANDOM


30px-Ära-Imperium


Emon Azzameen war der hitzköpfige Sohn von Tomaas Azzameen und der mittlere Bruder der Azzameen Geschwister. Er war der jüngere Bruder von Galin und der ältere Bruder des späteren Piloten der Rebellen-Allianz Ace Azzameen. Zudem hatte er eine jüngere Schwester Aeron. Er war der zweite in der Rangfolge zur Übernahme des Familienunternehmens und besaß als begnadeter Pilot sogar sein eigenes Raumschiff der Firespray-31-Klasse, die Andrasta.

Biografie

Kindheit

Emon wuchs wie seine Geschwister auf der Azzameen-Heimatbasis auf. Als Emon alt genug geworden ist, wurde er von seinem Vater Tomaas, wie Galin vor ihm, zum Piloten ernannt.

Pilot des Familienunternehmens

Übungen für Ace

Emon Azzameen arbeitete wie alle Azzameens in ihrem Familienunternehmen, was sich auf Transporttätigkeiten spezialisiert hatte sowie im geringeren Maße dem Schmuggel für Güter, welche die Rebellen-Allianz benötigten. Nachdem sein kleiner Bruder Ace an seinem ersten Feuergefecht an der Harlequin Station beteiligt war, riet Onkel Antan Ace, ein paar Gefechtslektionen bei seinem älteren Bruder Emon zu nehmen.
Nachdem die beiden Geschwister den ersten Sprungpunkt von der Heimatbasis der Azzameens passierten, brachte Aces Droide Emkay die Sabra in Stellung. Ace machte sich derweil mit den Systemen vertraut, während Emon begann mit der Andrasta rote und goldene Drohnen auszusetzen. Diese konnte Ace problemlos zerstören. Anschließend sprangen beide Raumschiffe in ein Müllcontainerfeld, wo Ace seine Fähigkeiten unter Beweis stellen musste. Beeindruckt von der Leistung Aces, zerstörte auch Emon ein paar Container und lud Emon seinen jüngeren Bruder auf einen Drink in Dunaris Kasino ein.
Emon hörte von Aces Schwierigkeiten bei seiner ersten Mission, wodurch er sofort erkannte, dass sich dort ein alter Bekannter von ihm, die Enkidu, aufhielt. Fest davon entschlossen, sie nicht entkommen zu lassen, markierten sie das Schiff in ihren Zielerfassungssystemen. Einige Razor-Klasse Sternjäger griffen die Azzameens aber an, wodurch sie der Enkidu die Flucht ermöglichten. Zwar wurden die beiden Jäger abgeschossen, doch das gemütliche ausklingen des Tages fiel aus. Dunaris Kasino forderte die Azzameen-Schiffe auf, wieder zu verschwinden, da Raumkämpfe um die Station unerwünscht waren.

Unterschiebung von Gewürz-Drogen

„Was haben wir denn da? Ein paar von diesen Azzameen Punks. Machen wir gehacktes aus ihnen!“
— Ein Viraxo zu Emon und Ace Azzameen während eines Raumkampfes. (Quelle)
Viraxo 54

Die Viraxo-Station Viraxo 54.

Emon nahm an einem Überfall auf die Station Viraxo 54 teil, dessen Plan Antan geschmiedet hatte. Ziel dieses Angriffes war es, die von den Viraxo untergeschobenen Gewürz-Drogen ihnen wieder zurückzuliefern. Durch einen anschließenden Raumkampf sollte das Galaktische Imperium zu einer Untersuchung angereizt werden, sowie anschließend wieder sicher und unidentifiziert vom Imperium zur Heimatbasis zu gelangen.
Emon steuerte die Andrasta, Ace die Sabra und Aeron die Selu, die mit Hilfe eines Transponders in Venix umbenannt wurde. Aeron bekam einige Zeit Vorsprung, damit sie unerkannt die Fracht bei dem Außenposten Viraxo 54 bei Denbo ablegen konnte. Danach folgten Emon und Ace ihr in das System. Da Emon und Ace zu früh aus dem Hyperraum heraustraten, vermasselten sie ihrer Schwester ihren Auftritt, die Lieferung mit der gefälschten ID unterzuschieben. Um die Situation doch noch unter Kontrolle zu bringen, griffen die beiden Brüder ankommende Razor-Klasse Sternjäger an. Als Emon mit der Andrasta und Ace mit dem YT-1300 Frachter Sabra die erste Welle von Viraxo Jägern zerstört hatten, nahmen sie Kurs auf die Enkidu, die dort vor Ort lag. Dieses Mal konnte der Pursuer-Klasse Sternjäger nicht mehr fliehen und wurde von ihnen endgültig abgeschossen. Aerons Täuschungsmanöver an Bord der Venix flog nun komplett auf, nachdem Aeron die Gewürz-Ladung abkoppelte. Anschließend deaktivierte die Station die Venix und Aeron war gezwungen, ihr Schiff mit einem Raumanzug zu verlassen. Dabei nahm Emon sie an Bord der Andrasta auf, während Ace das Schiff zerstörte und die Azzameens zurück zur Heimatbasis entkamen. Mit dem Sprung durch die Lichtmauer sprang der Victory II-Klasse Sternzerstörer Eindringling in das System, die die Ladung wohl so einfach nicht ignorieren könnte.

Bacta von Piraten

„Ich habe Ihnen viele Geschäfte versprochen, wenn das klappt.“
— Tomaas Azzameen zu dem Piloten der Ravenno. (Quelle)
Saruwen Station

Die Saruwen Station dient als Treffpunkt.

Im Anschluss an die Mission gegen die Viraxo war Emons Vater Tomaas alles andere als begeistert von ihrem Verlauf und folglich gerieten Antan und Tomaas aneinander. In der anschließenden Mission kam es soweit, dass Antan ihnen nicht einmal viel Glück wünschte, da er es ungern den kürzeren in Streitgesprächen mit seinem Bruder zog.
Emon war wie fast der gesamte Rest der Familie Azzameen bei der folgenden Mission einer Bacta-Lieferung über den Schwarzmarkt involviert. Emon steuerte die Andrasta, Aeron Tomaas' persönlichen YT-2000 Frachter Otana, Ace flog in der Sabra sowie Tomaas mit Galin in dem GR-75 Medium-Transporter Vasudra. Die etwas verspäteten Azzameens wurden an der Saruwen Station von dem Kontaktmann bereits erwartet und flogen zusammen weiter zu dem Transferpunkt. Nach dem kurzen Sprung durch den Hyperraum dockte die Vasudra an die End Run an, sodass die Frachtübermittlung beginnen konnte. Die End Run erklärte jedoch, dass sie Probleme hätten, während Tomaas damit beschäftigt wen Transporter weiterhin ruhig halten zu können. Nach einiger Zeit fragte er spöttisch nach, wo denn die versprochene reibungslose Operation bliebe. Die End Run speiste zwei Techniker aus, die sich mit dem nicht näher bekannten Problem der Pumpen befassen sollten. Die Frage der Azzameens nach der Anzahl der nötigen Techniker wurde schlicht ignoriert. Nach kurzer Zeit wuchs das Unbehagen über die merkwürdige Situation. Schließlich erkannte Aeron, dass die Techniker auf die Maschinen der Vasudra zusteuern und diese manipulieren wollten. Die Kontaktmänner entpuppten sich als die Loose Cannon Piraten und gaben sich siegessicher, da auch die Loose Cannon, ein Corellianisches Kanonenboot, in das System sprang. Emon erfasste aber schnell die alles andere als aussichtslose Lage. Zu erst wurden die Techniker abgeschossen, anschließend konnten durch die gebündelte Feuerkraft der Otana, der Andrasta und der Sabra das Kanonenboot und die eskortierenden Manteljäger Zolo 10- und 11 abgeschossen werden. Nachdem sich die Fronten gewechselt hatten, beendete der Captain der End Run die Übertragung. Er erklärte ihnen, dass sie entkommen dürfen, wenn sie ihnen das Bacta überlassen. Trotz Emons klingenden Widerworten, zerstörten die Azzameens das Piratenraumschiff, die End Run, nicht, da Tomaas seinen Kindern erklärte, dass sie entkommen dürfen, wenn sie ihnen das Bacta überlassen. So aggressiv wie Emon es gerne hätte, arbeiten die Twin Suns Transport Services aber nicht.
Emon fand während des Gefechts eine Flasche Zairona Ale und gab sie Ace, in der Behauptung, es würde überall Haarwachstum bei ihm verursachen - eine Aussage aus eigener Erfahrung.

Bacta für die Rebellen-Allianz

„Wie ihr seht, haben wir hier ein Krankenhaus aufgebaut. Zur Zeit sind wir völlig überfüllt. Die meisten wurden bei der Evakuierung auf Hoth verletzt.“
— Leutnant Olin Garn zu den Azzameens. (Quelle)
Rebellenkrankenhaus

Das Rebellen-Krankenhaus mit zahlreichen Schiffen. Die Vasudra leitet gerade das Andockmanöver ein.

Das erbeutete Bacta wurde von Tomaas direkt an die Rebellen-Allianz verkauft und musste nun dorthin gebracht werden. Emon steuerte die Andrasta und Ace die Otana. Zusammen eskortierten sie Tomaas und Galin, die das Bacta mit der Vasudra zu den Rebellen schaffen wollten, vorerst zu der Kolonie bei Brint-wo, um sich dort mit Olin Garn zu treffen. Olin ist der Freund von Emons Schwester Aeron und ein Allianzpilot, der ihnen die Koordinaten für das Rebellen-Krankenhaus übermittelte, wohin die Fracht gebracht werden musste. Nach dem Hyperraumsprung patrouillierten Emon und Ace über der Krankenstation, während Tomaas mit der Vasudra sofort begann, das Bacta zu überliefern. Gerade als die Situation unter Kontrolle schien, erwischte der Imperium II-Klasse Sternzerstörer Corrupter von Admiral Garreth Holtz sämtliche Streitkräfte auf dem falschen Fuß. Er forderte die Station und alle Schiffe dazu auf, sich zu ergeben oder man würde abgeschossen werden. Die gut gefüllte Krankenstation begann anschließend mit der Evakuierung. Die Rebellen befahlen den Azzameens, den X-Flüglern der Grün-Staffel gegen die TIE-Jäger des Galaktischen Imperiums zu helfen und zu unterstützen. Außerdem war der MC40a Sternkreuzer Shadow im Sektor und unterstützte die Evakuierung. Die Azzameens sorgten sich, dass sie anschließend für den Angriff des Imperiums beschuldigt werden. Tomaas akzeptierte daraufhin die Forderung, die Vasudra den Rebellen zu überlassen, um gleichzeitig Überzeugung für ihre Unschuldigkeit zu erhalten. Im Kampf gegen die TIE-Jäger und TIE-Bomber schafften sie zwar zahlreiche Jäger abzuschießen, doch immer weitere Wellen von Jägern stießen aus dem Hangar der Corrupter. Nachdem die Jäger zahlreichen Transportschiffen Deckung gaben bis sie durch den Hyperraum entkommen konnten, mussten auch Emon und Ace den Rückzug antreten. Galin und Tomaas mussten heftiges Feuer der Corrupter einstecken. Emon musste mit ansehen, wie die Vasudra zerstört wurde und damit sein Vater und älterer Bruder verstorben sind. Sie konnten es jedoch nicht glauben, dass ihr Vater und Bruder dort ihr Leben lassen mussten.

Flucht vor dem Imperium

„Nicht heute, Speichellecker!“
— Emon auf Admiral Garreth Holtzs Drohung sie abzuschießen, falls sie sich nicht ergeben würden. (Quelle)
EmonHyperraum

Emon und Onkel Antan springen in den Hyperraum.

Onkel Antan konnte frühzeitig herausfinden, dass das Galaktische Imperium versucht sämtliche Besitztümer zu beschlagnahmen. Um möglichst viel Gegenstände zu sichern, entwickelte Antan einen Flugplan, welcher Ace Lenkwaffen und Aeron Wertsachen von dem Twin Sun Reparaturdock zu holen beauftragte, während Antan und Emon andere Gegenstände aus anderen Frachtgebieten mitnehmen sollten. Dort gerieten sie in einen Raumkampf, bei dem sein Onkel gefangen genommen wurde. Als Emon zum späteren Treffpunkt mit Ace und Aeron gelangte, erschien er alleine und offenbarte ihnen, dass Onkel Antan gefangen genommen wurde. Die eigentlichen Fluchtdaten des Plans hatte Antan noch in seinem Kopf behalten und niemanden erzählt, sodass die Geschwister aus der Verzweiflung improvisieren mussten. Nachdem die Corrupter die Heimatbasis erreichte, fiel Aeron ein, dass Olin Garn ihr Notfallkoordinaten gegeben hatte. Emon, Ace und Aeron suchten anschließend bei der Rebellen-Allianz Unterschlupf. Ihre Heimatbasis fiel dem Imperium und anschließend den Viraxo in die Hand.

Rettung von Onkel Antan

Emon schickte Ace eine Nachricht, die er nach seiner ersten Mission im Dienst als Pilot der Rebellen-Allianz empfing. Er bat darin Ace um Hilfe und kündigte ein Gespräch mit seinem Kommandant an, um ihn frei zu stellen. Kurze Zeit später starteten die beiden eine riskante Mission, um Onkel Antan zu retten. Nachdem Ace sich mit der Andrasta bei einem Rendezvouspunkt traf, flogen sie weiter um Antan bei der XQ5 Plattform Viraxo Industries der Viraxo zu befreien. Die Familie Azzameen hat dort schon vor einiger Zeit einen Maulwurf eingenistet, der zudem noch für die Verlegung von Gefangenen zuständig ist. Durch ihn konnte Onkel Antan in eine Zelle nahe der nächsten Luftschleuse beziehen, was den Azzameens es deutlich vereinfachte ihren Onkel retten zu können. Nachdem sie bei der Station ankamen, schickte diese sofort einige Planetare Jäger aus, um die beiden Azzameens abzuschießen. Die Andrasta und die Otana schossen die ersten Wellen der Jäger aber problemlos ab. Als sich Emon mit der Andrasta zurückzog, dockte Ace mit seinem YT-2000 Frachter an der Station an. Unter Beschuss von Imperialen und weiteren Jägern der Viraxo konnte er seinen Onkel schließlich an Bord bringen und somit retten.

Attentat auf K'Armyn Viraxo

„Wer ist der nächste?“
— Emon zu den angreifenden Sternjägern. (Quelle)
DestregEmon

Emon schießt mit der Andrasta einen feindlichen Jäger ab.

Nachdem Emon von Onkel Antan erfahren hatte, dass K'Armyn Viraxo, der Anführer der Viraxo Industries, mit seiner Luxury Yacht 3000 Highroller zu der Erholungsstation nahe Destreg II reist, machte er sich mit seinem jüngeren Bruder Ace Azzameen auf, um den Tod Galins und Tomaas' zu rächen. Nachdem Ace von der Liberty aus mit der Otana startete und sich mit der Andrasta traf, sprang auch schon die Highroller in das System. Zwischen der zivilen Raumstation Raumhafen Destreg, den Azzameens und der Highroller lagen zahlreiche Frachter und Transporter. Die Luxusyacht wurde von sechs R-41 Starchaser eskortiert, dessen sich die Andrasta und Otana zu Erst annahmen. Nachdem die Sternjäger abgeschossen wurden und die Highroller identifiziert wurde, erkannten Emkays Sensoren, dass kein Lebewesen und somit auch K'Armyn nicht an Bord war. Als anschließend einige Kopfgeldjäger mit Z-95 Kopfjägern der Raven-Staffel aus dem Hyperraum in das System sprangen, wurde ihnen klar, dass sie in eine Falle gelockt wurden. Dabei wurden die Sternjäger von zwei Muurianischen Transportern Tolarus und Vembri begleitet. Die Station alarmierte aufgrund des eskalierenden Raumgefechts zudem das Galaktische Imperium. In dem Kampf mit den Kopfgeldjägern konnten die Azzameens erfolgreich herausgehen und sie vernichten. Die Highroller wurde anschließend zerstört, dessen Steuerruder Ace während des Gefechts aufnehmen konnte und in seine Sammlung von Besitztümern einreihen konnte. Auch die imperialen Angriffskanonenboote konnten die Azzameens nicht an ihrer Flucht hindern.

Nachdem Emon bei einer Mission von den Imperialen festgenommen und auf der Quesna Base, einer Gefängniseinrichtung, eingesperrt wurde, versuchten Ace und der Geschäftsmann Dunari, der ein alter Freund ihres Vater war, ihn zu befreien. Als ihnen das gelang, bekam er sogar Urlaub auf Dunaris Kasino, was ihm sehr gut gefiel und ihm Entspannung brachte.

Rückeroberung der Familien-Basis

Da die Azzameens ihre Familienbasis vor einiger Zeit aufgeben mussten, hat sich dort ein Schmugglerversteck gebildet, in welchem sich Piraten und andere Söldner aufhielten. Er führte wie sein Bruder Ace den Stoßtrupp an, der die Basis zurück eroberte. Während dieser Mission entdeckte Emon, dass Antans Schiff, die Big Score, bei der Schlacht anwesend war.

Onkel Antans Verrat

Antan nahm bald Kontakt mit den Geschwistern auf und versprach ihnen eine Erklärung, warum er zu dem Zeitpunkt dort war. Weiterhin erzählte er ihnen, dass ihr Bruder Galin als auch ihr Vater Tomaas noch immer am Leben waren, und vom Imperium in einem großen Haftkomplex in der Nähe von Kessel gefangen gehalten wurden.

Nachdem Emon mit der Andrasta, Ace und Aeron mit der Otana ihrem Onkel zur Golan III-Verteidigungsplattform Kessel Station gefolgt sind, haben sie ihre Daten in keinem der Computer gefunden. Schließlich sprang ein Sternzerstörer in diesen Sektor und nur über Umwege gelang es ihnen, sich vor diesem zu retten.

Danach schwor sich Emon, dass Antan für diesen Hochverrat an der eigenen Familie bezahlen müsse.

Persönlichkeit

Emon Azzameen hatte eine aggressive, gewaltbereite Seite und war ein Hitzkopf. Im Gegensatz zu seinem Vater Tomaas, der versuchte, sein Familienunternehmen Twin Suns Transport Services mit gutem Ruf und Umgang zu führen, überwog bei Emon die Genugtuung, wie er bei dem Hinterhalt der Loose Cannon Piraten seinen Familienmitgliedern offenbarte.

Zudem stiftete er seinen kleinen Bruder Ace an, die Enkidu anzugreifen, während sie sich um Dunaris Kasino befand, wodurch er sich ungehobelt in friedlichem Territorium verhielt und verwiesen wurde. Seine Rachegelüste brachten ihn noch öfters in problematische Situationen. Als er sich an den Viraxo in Person von K'Armyn Viraxo rächen wollte, tappte er in eine Falle und konnte nur zusammen mit Ace durch seine hervorragende individuelle Fähigkeiten als Pilot lebendig entkommen.

Er genoss es nach seiner Befreiung aus dem imperialen Gefängnis, bei Dunari auspannen zu dürfen. Außerdem war er sehr zielstrebig und erledigte seine Aufgaben so schnell wie möglich, wie er es in seinen mitwirkenden Aufträgen zeigte. Seine Schwester Aeron beschrieb ihn als Macho.

Emon war es auch der Aerons selbstkonstruierter Spielzeug-Aufklärungsdroiden kaputtmachte, was man Emons emotionalem Verhalten oder einer gewissen Tolpatschigkeit unterstellt werden kann. Er schenkte seinem jüngeren Bruder Ace eine Flasche Zairona Ale und ein Gratis Getränk bei Dunaris Kasino.

Hinter den Kulissen

Emon Azzameen ist der Bruder der Hauptperson Ace Azzameen in dem Computerspiel X-Wing Alliance. Dabei wurde er von Entwickler Lawrence Holland als eine hitzköpfige, aggressive Person entworfen, die im Gegensatz der sonstigen Azzameens steht.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.