FANDOM


30px-Ära-NeuRep


„Rückzug! An alle Schiffe - sofort zurückziehen! Ein zweiter Sternzerstörer ist im System.“
— Aves (Quelle)

Die Gebieter war ein Imperium-Klasse Sternzerstörer aus Großadmiral Thrawns persönlicher Armada. Sie wurde in der Schlacht um die Katana-Flotte zerstört, als Han Solo einen Dreadnaught-Kreuzer per Fernsteuerung in das Schiff rammte.

Geschichte

Als 8 NSY nach dem Tod des Kriegsherrn Zsinj ein Krieg um seine ehemaligen Besitztümer ausgebrochen war, war die Gebieter ein Sternzerstörer unter dem Kommando der loyalen Imperialen Streitkräfte. Sie war in der Schlacht von Storinal anwesend, wo sie gegen den gekaperten Sternzerstörer Rebellentraum kämpfte und ihn schwer beschädigte. Dadurch gelang es dem Imperium das Schiff zurückzuerobern und die komplette Mannschaft gefangen zu nehmen.

Ein Jahr später gehörte die Gebieter zu Großadmiral Thrawns unterstellten Schiffen. Nachdem die Neue Republik den Aufenthaltsort der Katana-Flotte in Erfahrung bringen konnte, entschied der Admiral die Vollstrecker zu entsenden, um etwaige Rebellenstreitkräfte abzufangen. Nachdem der Kapitän der Vollstrecker Feindkontakt bestätigte, wollte man einen weitern Sternzerstörer entsenden, um Kapitän Brandei zu unterstützen.

Ursprünglich wollte der Großadmiral sich der Sache selber annehmen, jedoch verhinderte das plötzliche Auftauchen Joruus C'baoths dies und er befahl die Gebieter zur Katana-Flotte zu entsenden. Die Lage der Imperialen beim Kampf um die letzten Dreadnaughts war beim Eintreffen der Gebieter nicht so gut, doch wurde allen Beteiligten klar, dass nun ein Wendepunkt gekommen war. Garm Bel Iblis ließ mit den Ionenkanonen seiner drei Dreadnaughts auf die neue Bedrohung feuern in der Hoffnung, ihn kurzzeitig auszuschalten. Beim Eintreffen des Sternzerstörers wurde Mara Jades Z-95 Jäger schwer getroffen, sodass sie gezwungen war, den Schleudersitz zu betätigen. Der beschädigte Jäger flog weiter in Richtung des Hangars der Vollstrecker, während Mara davon weg trieb.

Nachdem Han Solo, Lando Calrissian und Luke Skywalker die Lage auf der Katana einigermaßen unter Kontrolle hatten, begannen sie ihr Augenmerk auf die Schlacht draußen zu lenken und fragten sich, wie sie ihren unterlegenen Kameraden helfen konnten. Da kam Han auf eine Idee. Da man sich auf der Katana befand, aktivierte er eine Steuerkonsole womit man die restliche Flotte fernsteuern konnte. Er schaffte es, dass ein Schiff nach all der Zeit noch auf die Steuerbefehle reagierte und steuerte es auf die Gebieter zu, welche mit dem Dreadnaught-Kreuzer kollidierte und zerstört wurde. Nach diesem Verlust befahl Kapitän Brandei den Rückzug seiner Truppen.

Einige Zeit später, als Großadmiral Thrawn seinen Angriff auf Ukio vorbereitete, gehörte auch die Vollstrecker zu einer kleinen Kampfgruppe, die einen Ablenkungsangriff durchführen sollte. Bei einer Holokonferenz kurz vor dem Angriff missfiel Thrawn der Unterton von Brandei, woraufhin er ihn ermahnte, den Lebenden anstatt den Toten zu dienen. Er versprach ihm, dass die Neue Republik für die Zerstörung der Gebieter bezahlen würde, jedoch durch den Erfolg seines Feldzuges und nicht durch einen persönlichen Racheakt eines Kapitäns.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.