FANDOM


Ära RepublikÄra KlonkriegeÄra Imperium


„Jyn, was immer ich tue, geschieht nur zu deinem Schutz. Verstehst du?“
— Galen Erso zu seiner Tochter Jyn Erso

Galen Erso war ein Wissenschaftler, welcher zusammen mit Direktor Orson Krennic maßgeblich an der Entwicklung des Todessterns beteiligt war.

Biografie

Galen Walton Erso wurde 52 VSY auf Grange in einer armen Familie geboren. Im Jahre 40 VSY wurde er ins Brentaal-Zukunftsprogramm aufgenommen. In diesem lernte er 36 VSY den Architekten Orson Krennic kennen, mit welchem er sich anfreundete und eng zusammenarbeitete. Auf einer sechsmonatigen Mission nach Espinar im Jahr 24 VSY lernte Galen die ortskundige Lyra kennen und verliebte sich in sie. Mit ihr heiratete er 25 VSY auf Coruscant, wo er mit Krennics Hilfe eine Gastprofessur am Institut für Angewandte Wissenschaften ergattert hatte und sich dort dem Erforschen von Kyberkristallen widmete.

Zeit auf Vallt

Im Jahre 22 VSY meldete sich Galen Erso freiwillig für ein wissenschaftliches Experiment zur synthetischen Herstellung von Kyberkristallen und der Energiegewinnung aus eben diesen, welches von Zerpen Industries in Auftrag gegeben worden war, welche sich in den Klonkriegen neutral gaben, was ein wichtiges Auswahlkriterium für Galen war. Zu diesem Zweck reisten sie in eine Forschungseinrichtung Zerpens auf Vallt. Die ersten vier Monate arbeiteten er und Lyra mit vier Valltii zusammen, welche ihnen bei den Testen und Experimenten halfen. Sie mussten viele Rückschläge wegstecken, standen jedoch kurz vor einem Durchbruch, als ein Machtwechsel auf Vallt stattfand und Marschall Phara sich, von der Konföderation unabhängiger Systeme unterstützt, an die Macht putschen und den ehemaligen Herrscher, König Chai, töten konnte. Da Phara der KuS jedoch im Austausch versprochen hatte, Galen auszuliefern, schickte sie eine Gruppe von Valltii-Soldaten zur Forschungseinrichtung. Galen und Lyra versuchten zwar mit einem Gleiter zu ihrem Schiff zu fliehen, wurden jedoch am Landeplatz abgefangen und gefangen genommen. Galen und die im siebten Monat schwangere Lyra wurden getrennt und er wurde zwei Wochen ohne Anklage oder Verhör festgehalten. Einer der Valltii, welcher mit ihnen zusammengarbeitet hatte, Nurboo, durfte ihm in dieser Zeit kurz besuchen und ließ sich von Galen einen Brief geben, welchen er an Lyra weitergeben sollte. Dann, nach zwei Standartwochen, wurde er erstmals Anführer Gruppe vorgeführt, mit welcher er sich anfreundete, welche ihn jedoch vor die Wahl stellte, sich entweder den Separatisten anzuschließen, oder auf ewig in der Zelle zu bleiben. Sie versprach ihm allerdings auch, dass er bei der Geburt seiner Tochter dabei sein könnte. Als es dann soweit war, sah er zum ersten Mal seit zwei Monaten seine Frau wieder. Die Valltii, die von der Geburt gewusst hatten, feierten mit Galen zusammen und auch Nurboo durfte mitfeiern. An diesem Tag, schaffte es Galen trotz er langen Gefangenschaft und der Last, die auf ihm lag, doch wieder Glücklich zu sein, was jedoch zu Teilen auch dem Alkohol zu verschulden war. In der Zwischenzeit hatte Krennic versucht, den Vizekanzler, Mas Amedda, davon zu überzeugen, dass Galen Erso für den Bau des Superlasers des Todessterns unabdinglich sei, und dass sie unbedingt versuchen mussten, ihn aus der Gefangenschaft zu befreien. Zu diesem Zweck entführte er zwei Wissenschaftler mit der Hilfe des Schmugglers Has Obitts und einer Gruppe Elitesoldaten, angeführt von Matese, und handelte mit Phara einen Gefangenentausch aus, wobei er sich jedoch als Angehöriger Zerpens ausgab, welcher reibungslos funktionierte. Als Obitts Frachter, die Good Tidings, jedoch den Orbit erreichte, wurde er jedoch von separatistischen Schiffen unter Beschuss genommen. Kurz darauf, kam ein Kreuzer der Republik aus dem Hyperraum, welcher die Good Tidings schützte und auf Krennics Befehl die Burg von Tambolor vernichtete, obgleich sowohl Galen, als auch Lyra protestierten. Da Krennics Aufgabe es jedoch gewesen war, Galen davon zu überzeugen, sich dem Todesstern-Projekt der Republik anzuschließen, versuchte er, ihn unter Druck zu setzen, indem er ihm das vom Krieg zerfressene Grange zeigte. Nah einer Unterhaltung über Krieg und Pazifismus, in der Krennic immer wieder versuchte, Galen unauffällig zur Zusammenarbeit zu bewegen, flog die Gruppe nach Coruscant. Dort angekommen wurde ein Reiseverbot für die Ersos verhängt, um sie zu schützen. Außerdem wurde Galen von Generaladjutant Wilhuff Tarkin verhört.

Flucht nach Lah'mu

Nach dem Fall der Republik und nachdem Krennic der Entwicklung der als Todesstern bezeichneten Waffe zugeteilt worden war, brachte dieser Erso mithilfe zahlreicher Lügen dazu an dem Projekt mitzuarbeiten, da Galen unglaubliche Erfahrung auf dem Gebiet der Energieumwandlung hatte. Als Erso davon erfuhr, dass es sich bei dem Vorhaben um die Bemühungen zum Bau einer Superwaffe handelte, brach er seine Arbeiten, nun beim neuen Galaktischen Imperium, ab und floh mit seiner Familie auf den wenig bewohnten Planeten Lah'mu.

Bei der Tarkin-Initiative

Dort wurde er nach langer Suche schließlich von Orson Krennic, nun einem imperialen Offizier, aufgespürt, und dieser versuchte Galen Erso dazu zu bringen zurückzukehren und seine Arbeit wieder aufzunehmen, da es durch die fehlende Hilfe Ersos zu schwerwiegenden Zeitverzögerungen beim Bau des Todessterns kam. Bei dem Versuch Krennic daran zu hindern, Galen und die ganze Familie mitzunehmen wurde schließlich Ersos Frau von Krennics Todestrupplern erschossen, wobei seine Tochter jedoch, die das Ganze aus einiger Entfernung beobachtet hatte, entkommen konnte.

Galen Erso wurde mit einigen anderen Wissenschaftlern auf einer Forschungsbasis auf dem Planeten Eadu stationiert, wo er an der Entwicklung des Superlasers des Todessterns arbeitete, obwohl es ihm widerstrebte, seine Arbeit für Waffen genutzt zu stehen. Letztlich erkannte Galen, dass das Projekt auch ohne ihn fertiggestellt werden könnte und so arbeitete er verbissen weiter, um sich unentbehrlich für Krennic zu machen und sich so die Möglichkeit zu geben, eine Schwachstelle in die Kampfstation einzubauen.

Hochverrat und Tod

Um etwa 0 VSY schickte Galen Erso eine Nachricht an Saw Gerrera, welche diesen dazu aufforderte Jyn mitzuteilen, dass er eine Schwachstelle in den Todesstern gebaut habe. Er meinte, er würde so tun, als hätte der Tod seiner Frau ihn gebrochen, um Jyn schützen zu können.

Krennic erfuhr von der gesendeten Nachricht und begab sich darauf hin nach Eadu, wo er die Wissenschaftler zur Rede stellte. Er wußte jedoch nicht, dass Galen diese Nachricht gesendet hatte und geht daher davon aus, dass dies einer von seinen Mitarbeitern getan haben muss. Als Erso jedoch gestand, wurden sämtliche Kollegen erschossen. Kurz darauf wurde Galen Erso beim Scharmützel von Eadu schwer verwundet und starb in den Armen seiner Tochter Jyn Erso, welche mit Cassian Andor ebenfalls auf Eadu anwesend ist, da Andor Galen Erso ausschalten sollte, was jedoch nicht zu Stande gekommen ist.

Auszeichnungen

Hinter den Kulissen

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.