FANDOM


Legends-30px30px-Ära-SithHandwerklich gut

Die Erste Schlacht von Aquilaris war eine Schlacht zwischen dem Daimanat, dem Imperium des Hutten Zodoh, sowie dem Jedi-Orden mit der Galaktischen Republik, die im Jahre 1032 VSY während des Neuen Sith-Krieges stattfand. Diese Schlacht war zugleich auch der Anfang der Aquilaris-Kampagne. Sie endete damit, dass sich das Imperium Zodohs zurückzog, nachdem die Truppen des Daimanats bereits fast ausgelöscht waren, und somit die Sklaven des Daimanats, die sich auf Aquilaris befanden, durch den Jedi-Orden und der Kommando Barmherzigkeit, einer Einheit der Galaktischen Republik, erlöst wurden.

Hintergrund

Daiman: „Ein weiterer Arbeitstag hat begonnen, Volk von Aquilaris. Ich erschuf eure Welt, um meine Armeen zu stärken. Ihr lebt, um mir zu dienen. Euer Hunger hat keine Belohnung. Ihr hungert einzig nach meinem ultimativen Sieg...“
Unidentifizierter Sith-Soldat: „Diese verdammte Aufzeichnung treibt mich noch in den Wahnsinn.“
— Der Sith-Lord Daiman spricht zu den Bewohnern des Planeten Aquilaris (Quelle)

Im Jahre 1042 VSY wurde eine Massaker an die Aquilarianer durch die Chagras Hegemonie unter dem Kommando des Sith-Lords Odion ausgeführt. Somit befand sich Aquilaris bis zu dem Tod des Sith-Lords Chagras im Jahre 1040 VSY in der Obhut der Hegemonie.[3] Nachdem die Chagras Hegemonie zerfallen war, übernahm das Bactranat die Kontrolle über den Planeten. Nachdem auch das Bactranat im Jahre 1032 während der Schlacht von Gazzari aufgelöst wurde,[1] wurde Aquilaris von dem Daimanat eingenommen. Die Republik befürchtete, dass Aquilaris aufgrund ihrer Lage ein Sprungbrett ins Zentrum der Galaxis werden könnte. Dazu kam es allerdings unter der Kontrolle Daimans nicht, jedoch wurde das Meeresleben des Planeten ausgebeutet. Monate nachdem das Bactranat die Kontrolle über Aquilaris verloren hatte und das Daimanat nunmehr den Planeten regierte, erhielt die Jedi-Ritterin Kerra Holt einen Notruf, der von der Gilde der Erntearbeiter, die dort stationiert war. Zur gleichen Zeit allerdings bereitete sich der Hutte Zohoh mit seinem Imperium auf einen Angriff gegen das Daimanat auf Aquilaris vor und wollte erstmalig die neue Superwaffe, die Stormdriver, dabei einsetzen.[2]

Verlauf

„Sie benutzen Vaporatoren als Waffen? Spielen hier denn alle verrückt?“
— Kerra Holt nach der Ankunft der Stormdriver (Quelle)

An einem Morgen, zu der Zeit als die tägliche Hologrammaufzeichnung des Sith-Lords Daiman zur Bevölkerung Aquilaris’ abgespielt wurde, trafen diverse Sternenjäger der Intruder-Klasse, die dem Imperium Zodohs gehörten, im Orbit des Planeten ein. Zusammen mit seinen Untergebenen griff Zodoh die dort stationierten Sith-Soldaten des Daimanats an. Zunächst wurden zahlreiche Explosionen ausgelöst, wodurch viele Daimaniten auch ihren Tod fanden. Um Widerstand zu leisten, befahl einer der Kommandeure des Daimanats seinen Truppen, sich zu sammeln und die Angreifer abzuwehren, währenddessen er mit einem leeren Lebensmitteltransporter, der zuvor auf dem Planeten gelandet war, nach Scepter Cay fliegen würde, um Verstärkung zu holen. Dieser Plan schlug jedoch fehl, da sich die Jedi-Ritterin Kerra Holt an Bord des Transporters befunden hatte und anschließend den Weg des Kommandanten mit zwei seiner Soldaten abschnitt. Mit dem eingeschalteten Lichtschwert der Jedi fanden kurz darauf die Sith-Soldaten den Tod. Holt wollte die Sklaven, die sich in den Baracken befanden, dazu bewegen, mit ihr mitzukommen, um vom Kriegsgeschehen zu verschwinden, was jedoch fehlschlug. Ihr wurde von Joad Kreel erzählt, dass die „Flut“ die Sklaven erwischt hatte und sie nur ihre Zeit vergeudete. Indessen traf die Stormdriver des Imperiums von Zodoh ein. Sie verursachte danach ein Gewitter, woraufhin in der Nähe des Aufenthaltsortes der Jedi-Ritterin und der Sklaven ein Blitz einschlug und dadurch eine Explosion ausgelöst wurde. Um den weiteren annahenden Schiffen des Imperiums zu entgehen und sich zu retten, brachte Holt einige Sklaven zu den U-Booten, die aber seit geraumer Zeit nicht mehr benutzt wurden und daher eingerostet waren. Die Ritterin ging dann mit ihrer Blasterpistole auf die Stormdriver zu und feuerte dann mehrere gezielte Schüsse auf sie. Dies brachte die Stormdriver darauf folgend zur Explosion. Kurz darauf betrat auch noch die Kommando Barmherzigkeit, die der Galaktischen Republik angehörte, den Kampf, weswegen die Truppen Zodohs sich zurückzogen und den Planeten verließen.[2]

Folgen

„Ich sagte doch, Commander, Aquilaris um jeden Preis halten! Ich überlasse nie etwas einem dreckigen Hutten!“
— Daiman nach der Schlacht (Quelle)

Da sich weiterhin – wenn auch nur noch wenige – Truppen des Daimanats noch auf dem Planeten befanden, wurde eine weitere Schlacht zwischen der Kommando Barmherzigkeit und dem Daimanat ausgetragen. Die Jedi-Ritterin Kerra Holt trat zudem nach dieser ersten Schlacht der Barmherzigkeit bei und machte auch in der Zweiten mit. Diese Schlacht stellte zudem den ersten Eingriff des Imperiums von Zodoh in die Zweite Condicio Matrica dar, woraufhin noch weitere folgten.[2]

Hinter den Kulissen

Zodoh und Jenn Devaad haben während dieser Schlacht ihren ersten Auftritt im Star Wars-Universum.

Quellen

Einzelnachweise