Fandom

Jedipedia

Erste Schlacht von Alaris Prime

35.863Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion21 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


« Vorherige:

Schlacht von Eredenn Prime

» Nächste:

Schlacht von Raxus Prime

Erste Schlacht von Alaris Prime
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

22 VSY

Ort:

Alaris Prime

Ergebnis:

Sieg der Konföderation unabhängiger Systeme

Kontrahenten

Konföderation unabhängiger Systeme

Galaktische Republik

Kommandeure

Sev'rance Tann

Wookiee-Häuptlinge

Truppenverbände
Verluste

Leichte bis mäßige Verluste

Sehr schwere Verluste

Die Erste Schlacht von Alaris Prime war ein Konflikt, welcher während der Klonkriege im Jahre 22 VSY stattfand. Die Schlacht wurde zwischen der Galaktischen Republik, welche mit den Wookiees verbündet war, und der Konföderation Unabhängiger Systeme ausgetragen.

Vorgeschichte

Kurz vor der Besetzung Naboos durch die Handelsföderation kolonialisierten die Wookiees den bis dahin unbewohnten Mond. Bei Alaris Prime handelt es sich um einen Mond des Gasriesen Alaris. Den Wookiees fiel vor allem die Ähnlichkeit zu Kashyyyk auf, da Alaris Prime ebenfalls gewaltige Wälder mit den mächtigen Wroshyrbäumen aufweist und auch klimatisch dem Wookieeheimatplaneten ähnelte.

Deshalb versuchten die Wookiees den Galaktischen Senat davon zu überzeugen, den Planeten zu besiedeln und die Obhut über die, für das Leben der Wookiees wichtigen, Wroshyrbäume zu erhalten, was ihnen vor allem durch die Verhandlungskünste des Wookiees Attichitcuk, dem Vater des später galaxisbekannten Chewbacca, gelang. Unter der Führung Nute Gunrays, des Vizekönigs der Handelsföderation, errichtete das mächtige Unternehmen illegal eine Basis, um die Kontrolle über den Planeten zu übernehmen und seine Verärgerung darüber auszudrücken, dass den Wookiees das Recht über Alaris Prime zugesprochen wurde.

Mithilfe von Kampfdroiden und Trandoshanern, einer reptilischen Spezies, welche die Wookiees versklavte, wollte die Handelsföderation einen Stützpunkt errichten. Die Gründe hierfür waren unverkennbar: Das gierige, nur an Profit denkende Unternehmen erkannte die bedeutende strategische Position des Mondes. Der Mond bot eine neue, sehr wichtige Handelsroute zwischen den Planeten Kashyyyk, Bimmisaari und dem Asteroiden Kessel, in welchem das wertvolle Glitzerstim, eine in der Galaxis weit verbreitete Droge, abgebaut wurde.

Mit der Hilfe des Jedi-Meisters Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi schafften es die Wookiees, die Föderation zu vertreiben. Die Wookieesiedler auf Alaris Prime entschieden sich, der Republik beizutreten. In der Folgezeit wurde der Mond zu einem galaxisweit bedeutsamen Technologiezentrum. Daneben zeichnete er sich durch eine beachtenswerte Loyalität zur Galaktischen Republik aus, was sich vor allem während der Zeit der Separatistenbewegung zeigte. Während Kashyyyks Loyalität zur Republik wankte, blieb Alaris Prime treu. Auf Alaris Prime konstruierten Wookieewissenschaftler den Decimator, eine mächtige Waffe, welche die Republik in einem möglichen Konflikt gegen die Konföderation in Bodenkämpfen unterstützen und der aufstrebenden Separatistenbewegung Einhalt gebieten sollte.

Verlauf

Beginn der Klonkriege

Mit dem Ausbruch der Klonkriege geriet Alaris Prime wegen seiner Loyalität zur Republik, aber vor allem aufgrund des Decimators, in das Blickfeld der Separatisten. Obwohl das Konstruieren des Decimators strengster Geheimhaltung unterlag, erfuhr der auf Tatooine lebende Hutte und Gangsterboss Boorka durch einen Informanten von den Plänen der Republik. Auf Tatooine errichtete die Republik gerade einen Außenposten zur Überwachung der naheliegenden Systeme, was den Gangsterboss verärgerte, da er die Aktivitäten der Republik als gefährdend für seine kriminellen Machenschaften sah. Er kontaktierte den Anführer der Separatisten, Graf Dooku, über den Decimator. Dooku entsandte seine rechte Hand und Dunkle Jedi Sev'rance Tann, um mit dem Hutten zu verhandeln.

Tann war zu diesem Zeitpunkt General der separatistischen Droidenarmee und erhielt von Boorka den Auftrag, den republikanischen Außenposten zu zerstören, was die der Spezies der Chiss entstammende Befehlshaberin mit Hilfe von Kampfdroiden erreichte. Boorka informierte die Chiss, dass sich der von den Wookiees konstruierte Decimator auf dem entlegenen Planeten Eredenn befand, welcher der Galaktischen Republik als geheimes Waffentestgelände diente. Ohne große Mühe vernichtete die Droidenarmee, angeführt von Tann persönlich, die republikanischen Truppen und zerstörte das Waffentestgebiet komplett. Da der Decimator auf Eredenn gebaut wurde, gelang der Konföderation der Diebstahl der mächtigen Waffe. Obwohl die Separatisten damit einen gewaltigen Sieg erlangen, konnten sie die Waffe nicht benutzen, da hierfür entsprechende Codes gebraucht wurden. Sev'rance Tann erfuhr durch einen auf Eredenn gefundenen Protokolldroiden, welcher die Daten und Funktionen der Waffe kannte, dass die Codes sich auf Alaris Prime befinden.

Der Kampf auf Alaris Prime

Nun wurde auch der Mond zum Kriegsschauplatz im Konflikt zwischen der Republik und der Konföderation. Einen Monat nach der Schlacht von Geonosis begannen die Separatisten mit der Belagerung des Mondes, um sich für den bevorstehenden Kampf vorzubereiten. Den Oberbefehl über die Armee besaß Sev'rance Tann.

Für die ebenso gnadenlose wie strategisch brillante Chiss gab es in des Schlacht nur ein festes Ziel: die Erbeutung der für die Verwendung des Decimators benötigten Codes. Nach kurzer Zeit begannen die Separatisten mit einer blitzschnellen Landung der Truppen, was die Wookiees gänzlich überraschte. Ebenso schnell errichtete Tann einen Stützpunkt, welcher als Koordinierung für den Angriff fungieren sollte. Die Armee der Konföderation war gut aufgestellt und verfügte über große Kontingente von Superkampfdroiden sowie vielen DSD1-Zwergspinnendroiden und den fürchterlichen Panzerdroiden. Auch genügend Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger befanden sich im Aufgebot der KUS.

Die Wookiees besaßen nur wenige Ornithopter, hubschrauberähnliche und sehr leichte Fluggeräte, welche sich eher zur Aufklärung eigneten, und einige Wookiee-Katamarane, atemberaubend schnelle Wasserfahrzeuge, welche allerdings normalerweise nicht für den Kampfeinsatz vorgesehen sind, sondern den Wookiees beim Fischen helfen oder als Wassersportflitzer genutzt werden. Unterstützung erhielten die Einheimischen durch Klontruppen und TFAT/i-Kanonenboote, deren Anzahl jedoch niedrig war. Das Kommando über die vereinte Streitmacht erhielten keine Jedi-Generäle, sondern örtliche Wookieehäuptlinge. Die Häuptlinge der nahegelegenen Städte wussten, dass sie den Separatisten zahlenmäßig klar unterlegen waren, trotzdem herrschte weder bei den Wookiees noch bei den Klontruppen Katastrophenstimmung. Im Gegenteil: Die alliierte Streitmacht war fest entschlossen, die Codes für den Decimator zu beschützen und Alaris Prime zu halten, obwohl die KUS mit Sev'rance Tann über eine strategisch geniale und gleichzeitig im Kampf tödliche Gegnerin verfügte.

Die Separatisten begannen den Angriff und die Schlacht tobte zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Während die Wookiee-Katamarane und Ornithopter versuchten, sich im Luftkampf gegen die Droiden-Sternjäger zu behaupten, kämpften die Klonsoldaten mit den Wookiees gegen die vorrückenden Wellen von Superkampf- und Zwergspinnendroiden. Zu Beginn des Kampfes sah es nach einem Sieg der Alliierten über die KUS aus. Durch eine exzellente Koordinierung während der Schlacht und durch das beeindruckende Engagement der alliierten Streitmacht wurde der der Vormarsch der Droiden gestoppt. Die Wookiees, welche in der gesamten Galaxis als tapfere und unglaublich starke Kämpfer galten, und die Klontruppen kämpften, trotz einer zahlenmäßigen Unterlegenheit, auf eine beeindruckende Weise gegen die Droidentruppen. Die republikanischen Kanonenboote brachten stetig neue Verstärkungen und unterstützten die Bodentruppen beim Kampf gegen die Panzerdroiden der Handelsallianz. Diese Droiden, früher von der Handelsallianz eingesetzt, um Unternehmen, welche gegen den profitgierigen Kurs der Handelsallianz protestierten oder sich weigerten dem mächtigen Unternehmen beizutreten, zu bedrohen oder gewaltsam zu zwingen, sich der Allianz anzuschließen, nutzten die auf Alaris Prime befindlichen kleinen Ozeane zur schnellen Fortbewegung. Die Wookiee-Katamarane wurden wie die Ornithopter für den Kampfeinsatz mit Blastern bestückt. Drei Jahre später verwendeten die Wookiees auf Kashyyyk während des Kampfes auf ihrem Heimatplaneten gegen die Separatisten ebenfalls diese Art der Bewaffnung. Über dem Bodenkampf tobte die Schlacht zwischen den Wookiees und den Droiden-Sternjägern. Im Kampf mit den Raumjägern der KUS verließen sich die Wookieepiloten auf ihr Geschick, da die Katamarane und Ornithopter den Droiden-Sternjägern in Feuerkraft und Geschwindigkeit unterlegen waren. Während die Katamarane sich im Kampf gegen die Panzerdroiden als hilfreich und effizient erwiesen, erlitten die Wookiees im Kampf gegen die Droidenjäger schwere Verluste. Trotzdem schafften es die Alliierten, die Linie zu halten. Als Grund dafür galt die ausgezeichnete Koordination der Truppen, welche durch einen Sendeturm ermöglicht wurde. Auch die Luftangriffe und die Kommunikation unter den verschiedenen Truppenteilen erfolgte durch jenen Turm. Sev'rance Tann realisierte, dass ihre Truppen nur gewinnen konnten, wenn man die Verstärkung der Alliierten unterbrach. Höchstpersönlich griff Tann den Turm an und zerstörte ihn mühelos. Durch die Zerstörung des Turms brach die gute Organisation der vereinten Streitmacht wie ein Kartenhaus zusammen. Luftangriffe konnten nicht mehr ausgeführt werden und die Wookieehäuptlinge verloren den Kontakt zur Front. Auch die Kommunikation zwischen den Städten funktionierte nicht mehr und unter den Wookiees und Klonkriegern an vorderster Front brach Verwirrung aus, was Tann gnadenlos ausnutzte. Mit einer neuen Angriffswelle von Panzerdroiden attackierte die Chiss die vereinten Streitkräfte, und nun kam die zahlenmäßige Überlegenheit der Konföderation zum Tragen. Die Truppen der Galaktischen Republik wurden restlos aufgerieben, und die gesamte Front der Alliierten brach zusammen.

Die alliierten Truppen, welche an anderen Orten stationiert waren, erfuhren nicht vom Zusammenbruch der Front. Tann sammelte ihre Droiden und zerschmetterte nacheinander die bei Rwookarrump, Chedrrl, Tayriiwook, Llatticuk und Rwaawrrko verbliebenen Einheiten. Nachdem die republikanischen Truppen besiegt waren, stieß Sev'rance Tann auf eine Fabrik, in welcher sich die benötigten Codes befanden. Kurzerhand sicherte sie diese und erreichte damit ihr Ziel.

Nachwirkungen

Der Sieg auf Alaris Prime war wichtig für die Separatisten, denn man hatte nun die Möglichkeit, den mächtigen Decimator zu benutzen, da sich die benötigten Codes nun in ihren Händen befanden. Obwohl es zu Beginn des Kampfes nach einer Niederlage der Separatisten aussah, hatte die KUS nur leichte bis mäßige Verluste zu beklagen. Auch für Sev'rance Tann persönlich war der Sieg auf Alaris Prime bedeutend, denn sie hatte ihr Ziel erfüllt und nur durch ihre spektakuläre Aktion, in welcher sie den Sendeturm zerstörte und die alliierte Verstärkung unterbrach, gelang der Konföderation der Erfolg auf dem Mond. Nebenbei erntete sie viel Lob von Graf Dooku, dem Anführer der Konföderation, persönlich und wurde von der Republik wie auch dem Rat der Jedi als Bedrohung angesehen.

Für die Galaktische Republik war die Niederlage auf Alaris Prime eine Katastrophe, denn mit dem Verlust der Codes waren die Separatisten nun in der Lage, den Decimator für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Die Republik hatte sehr schwere Verluste zu beklagen, auch wenn es den Wookiees und Klontruppen anfangs gelang, die Droiden aufzuhalten.

Nach der Schlacht besetzte die Konföderation unabhängiger Systeme den Mond und begann, den Decimator einzusetzen. Dooku befahl Tann Sarapin zu erobern, was sie mithilfe der neuen Waffe erreichte: Sie vernichtete die republikanischen Truppen. Die Eroberung des vulkanischen Planeten, welcher für die Energieversorgung der Kernwelten eine bedeutende Rolle spielte, sorgte dafür, dass die Energieversorgung für Planeten wie Coruscant, Corellia, Duro oder Alderaan zusammenbrach. Dies sorgte insbesondere auf Coruscant für Entsetzen, denn es veranschaulichte, dass die Hauptwelt der Republik vom Krieg betroffen war, obwohl die Kampfhandlungen weit entfernt stattfanden.

Dass die Wookiee-Kolonie vom Krieg betroffen war, sorgte auf Kashyyyk, dem Heimatplaneten der Wookiees, für Entsetzen. Allerdings blieben die Wookiees immer noch bei ihrer neutralen Haltung. Alaris Prime blieb nicht sehr lange von den Separatisten okkupiert. In der Zweiten Schlacht von Alaris Prime befreiten die einheimischen Wookiees, gemeinsam mit republikanischen Truppen unter der Führung von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, den Mond.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki