FANDOM


30px-Ära-NeuRep


Falynn Sandskimmer war eine Pilotin der Gespensterstaffel. Sie stammte von Tatooine und hatte Erfahrungen mit vielen verschiedensten Typen von Fahrzeugen. Dies war einer der Gründe für ihre Aufnahme in die Staffel von Wedge Antilles. Sie flog als Flügelmann von Grinder, einem Bothaner. Ihr Kodename war Gespenst Drei. Falynn hatte eine Beziehung zu ihrem Staffelkollegen Myn Donos.

Bevor Falynn zur Gespensterstaffel kam, hatte sie mehrfach Probleme mit ihren Vorgesetzten. Beim Sichten der Berwerber für die Gespenster bemerkte Wedge Antilles, dass Sandskimmer keinerlei Höflichkeiten gegenüber Personen äußern konnte, wenn sie sie nicht respektierte. Aber da die Gespenster als Staffel für "Piloten, die sonst keiner haben will" konzipiert war, konnte Antilles darüber hinwegsehen. Als Wedge sie fragte, was sie von Luke Skywalker halte, antwortete Sandskimmer unwirsch, dass sie es Leid sei, mit Skywalker verglichen zu werden, nur weil sie vom gleichen Planeten stammten.

„Tatsächlich wünsche ich mir, ich hätte nie von ihm gehört!“
— Falynn über Luke

Noch bevor sich die Staffel bewähren konnte, bezeichnete sie Antilles als alten Mann, dessen Reflexe im Eimer seien und dessen fliegerischer Höhepunkt schon lange vorbei sei. Wedge forderte sie zu einem Rennen mit Müllskiffs im sogenannten Schweinetrog heraus, einer langgezogenen Schlucht auf dem Ausbildungsmond, auf dem die Gespensterstaffel formiert wurde. Antilles gewann, indem er über eine natürliche Rampe über Sandskimmers Skiff hinwegglitt und sie durch sein Repulsorfeld verlangsamte. Zwar nannte Sandskimmer ihn einen Betrüger, doch Wedge fragte sie, ob sie auch einen feindlichen Kanonier als Betrüger bezeichnen würde, wenn er sie abgeschossen hätte. Dadurch lernte Sandskimmer, dass Jugend nicht alles war, was man zum fliegen brauchte.

Falynn starb in der Schlacht von Ession, als sie zusammen mit der Implacable auf die Oberfläche eines Mondes stürzte. Als Besonderheit ist hierbei festzuhalten, dass Falynn unter einer Art von Minderwertigkeitskomplex litt bzw. sie sich immer als zweitklassig einstufte. Ihr Wunsch, endlich etwas als Erste zu tun, führte zu ihrem Tod, da sie mit ihrem TIE-Sternjäger durch das Loch in den Bauch der Implacable flog, um die Energiezellenphalanx zu zerstören. Ihr Plan ging auf und die Implacable verlor ihre Primärenergie und stürzte auf den nahegelegenen Mond. Beim Versuch, aus dem Bauch der Implacable zu entkommen, verhedderte sich ihr Jäger mit Kabeln und Leitungen und sie kam beim Absturz des Sternzerstörers ums Leben. Grinder wollte ihr helfen, kam aber ebenfalls ums Leben.

Quellen


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.