Fandom

Jedipedia

General Grievous

35.864Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt den Comic General Grievous; für den gleichnamigen Droidengeneral siehe Grievous.
Special 3,1.jpg
General Grievous
Allgemeines
Originaltitel:

General Grievous

Texter:

Chuck Dixon

Zeichner:

Rick Leonardi

Übersetzer:

Michael Nagula

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

20 VSY

Hauptcharaktere:

Grievous

General Grievous ist eine zweiteilige Comicgeschichte, die von Chuck Dixon geschrieben und von Rick Leonardi gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic ab Mai 2005 in den beiden Spezialausgaben der Star-Wars-Comicserie, die anlässlich des Kinostarts von Episode III – Die Rache der Sith vom Panini Verlag veröffentlicht wurden. Der Comic erzählt von den Geschehnissen ein Jahr vor den Ereignissen von Die Rache der Sith (20 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Der neue Mega-Schurke aus Episode III!

Ihr haltet ein Comic-Abenteuer der Extraklasse in Händen – direkt aus dem Umfeld des neuen Kino-Blockbusters Episode III. Was Darth Maul in Episode I war, ist General Grievous in dem neuen Streifen von George Lucas, ein durchtriebener Schurke der hinterhältigsten Art, mit dem die Jedi alle Hände voll zu tun bekommen werden. Auf einer brandgefährlichen Mission nach Vandos stehen Padawan Flynn Kybo und dessen Meister T'chooka D'oon plötzlich dem Führer der Separatisten-Armee, General Grievous, Auge in Auge gegenüber. Nachdem dieser ein Transportschiff gekapert hat, stellt sich heraus, dass die geheimnisvolle Ladung ihm einen überwältigenden Vorteil gegenüber den Jedi verschafft... verheerende Aussichten für die gesamte Galaxie!

Handlung

Auf dem Planeten Vandos unternimmt der Jedi T'chooka D'oon zusammen mit seinem Padawan Flynn Kybo einen Rettungsversuch, um den Botschafter Quiyyen aus der Gewalt von General Grievous zu befreien. Obwohl die Mission letztendlich erfolgreich abgeschlossen und der Botschafter gerettet werden kann, musste dennoch T'chooka D'oon im Kampf gegen den Droidengeneral sein Leben lassen. Als Flynn Kybo wenig später vor den Jedi-Rat tritt und die Ereignisse zusammenfasst, schlägt er vor, Grievous eine Falle zu stellen, um ihn aus einem Hinterhalt heraus zu töten und dessen Mordserie endgültig ein Ende zu bereiten. Der Rat lehnt den Vorschlag jedoch ab, da sie in Kybo die Worte der Vergeltung wahrnehmen. Auf die Gefahr hin, für immer vom Jedi-Orden verbannt zu werden, möchte Kybo seinen Plan auch ohne das Einverständnis des Rates in die Tat umsetzen. Er kann die Unterstützung von Jedi-Meister B'dard Tone, der selbst von Grievous schwer zugerichtet wurde, sowie dessen Padawan Codi Ty gewinnen. Sie vereinbaren ein geheimes Treffen auf dem Planeten Bryndar, wo sie außerdem auf den Minenarbeiter Stellskard stoßen, der in seiner Vergangenheit durch Grievous einen schweren Schicksalsschlag erlitt, als der Droidengeneral das Banvhar-Kombinat angriff und beinahe zerschlug. Stellskard schließt sich der Jedi-Gruppe an und führt sie zur Banvhar-Station, wo sie zusammen mit dem Computerexperten Rini den derzeitigen Standort von Grievous in Erfahrung bringen wollen.

Unterdessen ist es Grievous gelungen, eine Gruppe von Padawanen gefangen zu nehmen und zum Planeten Gentes ins Anoat-System zu verschleppen. Eine Demonstration seiner taktischen und kriegerischen Fähigkeiten, die selbst Graf Dooku zutieft beeindruckt, lieferte Grievous mit der Schlacht von Gentes, bei der er den Planeten innerhalb kürzester Zeit und minimalster Verluste erobern konnte. Als Dooku nach den gefangen genommenen Padawanen verlangt, erwidert der Droidengeneral, das er an ihnen ein Experiment plane, bei dem er die Macht der Kinder mit der geonosianischen Technologie verbinden möchte, um sie zu ähnlichen Kriegern umzugestalten wie er einer ist. Allara, einer der Padawane, weigert sich jedoch, ein solches Schicksal anzunehmen, sodass Grievous infolgedessen eine Montagehalle voller einheimischer Ugnaughts in die Luft sprengt, um Allara den Ernst der Lage zu verdeutlichen. Nichtsdestotrotz gelingt den Padawanen kurze Zeit später die Flucht, als sie von einem Ugnaught aus ihrer Zelle befreit und durch ein unterirdisches Tunnelsystem begleitet werden.

Flynn Kybo, B'dard Tone, Codi Ty und Stellskard sowie zahlreiche freiwillige Helfer des Banvhar-Kombinats konnten General Grievous auf dem Mond Belsus lokalisieren. Als sie den Planeten mithilfe eines gestohlenen Frachters der Handelsföderation erreichen, suchen Kybo und Tone sofort die Begegnung mit Grievous, während Stellskard und Codi Ty die Stellung am Frachter halten. Die beiden Jedi sind dem Droidengeneral im direkten Lichtschwertkampf jedoch unterlegen und so entschließt sich Kybo dazu, die ganze Produktionsanlage, in der sie sich befinden, zur Explosion zu bringen, um Grievous mit in den Tod zu reißen. Der Plan schlägt jedoch fehl und so kommt auch Kybo zu Tode, während sich Grievous rechtzeitig retten kann. Inzwischen haben Stellskard und Codi Ty zusammen mit den Padawanen die Flucht von Belsus ergriffen, da sie sich nicht länger gegen die Massen an Kampfdroiden zur Wehr setzen konnten. Obwohl Codi Ty große Tapferkeit bei der Rettung der Padawane bewies, wird sie bei einer folgenden Anhörung vor dem Jedi-Rat vom Orden ausgeschlossen.

Dramatis personae

Cover-Galerie

Literaturangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki