FANDOM


30px-Ära-Sith30px-lwa


„Die Endar Spire! Die Sith haben sie angegriffen, kurz bevor Taris zerstört wurde. Das alte Mädchen ist dem Kampf zu Boden gegangen.“
— Aric Jorgan über die Endar Spire (Quelle)

Die Endar Spire war ein Kreuzer der Hammerhead-Klasse, der von der Galaktischen Republik innerhalb der Republikanischen Flotte zur Zeit des Jedi-Bürgerkrieges eingesetzt wurde. Dabei diente die Endar Spire unter dem Kommando von Bastila Shan vermutlich als Kurierschiff, da sie selbst keine Sternjäger zur Verteidigung besaß, was eher typisch für ein Trägerschiff zu dieser Zeit gewesen wäre. Als die Endar Spire im Jahr 3956 VSY in das Taris-System beordert wurde, um dort einer „Unregelmäßigkeit“ auf den Grund zu gehen, tappte sie hierbei in eine Falle der Sith und wurde von diesen angegriffen. Nachdem Bastila sowie die noch überlebenden Crewmitglieder von Bord des Schiffes geflohen waren, zerstörten die Sith die Endar Spire.[2] Dabei stürzten die Trümmer des Schiffes, darunter der noch intakte Rumpf, auf die Oberfläche des Planeten Taris ab, wo sie später einigen Gruppierungen als Unterschlupf Schutz vor den hiesigen Rakghouls boten.[4] Ungefähr 300 Jahre nach Ende des Jedi-Bürgerkrieges, zur Zeit des Kalten Krieges zwischen der Republik und dem Sith-Imperium, befand sich der Rumpf der Endar Spire immer noch auf der Oberfläche des Planeten, welcher nun einer Gruppe Piraten ein Versteck bot.[3]

Beschreibung

Design und Ausstattung

Die Endar Spire war ein typischer Kreuzer der Hammerhead-Klasse. Auf dem Kommandomodul des Schiffes befanden sich typischerweise die Brücke, die Mannschafsquartiere und diverse kleine Frachträumen, wie das bei den meisten Kreuzern der Hammerhead-Klasse üblich war. Des Weiteren konnte man auf dem Steuerbord-Deck die Rettungskapseln, ein Passagieraufenthaltsraum und weitere kleine Frachträume vorfinden. Verbunden waren dabei alle Räumlichkeiten durch Korridore, die wiederum durch Sicherheitstüren im Falle eines Angriffes verschlossen werden konnten.[2]

Kommandobrücke EndarSpire (Kotor)

Die Kommandobrücke der Endar Spire

Auf der Brücke, dem Zentrum des Schiffes, konnte man diverse Monitore, Konsolen und Taktikschirme vorfinden, die für die Koordination bzw. Steuerung, dem Sicherheits- sowie dem Kommunikationssystem und allen weiteren lebenswichtigen Funktionen zuständig waren. Bedient wurden sie dabei von der Brückenbesatzung, die über die Konsolen Zugriff auf sämtliche tragbaren Kommunikatoren, Kamera- und Sicherheitssystemen hatte. Neben der Brücke besaß das „Kommandomodul“ auch diverse Mannschaftsquartiere, die den Besatzungsmitgliedern als Unterkünfte nach ihrem Schichtdienst dienten. Dabei teilten sich immer zwei Soldaten bzw. Crewmitglieder gemeinsam einen solchen Raum, in welchem sich Betten, meistens eine Sitzecke, kleine Wandtische mit Stühlen und auch eine kleine Lagerkiste befanden, in welcher die Soldaten zusätzlich ihre Uniformen, Waffen und diverse Mitbringsel aufbewahren konnten.[2]

Neben den Unterkünften und der Brücke war die Endar Spire auch mit einigen kleinen Frachträumen im „Kommandomodul“ sowie „Steuerbord-Deck“ ausgestattet, in welchem kleine Container bzw. Frachtkisten gelagert oder sicher verstaut werden konnten.

Frachtraum (Endar Spire)

Ein typischer Frachtraum im Innern der Endar Spire

Dabei verfügten diese Räume häufig über einen in der Mitte aufgestellten Tisch mit zum Teil seitlich angebrachten Monitoren und einer Sicherheitskonsole, mit welcher die Mannschaftsmitglieder auf das Überwachungs- bzw. Sicherheitssystem Zugriff erhielten. Das war hierbei besonders von Vorteil, wenn die Tür zum Nachbarraum verschlossen war und geöffnet werden musste oder sich feindliche Soldaten in der Nähe befanden, welche eine Gefahr darstellten und demnach über das Sicherheitssystem ausgeschaltet werden mussten. Neben den Frachträumen verfügte das „Steuerdeck“ aber auch über einen kleinen Aufenthaltsraum für Passagiere, in welchem sich in der Mitte eine Sitzbank befand. Dort konnten sich vermutlich Passagiere oder Mannschaftsmitglieder während einer Schlacht aufhalten, da sich dieser Raum neben dem mit den Rettungskapseln befand und somit eine schnelle Fluchtmöglichkeit sicherte. Der Raum mit den Rettungskapseln war hierbei sehr von Vorteil, wenn das Schiff beispielsweise während eines Raumgefechtes unter schweren Beschuss geriet und schnell evakuiert werden musste. Für den Fall, das der Zugriff auf das Kommunikations- bzw. Überwachungssystem nötig war, konnte von dort aus auch über eine Sicherheitskonsole zugegriffen werden, die ebenfalls die Sicherheitstür zwischen dem Raum und dem Aufenthaltsraum der Passagiere bzw. der Mannschafft öffnen und verschließen konnte.[2]

Bewaffnung

„Hier spricht Carth Onasi auf Eurem persönlichen Kommunikator! Ich versuche, Eure Position über die Lebenserhaltungssysteme der Endar Spire zu bestimmen.“
— Carth versucht Revans Position per Lebenserhaltungssysteme zu erfassen. (Quelle)

Die Endar Spire war wie jeder Kreuzer der Hammerhead-Klasse mit einer starken Frontbewaffnung ausgestattet, die sich ideal zur Bekämpfung feindlicher Schlachtschiffe eignete. Mit vier schweren Zwillingsturbolaser-Batterien und 2 Mittleren Turbolaserbatterien konnte sie demnach gut gegen größere Kampfschiffe, wie zum Beispiel einen Interdictor-Klasse Kreuzer, gut verteidigen. Allerdings besaß die Endar Spire eine eher schwache Flankenverteidigung mit gerade einmal zwei Punktverteidigungslasern, was ihr während der Schlacht von Taris zum Verhängnis wurde. Dadurch, dass die Endar Spire von mehreren Jägerverbänden der Sith angegriffen wurde und sie keine Eskorte genoss, geriet sie unter schweren Beschuss, den sie schlecht abwehren konnte. Neben der Frontal- bzw. Seitenbewaffnung besaß die Endar Spire außerdem ein leistungsfähiges Sicherheitssystem, das sich ideal zur Abwehr feindlicher Angreifer eignete. Außerdem befand sich auch ein Überwachungssystem, über welches sich gut interne Bereiche beobachten ließen, auf dem Schiff. Für den Fall, dass die Endar Spire unter schweren Feindbeschuss geriet, wie in der Schlacht von Taris, war sie mit einer Vielzahl an Rettungskapseln ausgerüstet.[2] Außerdem erhielt das Schiff auch diverse Lebenserhaltungssysteme, über die nicht nur Wärmesignaturen, sondern auch diverse Lebenszeichen noch lebender Mannschaftsmitglieder ausgemacht werden konnten. Des Weiteren verfügte das Schlachtschiff auch über eine Traktorstrahl-Batterie, mit deren Hilfe es der Endar Spire gelang, kleinere Objekte anzuziehen.[1]

Geschichte

Mission nach Taris

Hauptartikel: Kampf um die Endar Spire
„Bastilla ist die ranghöchste Offizierin hier auf der Endar Spire. (...) Eine unserer obersten Pflichten ist es, ihr Überleben zu sichern, sollte es zu einem feindlichen Angriff kommen! Ihr habt einen Eid geschworen, sie zu schützen, so wie der Rest der Mannschaft! Jetzt ist es an der Zeit, diesen Eid zu erfüllen!“
— Trask Ulgo zu Revan über ihre Verpflichtungen auf der Endar Spire (Quelle)
Kampf um die Endar Spire (Profil)

Die Endar Spire, kurz nachdem sie das Taris-System erreicht hat

Mit der erfolgreichen Löschung von Revans Erinnerungen und seiner damit einhergehenden "Rehabilitierung" durch die Jedi, erhielt die junge Bastila Shan, eine Padawan innerhalb des Jedi-Ordens, den Auftrag vom Hohen Rat der Jedi, sich an Bord der Endar Spire mit einer Gruppe Jedi und einer Einheit Soldaten auf den Weg machen, die Sternenschmiede, eine mächtige Fabrik der alten Rakata, zu finden. Mithilfe Revans verborgenem Wissen, zu welchem Bastila dank einem Machtband über sogenannte Visionen zugriff hatte, sollte sie auf den einstigen Spuren Revans und Malaks zur Sternenschmiede die einzelnen, verstreuten Teile der Sternenkarte in der Galaxis aufspüren. Als jedoch die Republik plötzlich den Kontakt zu ihrer Militärbasis im Taris-System verlor, entschied sich diese vorerst, die Endar Spire und Bastilas Team in das System zu entsenden, um dort den Unwägbarkeiten nachzugehen.[2]

Der Letzte Kampf der Endar Spire

„Bastilla ist die entscheidene Figur bei den Kriegsanstrengungen der Republik. Die Sith müssen herausgefunden haben, dass sie an Bord der Endar Spire war und haben uns in diesem System in einen Hinterhalt gelockt.“
— Carth Onasi über den Angriff der Sith (Quelle)
Endar Spire (Beschuss)

Die Endar Spire wird von den Jäger-Kampfverbänden der Sith angegriffen

Nachdem die Endar Spire den Hyperraum verlassen und damit das Taris-System erreicht hatte, wurde sie kurzerhand von einem Kampfverband der Sith, bestehend aus mehreren Sith-Interceptor-Jägerverbänden, angegriffen. Dabei wurde die Endar Spire, unvorbereitet auf den Hinterhalt der Sith, massiv von ihren Sternenjägern unter Beschuss genommen. Dadurch, dass das Schiff keine Eskorte genoss und ihre Heckbewaffnung die feindlichen Sith-Interceptoren nur schlecht abwehren konnte, schafften es die Jägerverbände, die Endar Spire schwer zu beschädigen. Mit der Zeit destabilisierte sich das Schiff und konnte sich dabei nur mit Mühe gegen die Angreifer verteidigen. Als es den Sith daraufhin gelang, mit Enterkommandos die Endar Spire zu kapern, betraten mehrere Sith-Trooper das Innere der Endar Spire mit dem Ziel, die junge Jedi Bastila Shan zu ergreifen.
Rep.Soldat vs SithTrooper (Kotor)

Die Soldaten der Republik werden von den überlegenden Sith-Troopern überrannt

Nachdem es die Sith-Soldaten geschafft hatten, die sich an Bord befindlichen Republikanischen Soldaten in ausweglose Gefechte zu verwickeln, erwachte inmitten des Kampfgeschehens der noch leicht angeschlagene Revan. Dieser versuchte nämlich, nachdem er wieder zu Bewusstsein gekommen war, zusammen mit seinem Kameraden Trask Ulgo zur Brücke der Endar Spire nach einem Befehl Carth Onasis zu gelangen, wobei sie sich bis dahin erstmal den Weg freikämpfen mussten. Dabei wurden sie Zeugen des heftigen Kampfes zwischen den Soldaten der Republik und den angreifenden Sith-Troopern, bei welchem ihre eigenen Leute kaum eine Chance hatten. Nachdem Trask und Revan die Brücke erreicht hatten, auf welcher wiederum Sith-Trooper gegen die Republikanischen Soldaten kämpften und sie die Enterer besiegten, mussten beide feststellen, dass weder Carth noch Bastila sich auf der Brücke befanden.
Jedi vs Sith (Kotor)

Ein Dunkler Jedi im Kampf gegen einen von Bastillas Jedi-Begleitern

Im Anschluss daran entschieden Trask und Revan nun, sich auf den Weg zu den Rettungskapseln zu begeben, da die Endar Spire nicht mehr lange gegen die angreifenden Jägerverbände standhalten würde. Während sich das Duo dementsprechend auf den Weg zu den Fluchtkapseln machte, stellte sich ihnen, kurz bevor sie das Steuerbord-Deck erreichten, ein Sith-Schüler in den Weg. Um Revan zur Flucht zu verhelfen und den Überlebenden Zeit zu verschaffen, befahl Trask ihm nun, sich so schnell wie möglich zu den Rettungskapseln zu begeben, woraufhin er sich dem Dunklen Jedi in einem Zweikampf stellte. Mit dem Opfer Trasks schaffte es Revan nach einigen weiteren kleinen Feuergefechten zu einem der Räume vor den Fluchtkapseln, woraufhin er von Carth Onasi über seinen tragbaren Kommunikator kontaktiert wurde. Dieser teilte Revan mit, dass es im angrenzenden Raum eine hohe Anzahl von Gegnern gab, welche Revan dank der Sicherheitssysteme der Endar Spire ausschalten konnte.
Endar Spire (Detonation)

Die Endar Spire wird nach der Flucht von Carth und Revan durch die Sith zerstört

Somit gelang es ihm, Carth zu erreichen und mit diesem in der letzten Rettungskapsel von der Endar Spire zu fliehen. Kurz nachdem ihre Fluchtkapsel sich vom Schiff abgekoppelt hatte und den Anflug auf Taris antrat, konnten beide beobachten, wie die Endar Spire von den Sith zerstört wurde. Deren Trümmer und ein Großteil des Rumpfes traten daraufhin in den Orbit des Planeten Taris ein, auf welchem sie in der Oberstadt aufprallten.[2]

Vermächtnis

„Wir haben das Schiff und einen Haufen guter Männer verloren, und wofür?“
— Carth Onasi (Quelle)

Nachdem die Überreste der Endar Spire auf der Oberfläche von Taris aufgeprallt waren, zerstörten sie dabei einen kleinen Teil der Infrastruktur der Oberstadt an der Absturzstelle. Als dann kurze Zeit nach dem Kampf an Bord des Schiffes die Sith ihre Flotte formierten, um den Planeten unter ihnen in Schutt und Asche zu versetzten, damit sie die Flucht Bastilas verhindern könnten, entdeckten die Sith die Trümmer bis zu diesem Zeitpunkt nicht.[2] Selbst nach der Zerstörung der Oberfläche des Planeten und nachdem die Sith-Armada aus dem System verschwunden war, blieb die Endar Spire in Vergessenheit zurück.

Überreste (Endar Spire)

Die Überreste der Endar Spire während des Kalten Krieges auf Taris

Dabei diente der zerstörte Schlachtkreuzer von nun unter anderem verschiedenen Gruppen Überlebender als Unterschlupf Schutz vor den hiesigen Rakghoul.[4] Erst circa 300 Jahre nach der Schlacht von Taris, als die Republik mit der Sanierung des Planeten begann, wurde das Schiff der Unterschlupf einer kleinen Piratenbande. Als auch die Republik die Endar Spire auf der Planetenoberfläche wiederfand und die Kennung des Schiffes feststellte, entsendete das Oberkommando einen Trupp Forscher mit Geleitschutz von ein paar Soldaten zur Absturzstelle. Dort hoffte das Kommando, eine wichtige Daten im Speicher der Endar Spire sowie wichtige Militärdaten zu finden, die nicht nur die letzten Tage des Schiffes beinhalteten, sondern auch wichtige Informationen über den Jedi-Bürgerkrieg und den letzten Stunden des Planeten aufzeigen sollten. [3]

Hinter den Kulissen

Karte (Endar Spire)

Die Karte der Endar Spire, die man in seinem elektronischen Tagebuch einsehen kann (beide Teile sind hier zusammengefügt)

  • Die Endar Spire war das erste Schiff der Hammerhead-Klasse, welches in der Spielreihe Knights of the Old Republic gezeigt wurde.
  • Während man den Prolog auf der Endar Spire spielt, erhält man die beiden Kartenteile des Schiffes („Kommandomodul“ und „Steuerbord-Deck“), die bereits komplett aufgedeckt sind und dabei grob alle markanten Orte des Schiffes aufzeigen.
  • Der Prolog des Spiels, in welchem die Endar Spire von Jägerverbänden der Sith angegriffen wurde, erinnert stark an den Prolog zu Episode IV, in welchem die Tantive IV ebenfalls von Darth Vaders Sternzerstörer, also von den Sith, angegriffen wird. Hierbei kämpften die unterlegenen Rebellen gegen die Sturmtruppen des Imperiums, ähnlich wie die Republikanischen Soldaten die Sith-Trooper an Bord der Endar Spire in Kämpfe verwickelten.
  • Das Gefecht auf der Endar Spire ist gleichzeitig der Prolog der Reihe Knights of the Old Republic sowie des gleichnamigen Spiels. An Bord der Endar Spire lernt der Spieler die wesentlichen Mechaniken des Spiels kennen.
  • Ob die Endar Spire über einen Hangar bzw. großen Lagerraum verfügte ist unbekannt, da diese sowie der Maschinenraum weder im Spiel zu sehen noch auf der Karte verzeichnet sind. Ersteres ist aber wahrscheinlich unkanonisch, da sich die Endar Spire während der Schlacht von Taris nicht mit Sternenjägern verteidigen konnte.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki