FANDOM


Kanon-30pxÄra KlonkriegeHandwerklich gut

„Manche würden sie Barbaren nennen, aber eigentlich waren es Männer und Frauen von großem Geist.“
— Savatte zu Mace und Jar Jar (Quelle)

Der Frangawl-Clan war ein religiöser Kult auf dem Planeten Bardotta, dessen Mitglieder einen Dämon namens Malmourral anbeteten. Bei ihren Ritualen nutzten sie die Macht. Einst herrschten die Frangawl über Bardotta, während der Klonkriege verbündeten sie sich mit Talzin, um eine alte Prophezeihung zu erfüllen. Doch Jar Jar Binks und Mace Windu vereitelten ihre Pläne.

Beschreibung

Die Mitglieder des Frangawl-Clans waren großteils Bardottaner und trugen Masken. Sie beteten den Dämon Malmourral in einem unterirdischen Tempel auf Bardotta an, dabei konnten sie Lebewesen im Rahmen eines Rituals die Macht stehlen und diese dann in einer Kugel speichern. Die betreffende Person wurde vor eine Rampe gestellt, mit einer Hand eines Pulvers beworfen und schließlich die Rampe hinuntergestoßen. Am Ende der Rampe wurde das Opfer von grüner Energie aufgehalten, dann schoss ein Strahl dieser grünen Energie, welcher die Macht der Person darstellte, in die Kugel. Die Frangawl besaßen ein weiteres Pulver mit dem sie Lebewesen für eine gewisse Zeit unsichtbar machen konnten.[2]

Geschichte

„Als die Dagoyanischen Meister begannen zu verschwinden, meditierte ich, um ihren Aufenthaltsort herauszubekommen. Aber was ich dann sah war schockierend. Ich entdeckte eine schreckliche Verschwörung.“
— Königin Julia erzählt Jar Jar Binks von der Verschwörung der Frangawl. (Quelle)
Jar Jar Frangawl

Ein Frangawl bewirft Jar Jar Binks mit einem Pulver, welches zeitweise unsichtbar macht.

In der Vergangenheit regierten die Frangawl den Planeten Bardotta. Sie waren Krieger, die mit eiserner Hand herrschten und trotzdem als Gruppe von Individuen großen Verstandes angesehen wurden. Während der Klonkriege verschleppten sie die Dagoyanischen Meister, eine Gruppe von machtsensitiven Bardottanern, in einen unterirdischen Tempel, einen angeblich verfluchten Ort, den bis dahin noch niemand lebendig wieder verlassen hatte. So sollte eine uralte, dunkle Prophezeiung verwirklicht werden. Sie wollten den Meistern ihre Macht rauben, welche dann in einer Kugel gespeichert wurde. Dies gelang ihnen auch zumindest bei einem Meister, doch Mace Windu und Jar Jar Binks kamen ihnen auf die Schliche und drangen in den Tempel ein. Nach einem Kampf musste der Priester der Frangawl fliehen.[2] So verschleppte er die gefangene Königin Julia nach Zardossa Stix, wo sich die „Große Mutter“ als Talzin offenbarte, unter deren Anleitung die Entführungen stattgefunden hatten. Im Zuge des Rituals, bei dem die Macht in der Kugel auf Talzin übertragen werden sollte, wollte man auch Julia die Macht nehmen. Mace Windu und Jar Jar Binks fanden die Stätte gerade rechtzeitig und retteten Julia davor, ihr die Macht zu rauben. An ihrer Stelle wurde einem Frangawl die Macht genommen, der im Kampf mit Jar Jar zur falschen Zeit am falschen Ort war. Da Jar Jar gegen die Halterung stieß, auf der die Kugel, in der bereits Macht war, fiel diese hinunter und zerbrach. Die Macht entlud sich in Blitzen und einer großen Explosion. Da Talzin ihre Macht nun nicht erweitern konnte, verschwand sie.[1]

Hinter den Kulissen

Tempel der Thuggee

Der Tempel der Thuggee in Indiana Jones und der Tempel des Todes.

  • Der Frangawl-Clan weist mehrere Parallelen zu den Thuggee aus Indiana Jones und der Tempel des Todes, einem George Lucas-Film, auf. So finden die Rituale beider Kulte in unterirdischen, von Lava umgebenen Tempeln statt. Auch können und wollen beide Kulte anderen Personen etwas nehmen, die Thuggee nehmen das Herz, die Frangawl die Macht. In beiden Kulten gibt es einen Priester und beide Kulte nutzen in der Luft hängende Käfige.

Quellen

Einzelnachweise