FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Schaut euch mal die Länge, die Struktur und die Bilder auf der WP an.Darth Hate 09:38, 14. Mär. 2010 (CET)

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep


Fenn Shysa war ein Mandalorianer, der gemeinsam mit seinem Jugendfreund Tobbi Dala in einer kleinen Küstenstadt auf dem Planeten Mandalore aufgewachsen war.

Shysa und Dala schlossen sich den lokalen Polizeikräften an, hatten in der nur spärlich besiedelten Küstenregion allerdings nicht allzu viel zu tun und gaben sich deswegen vor Langeweile dem Müßiggang und Alkohol hin.

Biografie

Klonkriege

Im Jahr 19 VSY tauchte ein Mann auf Mandalore auf, der behauptete, der verschollene Sohn von Jango Fett zu sein und die Mandalorianer in den Krieg gegen die Galaktische Republik führen zu wollen. Er ernannte sich selbst zum neuen Mand'alor und rief alle Kämpfer zusammen, ihm zu folgen. Begeistert folgten ihm auch Fenn Shysa und Tobbi Dala, die darin die Chance sahen, ihrem tristen Alltag zu entkommen. Als wiederauferstandene Mando Ori'ramikade unter dem Namen „Mandalorianische Protektoren“ zogen sie für die Konföderation unabhängiger Systeme in den Krieg.

Der Mand'alor leitete einen Feldzug, der die Mandalorianer nach Null, Neu-Bornalex und schließlich nach Kamino führte, wo sie in der Zweiten Schlacht von Kamino verheerende Schäden an den Klonanlagen anrichteten. Da Darth Sidious einen solchen unberechenbaren Faktor wie die Mandalorianer nicht in seiner sorgfältigen Kriegsplanung gebrauchen konnte und er außerdem noch Verwendung für die Klonanlagen auf Kamino hatte, ließ er die Supercommandos in eine Falle locken, indem er ihnen den Auftrag erteilen ließ, Padmé Amidala zu fangen, um sie anschließend von General Grievous vernichten zu lassen.

Alle Mandalorianischen Protektoren außer dem Mand'alor, Fenn Shysa und Tobbi Dala starben im Hinterhalt. Der'Mand'alor stellte sich als desertierter Alpha-ARC A-02 heraus, der durch einen genetischen Defekt unter geistiger Verwirrung litt und sich nach der Niederlage der Mandalorianer zurückzog.

Fenn Shysa und Dala kehrten ernüchtert nach Mandalore zurück.

Der neue Mandalore

Fenn Shysa

Fenn Shysa und Leia Organa Solo

Nach den Klonkriegen galten Fenn Shysa und Tobbi Dala als Außenseiter und Verräter am eigenen Volk, weil man ihnen die Unterstützung des Imperiums unterstellte, das Mandalore in Besitz genommen hatte und dort die Sklaverei förderte.

Tatsächlich aber trainierten Shysa und Dala im geheimen eine Eliteeinheit aus Sicherheitskräften, um mit ihrer Hilfe schließlich das Imperium, das sich in der Knochenstadt eingerichtet hatte, von Mandalore zu vertreiben. Sie riefen die Supercommandos erneut ins Leben und befreiten ihre Heimatwelt, was Fenn Shysa zum neuen Mand'alor seines Volkes werden ließ.

Mit seinen Mandalorianischen Protektoren vertrieb er schließlich den imperialen Großadmiral Miltin Takel. Sein langjähriger Freund Tobbi Dala starb in diesem Kampf gegen die imperialen Besatzer.

Shysa führte nach einer Begegnung mit Leia Organa, die auf Mandalore nach dem in Karbonit eingefrorenen Han Solo suchte, seine Supercommandos auf Seiten der Allianz in den galaktischen Bürgerkrieg. Nach dem Tod Darth Vaders verbündete er sich mit der Allianz Freier Planeten gegen die Nagai und die Tof während des gleichnamigen Nagai-Tof-Kriegs.

Im Jahr 5 NSY wurde Shysa von Lando Calrissian um Hilfe gebeten in einer Angelegenheit mit Mandalorianern behilflich zu sein. Der Mandalore kam dieser Bitte nach und reiste mit Lando zu der Konferenz, bei der Leia Organa mit den Mandalorianern über eine Kapitulation verhandelte. Doch auch Shysa stieß bei ihrem Anführer nicht durch und so konnte dieser schließlich nur von Lando überzeugt werden, der die Mandalorianer für die Neue Republik als Söldner anstellte. Sie traten sofort ihre erste Mission an und wurden von Shysa in die Schlacht von Mindor geführt. Dort unterstützten sie die Neue Republik entscheidend im Kampf gegen Lord Shadowspawn.

Tod

Im Jahr 23 NSY rettete Fenn Shysa Boba Fett auf dem mandalorianischen Planeten Shogun unter bislang nicht näher geklärten Umständen das Leben. Dabei wurde er schwer verwundet, sodass Boba ihn erschoss, um ihm einen qualvollen Tod zu ersparen. Davor bekräftigte Shysa jedoch, dass er ihn für den bestmöglichen Mand'alor hielt.

Boba Fett wurde daraufhin Shysas Nachfolger als Mand'alor der Mandalorianer.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki