FANDOM



Legends-30px30px-Ära-NeuRep30px-Ära-Legacy

Die Galaktischer Raumfahrer war das spätere Lieblings- und Kommandoschiff von Admiral Gial Ackbar.

Geschichte

Nachdem Ackbar 11 NSY aus dem Ruhestand zurückkehrte, war die Galaktischer Raumfahrer gerade auf Mon Calamari, um sowohl inspiziert zu werden als auch für einen Austausch der Crew. Da Ackbar jedoch den jungen Anakin Solo auf Anoth retten musste, startete das Schiff sowohl mit neuer als auch alter Crew, wurde in der Schlacht von Anoth mit der Blutrache konfrontiert und lockte diese schließlich zwischen zwei der Planetenfragmente, sodass sie mit dem dritten, nicht zu ortenden Fragment zusammenstieß und vernichtet wurde.

Ein Jahr nach Anakins Rettung war sie während des Tiefkernfeldzuges bei Manöverübungen im Nal-Hutta-System im Einsatz, ebenfalls unter dem Kommando Admiral Ackbars, und eskortierte das Schiff von Staatschefin Leia Organa Solo, die sich auf Nal Hutta mit Durga dem Hutt traf.

Da Admiralin Daala das Jedi-Praxeum auf Yavin IV angriff, unterstützte die Galaktischer Raumfahrer mit vier Corellianischen Kanonenbooten die sich verteidigenden Jedi. Nachdem jedoch eine Übermacht bestehend aus Sieges-Klasse Sternzerstörern eintraf, verlor die Raumfahrer ihre Eskorte und wurde beinahe zerstört, bis es der Jedi Callista gelang, Daalas Supersternzerstörer Jedi-Hammer zu vernichten.

Fast dreißig Jahre später war die Raumfahrer weiterhin im Dienst; nun unter der Flagge der Galaktischen Allianz. Als Flaggschiff von Oberbefehlshaberin Admiralin Cha Niathal wurde sie ausgewählt und nahm an den Kämpfen bei Gilatter VIII teil, nachdem fingierte Friedensverhandlungen zwischen der Galaktischen Allianz und der Konföderation fehlschlugen und es zu einem Krieg zwischen beiden Machtblöcken kam.

Quellen