FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Episode I – Die dunkle Bedrohung ist die Romanadaption des gleichnamigen Spielfilms zu Episode I – Die dunkle Bedrohung. Das Buch wurde von Terry Brooks geschrieben und ist im August des Jahres 1999 vom Blanvalet in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse 32 Jahre vor der Schlacht von Yavin in Episode IV – Eine neue Hoffnung.

Inhaltsangabe des Verlags

Auf dem Wüstenplaneten Tatooine, weit entfernt von den Sorgen der Republik, arbeitet ein kleiner versklavter Junge bei Tag... aber er träumt bei Nacht. Er träumt davon, ein Jedi-Ritter zu werden und eines Tages die Sterne zu bereisen, zu den Welten, die er nur aus Geschichten kennt - und davon, einen Weg aus der Sklaverei in die Freiheit für sich und seine geliebte Mutter zu finden. Seine einzige Hoffnung liegt in seinen außergewöhnlichen Instinkten und seiner seltenen Gabe, das "Rechte" in den Dingen zu erkennen; Fähigkeiten, die es ihm erlauben, einer der besten Podracer des Planeten zu sein.

Währenddessen in einem anderen Teil der Galaxis: Der Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn und sein Schüler, der junge Obi-Wan Kenobi, werden damit beauftragt, Amidala, die Königin von Naboo, zu beschützen und sie in dem Kampf gegen die Belagerung ihres Planeten durch die Kriegsschiffe der Handelsföderation zu unterstützen. Dieser Auftrag führt Qui-Gon, Obi-Wan und eine Dienerin der Königin nach Tatooine - jenem Ort, an dem der Sklavenjunge Anakin Skywalker arbeitet und träumt.

Handlung

Naboo-Blockade

Der abgeschiedene Planet Naboo wird von der Handelsföderation blockiert, um gegen erhöhte Handelszölle zu protestieren. Insgeheim steht die Führung der Handelsföderation in einem Bündnis mit einem gewissen Darth Sidious, der seine schützende Hand über diese Rechtsbrüche zu halten scheint. Daraufhin entsendet der Kanzler des Galaktischen Senats den Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn und seinen Padawan Obi-Wan Kenobi aus, um in dem Konflikt zu vermitteln. Von Sidious aufgefordert, besetzt die Handelsföderation den Planeten mit ihrer Droidenarmee. Dabei gelangen die beiden Jedi auch auf den Planeten und treffen dort auf Jar-Jar Binks, der sie nach Otoh Gunga führt. In einem Triblasen-Bongo fahren sie durch den Kern des Planeten. Dabei werden sie von einem Opee Killerfisch verfolgt, der dann von einem Sando-Aqua Monster gefressen wird, der Colo-Klauenfisch verfolgte sie ebenfalls und wurde vom gleichen Sando-Aqua Monster gefressen, denn das Sando-Aqua monster verfolgte den Bongo. Als die beiden Jedi mit Jar Jar Binks in Theed ankommen, wird die Königin gerade von Droiden zum Lager 4 gebracht. Als sie sie befreiten, fragte Qui-Gon, ob sie ein Raumschiff haben, Panaka brachte sie daraufhin zum Hangar. Die beiden Jedi können zusammen mit Padmé Amidala, der Königin des Planeten, fliehen. Da der Hyperraumantrieb ihres Raumschiffs während der Flucht beschädigt worden ist, müssen sie jedoch auf dem abgelegenen Wüstenplaneten Tatooine notlanden.

Befreiung von Anakin Skywalker

Auf Tatooine gelten die Gesetze der Galaktischen Republik nicht, wodurch der Handel mit Sklaven auf großen Anklang stößt. Qui-Gon versucht Ersatzteile für sein Raumschiff zu erwerben, aber der Schrotthändler Watto, der im Besitz dieser Ersatzteile ist, klärt ihn darüber auf, dass die republikanischen Zahlungsmittel auf Tatooine wertlos sind. Während eines plötzlichen Sandsturms finden die Reisenden Unterkunft bei Anakin Skywalker, dem neunjährigen Sklaven von Watto, und seiner Mutter Shmi Skywalker. Anakin schlägt dem Jedi vor, dass er in einem Podrennen für ihn starten und so die benötigten Ersatzteile gewinnen könnte.

Qui-Gon, der die außergewöhnliche Begabung Anakins spürt, geht auf den Vorschlag ein und wettet mit Anakins Besitzer Watto um die benötigten Ersatzteile und die Freiheit des Jungen. Schließlich gewinnt Anakin das Rennen und somit seine Freiheit. Qui-Gon bittet ihn, mit ihm zu kommen, um sich einer Jedi-Ausbildung zu unterziehen. Während des Abflugs nach Coruscant, wird Qui-Gon von einem merkwürdigen dunklen Krieger, der sich später als der Sith-Schüler Darth Maul herausstellt, angegriffen und es gelingt ihm nur knapp zu entkommen.

Schlacht von Naboo

Auf Coruscant angekommen beginnt Amidala damit, die benötigte politische Unterstützung für ihren Planeten zu sammeln, während Qui-Gon Anakin dem Rat der Jedi vorstellt. Dieser erkennt zwar Anakins außerordentliche Begabung an, widerspricht aber der Ausbildung, weil er zu alt sei und schon zu viele negative Gefühle in sich trage. Auf Coruscant erfährt Amidala auch von einem mit ihr zusammen gereisten Gungan mit dem Namen Jar Jar Binks, von der großen Streitmacht der Gungans. Daraufhin beschließt sie, nach Naboo zurückzukehren, da sie bemerkt, dass der Senat fast ausschließlich mit korrupten Politikern besetzt ist und eine politische Schlichtung der Ereignisse nicht möglich sei.

Auf Naboo angekommen berät sich Amidala mit Boss Nass, dem Anführer der Gungans. Trotz der langen Abgeschiedenheit und der daraus folgenden Antipathien zwischen den beiden Völkern willigt er ein, Amidala zu helfen, da die Droidenarmee der Handelsföderation die Gungans aus ihrer Hauptstadt vertrieben hatte. Der Plan der Königin schreibt vor, dass Gungans einen Ablenkungsangriff auf die Hauptstadt Theed unternehmen, während sie zusammen mit einigen Kriegern in den Palast einzudringen und den dort den regierenden Vizekönig Nute Gunray der Handelsföderation festzunehmen versuchen.

Als die Königin mit Kriegern und Jedi in der Hauptstadt eingedrungen ist, treffen sie den dunklen Kämpfer von Tatooine wieder. Die Jedi trennen sich von den anderen, um es mit ihm aufzunehmen. Amidala und ihre Truppen dringen in den Palast ein. Dort lässt sie sich gefangen nehmen, um den Vizekönig durch ein Double abzulenken, sodass sie ihn schließlich gefangen nehmen kann. Unterdessen versteckt sich Anakin in einem Raumjäger-Cockpit und löst aus versehen den Autopiloten aus, der ihn in den Weltraum zum Kontrollschiff der Handelsföderation trägt. Durch Zufall und großes Glück gelingt es ihm, dieses zu zerstören und damit die Droidenarmee zu deaktivieren.

Beim gleichzeitig stattfindenden Kampf der beiden Jedi mit dem dunklen Kämpfer wird Qui-Gon von diesem getötet, doch sein Schüler Obi-Wan kann das Duell für sich entscheiden und tötet Darth Maul. Für die Jedi stellt sich heraus, dass der dunkle Kämpfer ein Sith war, von denen man glaubte, dass sie seit tausenden Jahren ausgestorben seien. Wegen seines Mutes im Kampf gegen den Sith erhält Obi-Wan den Rang des Jedi-Ritters und die zögerliche Erlaubnis, Anakin Skywalker zu einem Jedi auszubilden.

Dramatis personae

Auflagen

Deutsche Bücher

Amerikanische Bücher

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki