FANDOM


Ära Klonkriege


In der von Senatorin Padmé Amidala geleiteten Mission von Rodia sollte die Loyalität des Planeten Rodia gegenüber der Galaktischen Republik sichergestellt werden, da Senator Onaconda Farr aufgrund eines Notstandes auf seiner Heimatwelt damit drohte, sich der Konföderation unabhängiger Systeme anzuschließen.

Vorgeschichte

Ein großangelegter Piratenangriff auf Rodia führte dazu, dass wichtige Versorgungslinien unterbrochen und Nachschublieferungen ausblieben, sodass die Rodianer Hunger litten. Verzweifelt wandte sich Senator Onaconda Farr an die Republik, die jedoch die Dringlichkeit der Lage nicht erkannte und zunächst keine Gegenmaßnahmen einleitete. Während der Galaktische Senat eine entsprechende Abstimmung vertagte, wandte sich Vizekönig Nute Gunray von der Handelsföderation bereitwillig an die hungernden Rodianer und versprach ihnen mit Nahrung, Schiffen und bewaffneten Schutz eine Vielzahl an Hilfsgütern an – eine Geste, die Onaconda Farr im Interesse seines Volkes nicht ablehnen konnte. Damit drohte nun auch Rodia sich dem Separatismus anzuschließen und sich von der Republik abzuspalten.

Missionsverlauf

Um zu verhindern, dass Rodia der Republik abtrünnig werden würde, begab sich Senatorin Padmé Amidala in Begleitung ihres Abgeordneten Jar Jar Binks und des Protokolldroiden C-3PO auf die Reise, um mit Onaconda Farr in Kontakt zu treten. Farr war ein langjähriger Freund der Familie Naberrie und Amidala hoffte, dass diese persönliche Beziehung, den rodianischen Senator dazu bewegen würde, der Republik treu zu bleiben. Nach ihrer Ankunft musste Amidala jedoch feststellen, dass der Senat zu lange gezögert hatte und sie den verzweifelten Farr nicht mehr umstimmen konnte. Dieser war bereits ein Pakt mit Vizekönig Gunray eingegangen, demzufolge er Padmé festnehmen und an Gunray ausliefern musste.

Nach Padmés Gefangennahme überfielen die Kampfdroiden den Hangar, wo Jar Jar Binks und C-3PO bei der Naboo Yacht warteten. Die Tollpatschigkeit des Gungans führte nicht nur dazu, dass die Kampfdroiden ausgeschaltet werden konnten, sondern dass auch Amidalas Yacht völlig zerstört wurde, ehe über die Kommunikationsanlagen Verstärkung angefordert wurde. Anschließend machte sich das Duo auf, um Padmé zu befreien, doch liefen sie dabei geradewegs in die Armee von Nute Gunray und dessen eskortierende Kampfdroiden. Da Jar Jar einen Umhang trug, den er aus der Naboo Yacht entwendete, verwechselte ihn der Vizekönig mit einem Jedi, woraufhin er panisch die Tötung des vermeintlichen Jedi befehligte. Während sich C-3PO widerstandslos gefangen nehmen ließ, ergriff Jar Jar die Flucht, indem er sich ins Wasser stürzen ließ. Derweil gelang es Amidala, sich von ihren Fesseln zu lösen und aus dem Gefängnisturm auszubrechen. Auf ihrem Weg befreite sie C-3PO aus der Gewalt der Droiden und befahl diesem daraufhin, einen Kommunikationsraum aufzusuchen, um ein Notsignal an die republikanische Flotte zu senden. Padmé selbst nahm sich der Aufgabe an, Jar Jar Binks zu retten, von dem selbst Onaconda Farr glaubte, dass er ein Jedi sei. Langsam begann Senator Farr seine Entscheidung, zu bereuen, zumal er davon erfuhr, dass Padmé hingerichtet werden sollte. Deswegen plante er, Gunray zu beschwichtigen, während er gleichzeitig auf einen Erfolg des angeblichen Jedi hoffte.

Jar Jar Binks kletterte die Außenwand des Gefängnisturms hinauf, um Padmé zu befreien, nicht ahnend, dass diese unlängst in Freiheit und auf der Suche nach ihm war. Dabei wurde der Gungan von Kampfdroiden entdeckt und angegriffen, sodass Jar Jar abermals Schutz unter Wasser suchte. Diesmal stieß er auf ein Seeungeheuer, einen Kwazelschlunds, der Jar Jar verschluckte und ihn somit vor Thermaldetonatoren schützte, die von Droiden ins Wasser geworfen wurden. Padmé Amidala wurde Zeugin der Explosion und glaubte, Jar Jar sei dadurch umgekommen. Infolgedessen wurde sie von Vizekönig Gunray gestellt und in Gewahrsam genommen. Jedoch war der Gungan-Abgeordnete weder von Thermaldetonatoren noch von dem Kwazel Maw getötet worden. Jar Jar war in der Lage, sich mit dem Tier zu verständigen, und es für seine Sache zu gewinnen. Auf dem Seeungeheuer reitend, überwältigte Jar Jar die Kampfdroiden und zerstörte die Raumfähre von Gunray, wodurch er ihm jeden Fluchtweg abschnitt. Amidala nahm den Vizekönig gefangen, woraufhin sich Onaconda Farr der Senatorin anschloss und sich somit zu seiner Loyalität gegenüber der Republik bekannte.
Palpatine-Rodia

Klone auf Rodia.


Nachwirkung

Nach der Gefangennahme von Nute Gunray wurde dieser dem Senatskommando unter Captain Argyus an Bord des Venator-Klasse Sternzerstörer Tranquility überstellt. Damit sollte Gunray nach Coruscant eskortiert werden, wo ihn der Prozess für seine zahllosen Kriegsverbrechen erwartete. Die Jedi Luminara Unduli und Ahsoka Tano verstärkten die Eskorte zusätzlich. Außerdem sicherte der Oberste Kanzler Palpatine den Rodianern seine Unterstützung zu und kündigte gegenüber Senator Farr die baldige Ankunft eines Konvois mit Versorgungsschiffen an.

Quellen


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.