Fandom

Jedipedia

Freiheit

36.320Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt das Raumschiff Freiheit; für die gleichnamige Widerstandsbewegung siehe Freiheit.
„Captain Drysso, ich fürchte Sie haben meine Freiheit mit der Virulenz verwechselt. Sagen Sie jetzt nicht, daß Sie sich freuen, mich zu sehen - dafür gibt es keinen Grund.“
— Sair Yonka (Quelle)

Die Freiheit war ein Sternzerstörer der Imperium II-Klasse der Neuen Republik unter dem Kommando von Sair Yonka. Ursprünglich als Habgier vom Imperium in Dienst gestellt, lief Yonka mit dem Schiff im Jahr 7 NSY im Verlauf des Bacta-Kriegs zur Republik über.

Geschichte

Sair Yonka kommandierte die Habgier bereits vor dem Tod des Imperators. In dieser Zeit patrouillierte er vorwiegend im Äußeren Rand und jagte Piraten. Nach der Schlacht von Endor gehorchte er weiterhin den Befehlen von Coruscant, statt sich einem der Kriegsherren anzuschließen. Zwar versuchte Zsinj, ihn zu rekrutieren, Yonka glaubte jedoch, dass dieser seine Besatzung in den Tod schicken würde. Nach der Flucht Ysanne Isards von Coruscant blieb er ihr weiterhin treu und eskortierte Bacta-Konvois.

Im Jahr 7 NSY traf er allerdings auf Elshandruu Picar auf Wedge Antilles. Yonka nahm zunächst an, dass dieser ihn töten wollte, Antilles machte ihm jedoch das Angebot, überzulaufen und bot ihm dafür viel Geld. Da Yonka durch Isards Grausamkeit angewidert war, nahm er das Angebot an und benannte sein Schiff in Freiheit um.

„Da draußen sind Leute in Kampfjägern und Frachtern, die dieses Ungeheuer beschießen. Verglichen mit der Lusankya sind das Schnaken. Sie können sie stechen, aber nicht töten. Das wird unsere Aufgabe sein“
— Sair Yonka (Quelle)

Nachdem Isard die Basis der Renegaten-Staffel im Yag'Dhul-System identifiziert hatte, nahm die Freiheit ihre X-Flügler und Chir'daki auf, um sie nach Thyferra zu bringen. Als die Lusankya dorthin zurückgekehrt war, nahm die Freiheit an dem Angrif auf sie teil. Da die Lusankya zunächst ihre Feuerkraft auf die Freiheit konzentrierte, wurde das Schiff schwer beschädigt, konnte allerdings auch eigene Treffer landen. Trotz der schweren Schäden an seinem Schiff ließ Yonka den Angriff auf die Lusankya wieder eröffnen. Durch das Eintreffen der Fliegender Händler konnte die Lusankya schlussendlich besiegt werden.

Im Jahr 9 NSY nahm die Freiheit, immer noch unter dem Kommando Yonkas, an der Schlacht von Bilbringi teil. Anschließend wurde sie der Flotte zugeteilt, mit der die Neue Republik Delak Krennels Ciutric-Hegemonie angriff.

In der Schlacht um Liinade III wurde die Freiheit von der Republik zunächst als Reserve zurückgehalten, während die Moonshadow und die Swift Liberty direkt ins System sprangen. Als die das System verteidigende Direption jedoch Verstärkung durch einen Dreadnaught erhielt, sprang die Freiheit ebenfalls aus dem Hyperraum, zerstörte den Dreadnaught und schoss die beschädigte Direption wehrlos.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki