FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuJedi


Die Entführung von Wynssa Fel war eine 28 NSY stattfindende Entführung Wynssa Fels, der Tochter von Baron-Assistent-Syndic Soontir Fel und Syal Antilles Fel. Chefnavigator Aabe entführte Wynssa Fel, weil er ihren Vater Baron Soontir Fel erpressen wollte, kein Bündnis mit der Galaktischen Föderation Freier Allianzen einzugehen. Letztendlich konnte Aabe von Commander Hess'irolia'nuruodo und dem Jedi-Ritter Jacen Solo gefangen genommen und Wynssa befreit werden.[1]

Verlauf

Im Jahre 28 NSY begab sich eine Gruppe des Neuen Jedi-Ordens unter der Führung von Luke Skywalker nach Csilla in den Chiss-Raum, um dort Recherchen über der verschollenen Planeten Zonama Sekot anzustellen. Nachdem sie einige Formalitäten hinter sich hatten wurde es ihnen erlaubt, sich für zwei Tage in der Bibliothek der Chiss aufzuhalten, um dort zu recherchieren. Als am letzten dieser beiden Tage der Jedi Jacen Solo allein mit Commander Irolia und Wynssa Fel in der Bibliothek war, betrat der Chefnavigator Aabe die Bibliothek und erzählte den dreien, Wynssas Vater habe angeordnet, sie solle mit ihm gehen. Alle drei waren misstrauisch, doch hatten sie keine Beweise, um ihren Standpunkt zu untermauern und ließen die beiden daher gehen.[1]

Währenddessen war Aabe auch an anderer Stelle nicht untätig. Die restlichen Jedi Luke Skywalker, Mara Jade Skywalker und Saba Sebatyne waren mit Soontir Fel, seiner Frau und einer kleinen Gruppe Chiss in einer Eis-Barkasse unterwegs auf dem Planeten, als Aabes Verbündete sie mit einem Dutzend Schneefliegern angriffen und zum Halten zwingen wollten. Luke und Fel überlegten sich gemeinsam einen Trick, und es gelang ihnen, die Feinde zum Landen zu bringen, als sie so taten, als wollten sie sich ergeben. Dies nutzte die Gruppe um einen Teil der Jäger abzuschießen. Außerdem kaperten Saba und Mara jeweils einen, um die restlichen abzuschießen. Dann wurden sie von Jacen kontaktiert, der fragte, ob Fel tatsächlich die Abholung seiner Tochter angeordnet habe, der dies verneinte und nun herausfand, was der tatsächliche Grund des Angriffs war.[1]

Dies war für Jacen genug Anlass zur Besorgnis, weshalb er Commander Irolia dazu überreden konnte, mit ihm Aabe zu verfolgen. Die beiden hasteten die Eis-Gänge entlang, wobei Irolia mit Jacen schritt hielt, obwohl dieser die Macht benutzte, um sein Tempo zu beschleunigen. Am Ende des Ganges stießen sie auf Aabe, der mit zwei Chiss-Wächtern dabei war, Wynssa in ein Fahrzeug zu schaffen. Commander Irolia hatte vor, Aabe zu erschießen, doch Jacen richtete ihren Blaster mit der Macht auf den Boden, denn er plante, eine friedliche Lösung zu finden. Als Aabe herausfand, die beiden Wächter, die er arrangiert hatte, tatsächlich treu zur Familie Fel standen und ihn nicht unterstützen würden, versuchte er, Wynssa zu erschießen. Doch die Waffe konnte von Jacen aus seiner Hand gerissen und Aabe überwältigt und verhaftet werden. Wynssa Fel kehrte zu ihren Eltern zurück und sah Jacen Solo nun als ihren Helden an.[1]

Nachwirkungen

Als Dank dafür, dass Jacen seine Tochter befreit hatte, erlaubte Baron Soontir Fel den Jedi uneingeschränkten Zugang zu den Chiss-Archiven vollkommene Bewegungsfreiheit in allen Gebieten der Chiss, sodass sie letztendlich tatsächlich auf Zonama Sekot stießen.[1]

Quellen

Einzelnachweise