FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Der Experimentelle TIE-Sternjäger M1 war eine experientielle Version eines TIE-Jägers mit der Steuerung durch ein Kontrollschiff, einen modifizierten Beta-Klasse-ETR-3-Eskorttransporter.

Beschreibung

Die erste Variante des Sternjägers aus dem Experimentellen TIE-Jägerprojekt belief sich hauptsächlich auf das Design eines standardmäßigen TIE-Jägers, doch statt Zwillingslaserkanonen verfügte der Jäger über einen starken Turbolaser als Bewaffnung, was sehr untyptisch für einen Sternjäger war, da man solche Waffen fast nur auf Großkampfschiffen vorfand. Er besaß nur eine Solarzellenfläche, welche in der Mitte zwischen einem herkömmlichen TIE-Jäger-Cockpit ohne Laserkanonen und einer ähnlichen Kuppel mit dem Turbolaser saß.

Der Jäger wurde auch mit einem leicht stärkeren Rumpf ausgestattet, wenn auch dieses Modell über keinerlei Deflektorschilde verfügte. Sein Antrieb wurde mit zwei der üblichen Zwillingsionentriebwerke bestückt. Dennoch war er mit einer Geschwindigkeit von 104 MGLT nicht sehr viel schneller als ein imperialer Standard-TIE-Jäger, was auf die schwerere Bewaffnung und Panzerung zurückzuführen ist. Auch seine Wendigkeit war daher nur etwas schlechter als die eines standardmäßigen TIEs. Wie alle TIE-Jäger wurden auch die experimentellen TIE-Jäger von den Sienar-Flottensystemen entworfen.

Hinter den Kulissen

Quellen