FANDOM


30px-Ära-Sith.png


Der Wookiee Freyyr wurde zu seiner Zeit als König von seinem Sohn Chuundar vom Thron gestoßen. Mithilfe des Jedi Revan und dessen Gefährten konnte er den alten Zustand wiederherstellen und zudem die fremden Sklavenhändler aus seiner Heimat Kashyyyk vertreiben.

Biografie

Um das Jahr 4000 VSY regierte der in Rwookrrorro lebende Freyyr das Volk der Wookiees. Zu dieser Zeit entdeckte sein Sohn Zaalbar, dass sein eigener Bruder Chuundar mit Sklavenhändlern Geschäfte machte, die es bevorzugt auf eine "Ware" abgesehen hatten - Wookiees. Darüber erzürnt griff Zaalbar Chuundar an, wobei er seine Klauen benutzte, die nach der Überzeugung seines Volkes Werkzeuge und keine Waffen waren. Chuundar nutzte diese Gelegenheit aus, denn schon kurz nachdem sein Bruder für seinen Frevel vom Planeten verbannt worden war, stieß er seinen Vater Freyyr vom Thron. Er konnte nun selbst als König uneingeschränkt herrschen, und begann, sein Volk in großem Stil an die Czerka-Corporation zu verkaufen.

Als Revan mit seinen Gefährten - darunter auch Zaalbar - auf Kashyyyk landete, wurde er in Rwookrrorro bereits von Chuundar erwartet. Dieser erteilte ihm den Auftrag, Freyyr, einen angeblich verrückten, in die Schattenlande verbannten Wookiee zu töten, damit Zaalbar wieder freigelassen werde. Revan beugte sich der Gewalt und machte sich mit seinen Begleitern auf die Suche. Freyyr hielt sich in den unteren Schattenlanden auf, und war von der langen Verbannung körperlich und seelisch gezeichnet. Er hielt die Gruppe von Fremden für Feinde und griff sie an, doch als er besiegt aber verschont wurde, berichtete er von den Umsturz. Seiner Meinung nach hätte eine Revolte gegen seinen verbrecherischen Sohn nur dann Erfolg, wenn man durch Appell an die Traditionen möglichst viele Bewohner der Stadt für die Sache gewinnen könnte. Freyyr erzählte Revan daraufhin die Legende von Bacca, und bat ihn, den verlorenen Teil von Baccas Klinge - die Klinge selbst nämlich - zurückzubringen. Dem Jedi gelang es, die verloren geglaubte Herrschaftsinsignie zu finden und Freyyr machte sich auf den Weg nach oben, um Verbündete zu gewinnen. Der ehemalige König stellte Chuundar im Thronsaal, wo es zwischen den beiden und ihren jeweiligen Mitstreitern, darunter auch Revans Gefährten und einige Czerka-Mitglieder, zum Kampf kam. Die Wookiee-Rebellen besiegten derweil in der Stadt Chuundars Anhänger, er selbst wurde schließlich bei dem Versuch getötet, gegen seinen Vater und dessen neue Verbündeten anzukämpfen. Danach wurden alle Fremden aus Kashyyyk vertrieben, die Wookiees hatten es satt, sich ausbeuten und versklaven zu lassen. Einzig Revan und seine Begleiter blieben noch, um sich zu verabschieden, und Freyyr sprach ihnen seinen Dank für die Hilfe bei der Befreiung seiner Heimat aus.

Kurz vor der Abreise bat Zaalbar seinen Vater darum, Baccas Klinge mit auf seine Reisen nehmen zu dürfen. Freyyr zögerte zunächst und gab sie ihm schließlich, nachdem er seinem Sohn das Versprechen abgenommen hatte, sie wieder zurückzubringen.

Siehe auch

Baccas Klinge

Hinter den Kulissen

  • Freyr, ein nordischer Fruchtbarkeitsgott, könnte für Freyyrs Namen Pate gestanden haben.
  • Spielt man Knights of the Old Republic I als Vertreter der Dunklen Seite, kann man sich auch für einen anderen Verlauf entscheiden. So steht es einem frei, Chuundar zu unterstützen und Freyyr entweder direkt zu töten oder ihn in die Stadt zu bringen, das Ergebnis ist bei beidem das gleiche.
  • In der Fortsetzung kann man als Spieler Freyyrs Schwert finden.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki