Fandom

Jedipedia

Erste Schlacht von Dac (137 NSY)

35.898Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Legacy.png


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt die Erste Schlacht von Dac im Jahre 137 NSY, für weitere Bedeutungen siehe Schlacht von Dac (Begriffsklärung).
« Vorherige:

Schlacht von Borosk

Schlacht von Dac
Schlacht von mon calamari.jpg
Konflikt:

Imperialer Bürgerkrieg

Datum:

137 NSY

Ort:

Dac

Ergebnis:

Sieg der Restflotte der Galaktischen Allianz

Kontrahenten

Neues Galaktisches Imperium

Rest der Galaktischen Allianz

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • div. Sturmtruppen
  • mehrere Sternjäger-Piloten
  • Imperious (gekapert)
„Diesmal gibt es kein Entkommen.“
— Admiral Dru Valan (Quelle)

Die Schlacht von Dac war ein militärisches Gefecht bei Dac im Jahre 137 NSY zwischen den Streitkräften der Restflotte der Galaktischen Allianz unter Admiral Gar Stazi standen der Flotte des imperialen Admirals Dru Valan gegenüber.

Vorgeschichte

Soldaten der Galaktischen Allianz.jpg

Die Allianz-Soldaten stürmen die Brücke der Imperious.

„Soll ich Ihnen sagen, was in zwei Tagen geschehen wird, wenn die Imperious bereit ist, das Dock zu verlassen?“
— Admiral Dru Valan prophezeit den erwarteten Verlauf der Schlacht (Quelle)

Der Sith Darth Azard wurde in den Calamari-Sektor im Äußeren Rand entsandt, um dort die Jagd auf Gar Stazis Restflotte zu überwachen. Da der imperiale Admiral Sha Dun der Dritten Flotte des Äußeren Randes dies jedoch nicht bewerkstelligen konnte, zeigte sich Azard ungehalten und tötete ihn mit einem Hieb seines Doppelklingen-Lichtschwerts. Admiral Dru Valan wurde zu Sha Duns Nachfolger bestimmt.

Der nichtmenschenfeindliche Admiral Valan war sich sicher, dass er die taktischen und strategischen Möglichkeiten Gar Stazis besser kennen würde als der Duros selbst und legte ihm daher einen Köder vor, dem er nicht widerstehen konnte: den neuen Sternzerstörer Imperious, der in den Schiffswerften von Dac kurz vor seinem Stapellauf stand.

Doch auf anderer Seite, an Bord seines Flaggschiffes Indomitable ahnte Stazi bereits eine Falle als er von den Informationen über die Imperious hörte. Da er jedoch den Advanced-Sternzerstörer dringend benötigte, um der Restflotte mehr Schlagkraft zu verleihen, ersann er einen Plan. Er schmuggelte Kommando-Einheiten, darunter Sergeant Remolo und Hondo Karr von der Renegaten-Staffel, nach Dac und ließ sie die dortigen Imperialen infiltrieren. Ein Ablenkungsmanöver sollte diesen ungehinderten Zugang ermöglichen.

Schlachtverlauf

Dritte Flotte des Imperiums.jpg

Die Imperiale Flotte trifft bei Dac ein.

„Wir hatten Recht! Es ist eine Falle!“
— Admiral Gar Stazi (Quelle)

Als die gesamte Restflotte der Galaktischen Allianz aus dem Hyperraum nahe Dac trat, sah es zunächst so aus, als würde die Allianz siegen. Der ehemalige Mon Cal-Triumvir Gial Gahan deaktivierte das orbitale Verteidigungssystem und ermöglichte den Allianzsoldaten den Zugriff auf die Imperious. Diese steuerten den Advanced-Sternzerstörer aus dem Dock und wollten den Rückzug antreten.

In jenem Moment schnappt die Falle Admiral Valans zu: Die imperiale Streitmacht trat aus dem Hyperraum und kesselte Stazis Flotte ein. Gleichzeitig übernahmen versteckte Sturmtruppeneinheiten auf der Imperious wieder das Kommando. Die Restflotte war nun zwischen Dac und den Imperialen gefangen und die Imperious schien verloren. Gial Gahan wurde festgenommen und das orbitale Verteidigungssystem wurde reaktiviert. Alles schien für die Allianz verloren.

Als Valan Stazi aufforderte, sich zu ergeben, ging der zum Angriff auf die imperiale Flotte über. Dru Valan hatte diesen Schritt nicht erwartet, so mussten die Imperialen einige Schäden einstecken. Schließlich befahl Admiral Valan den Orbitalgeschützen, das Feuer auf die Restflotte zu eröffnen.

Doch Gar Stazi, der ein ähnliches Einkesselungsmanöver, wie während der Schlacht von Caamas vorausahnte, erdachte sich eine List: Während Monia Gahan, die Nichte des Triumvirs, von einem geheimen Punkt auf der Oberfläche Dacs, das Verteidigungssystem hackte und übernahm, kamen die eingeschleusten Kommando-Einheiten zum Zuge. Hondo Karr, Sergeant Remolo und andere wandten sich nun gegen die Sturmtruppen und übernahmen wieder das Kommando. Die Imperious floh vom Schlachtfeld zum Rendezvous-Punkt.

Admiral Valan ließ sich weder von den auf die imperialen Schiffe feuernden Orbitalwaffen, noch von der Flucht der Imperious beirren, sondern befahl, das Feuer auf die Indomitable zu konzentrieren, da er der Meinung war, dass die Restflotte mit Gar Stazis Leben stand und fiel.

Legacy21-indomitable.jpg

Die Indomitable wird zerstört.

Folgend wurde der Scythe-Klasse Schlachtkreuzer stark beschädigt und mehr als die halbe Besatzung starb. Admiral Stazi und Captain Yorub wurden verletzt. Stazi befahl nun die Evakuierung der Indomitable. Er plante, das Schiff selbst in die Werftanlagen Dacs zu steuern und dem Imperium so auf Jahre hinaus die Kapazitäten der Schiffswerften vor zu enthalten. Dieser Plan wurde jedoch von Jhoram Bey, dem Kommandeur der Renegaten-Staffel, unterbunden. Dieser knockte Stazi mit einem Fausthieb auf Befehl Jaius Yorubs aus und schaffte den Admiral an Bord seines Crossfire-Sternjägers von Bord. Währenddessen übernahm Yorub das Steuer der Indomitable und rammte damit den Werftring um Dac.

Nachwirkung

Krayt vs. Gahan.jpg

Darth Krayt rächt sich an den Mon Calamari.

„Ich kenne mich mit Aufständen aus! Sie führen zu Unordnung und Chaos, und das dulde ich nicht!“
— Darth Krayt (Quelle)

Yorubs Opfergang zerstörte ein Drittel des gesamten, den Planeten umspannenden Werftkomplexes und beschädigte ein weiteres Viertel dauerhaft. Gar Stazis Flotte konnte sich erfolgreich sammeln und begann damit, die Imperious kampfbereit zu machen und die Verwundeten der Schlacht zu behandeln.

Über das HoloNetz verbreitete sich die Meldung vom Ausgang der Schlacht schnell in der Galaxis. So erfuhr auch Imperator Darth Krayt davon und zeigte sich nicht erfreut. Er reiste persönlich nach Dac und befahl, ein Exempel zu statuieren und ein Zehntel der Bevölkerung hinrichten zu lassen - Mon Cal wie Quarren. Doch von unerwarteter Seite erhielt man Hilfe: Treis Sinde und Sigel Dare, zwei Imperiale Ritter, eilten den während der Schlacht gefangen genommenen Allianzsoldaten, wie Ronto oder Monia Gahan, zu Hilfe. Unter der Order ihres Imperators Roan Fel befreiten sie die Soldaten und schafften sie erfolgreich vom Planeten. Während dieser Flucht wurde Meister Sinde jedoch von Darth Azard in ein Duell verwickelt, welches er nur knapp überlebte, aber hierdurch Zeit gewinnen konnte, damit Sigel Dare mit den Allianzsoldaten entkommen konnte. Sinde schloss sich kurz darauf dem sich bildenden Widerstand der Mon Calamari gegen die Sith an.

Beim Treffpunkt der Allianzstreitkräfte angekommen, übermittelte Sigel Dare Admiral Gar Stazi den Wunsch Roan Fels, erneut ein Bündnis beider Parteien gegen die Sith zu schließen. Da Meisterin Dare die Allianz über die von Fels Leuten versteckten Sprengsätze aufklärte, konnte Stazi der Imperialen genug trauen, um einem Bündnis mit Fel zuzustimmen. Um die Bedeutsamkeit jener Koalition hervorzuheben, benannte Stazi die Imperious um und taufte sie auf den Namen Alliance.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki