FANDOM


Blaues logo Dieser Artikel wurde mit 14 Punkten von der Jedipedia-Gemeinschaft zur beliebtesten TCW-Episode gewählt. (Wahlergebnisse)

Kanon-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Grievous' Hinterhalt ist die neunte Folge der zweiten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde am 1. Januar 2010 erstmals in den USA auf dem Sender Cartoon Network ausgestrahlt und am 17. Januar 2010 auf dem deutschen Privatsender ProSieben gezeigt.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Grievous’ Hinterhalt

Gewinn geht oft mit Verlust einher.

Teuflische Niederlage! Obwohl die Republik mehr Siege als Verluste verzeichnen kann, ist es den Jedi nicht gelungen, den Vormarsch der Separatisten im Äußeren Rand aufzuhalten. Auch der flüchtige General Grievous bleibt seinen Gegnern immer einen Schritt voraus. Er befehligt Legionen von Kampfdroiden und es ist den Jedi unmöglich vorherzusagen, wo Grievous als nächstes zuschlagen wird. Bis jetzt …

Handlung

Eeth Koth besiegt

Eeth Koth wird von Grievous besiegt.

Tief im Äußeren Rand greift General Grievous mit seinem Recusant-Zerstörer den einzelnen Venator-Kreuzer von Jedi-Meister und Ratsmitglied Eeth Koth an. Schnell dockt Grievous sein Schiff an und beginnt das Enterkommando. Captain Lock und seine Männer bemühen sich, die angreifenden Droiden zurückzuschlagen, doch ohne Erfolg. Meister Koth entscheidet, sich Grievous auf der Brücke zu stellen, als dieser schon deren Tür aufschneidet. Kommandodroiden und MagnaWächter greifen zunächst Koth und seine Klontruppen an. Als nur noch der Jedi-Meister übrig bleibt, greift Grievous selbst in den Kampf ein, den er mit seinen MagnaWächtern für sich entscheiden und Eeth Koth gefangen nehmen kann. Der General sendet daraufhin eine Holo-Mitteilung zu den Jedi, die sie sich im Strategieraum des Jedi-Tempels auf Coruscant ansehen. Grievous gibt zu verstehen, dass er sich weder für die Republik noch für Politik interessiert – er möchte nur Jedi sterben sehen. Er will Koth leiden lassen, da er weiß, dass dies schmerzvoller für die anderen Jedi ist, als ihn sterben zu lassen. Die Jedi, unter anderem Yoda, Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, wollen Grievous Einhalt gebieten und Meister Koth befreien, jedoch wissen sie nicht, wo sie sich aufhalten. Plo Koon meldetet sich zu Wort, dass sein Klon-Kommandant Wolffe eine versteckte Handzeichen-Mitteilung von Meister Koth in der Holo-Nachricht entdeckt hat. Kenobi kann die Nachricht entschlüsseln: Koth befindet sich im Saleucami-System. Skywalker, Kenobi und Adi Gallia erklären sich bereit, dorthin aufzubrechen und sammeln ihre Flotte. Obi-Wan bricht mit den Kampfschiffen – drei Sternzerstörern, einem Kreuzer und drei Fregatten – nach Saleucami auf und wird Grievous’ Flotte bekämpfen sowie versuchen, ihn auf sein Schiff zu locken. Skywalker, Gallia und einige Klonkrieger werden in einem Jedi-Botschafter-Shuttle darauf warten, dass Kenobi ihnen die exakten Koordinaten von Grievous’ Schiff übermittelt, und werden dann Meister Koth befreien.

Skywalker & Gallia auf Brücke

Skywalker und Gallia treffen auf der Brücke ein.

Grievous’ Flotte ist derweil im Saleucami-System eingetroffen und der Droiden-General ordnet die Vorbereitungen für die Bodenlandung an, als die republikanische Flotte aus dem Hyperraum fällt. Er ist jedoch darauf vorbereitet, da er wusste, dass die Jedi Koth, der auf der Brücke festgehalten wird, retten würden. Nachdem er eine kurze Mitteilung von Kenobi erhalten hatte, befiehlt Grievous, dessen Schiff zu entern, da er sich dem Jedi persönlich stellen will. Kenobi lässt Admiral Wullf Yularen nun den Kampf beginnen, damit Anakins Eintreffen unbemerkt bleibt. Cody übermittelt Skywalker die Koordinaten des feindlichen Flaggschiffs. Gallia und Skywalker treten daraufhin in den Hyperraum ein, treten genau an dem Zerstörer wieder aus und docken an. Sie lokalisieren Meister Koth auf der Brücke und begeben sich dorthin. Kenobis leichter Kreuzer ist derweil von einem Traktorstrahl des Zerstörers erfasst worden; er weist seinen Männern an, Grievous für die Dauer von Skywalkers Rettungsmission auf dem Kreuzer zu halten. Wenig später dringt Grievous nach seinen Kommandodroiden und MagnaWächtern tatsächlich in das Schiff ein und stellt sich Kenobi. Die beiden anderen Jedi sind derweil auf der Brücke des Kampfschiffs angekommen, wo sie der Taktikdroide TV-94 und einige Kommandodroiden erwarten. Kenobi und Grievous stehen sich nun von Angesicht zu Angesicht gegenüber. Kenobi versucht, Grievous zu demoralisieren, jedoch ohne Erfolg; Grievous gewinnt kurzzeitig die Überhand in dem Duell. Auf der Brücke foltert TV-94 Koth mit Elektroschocks und droht Skywalker und Gallia mit dessen Tod, sollten sie auch nur einen Schritt wagen. Skywalker zieht den Droiden mit Hilfe der Macht zu sich und trennt ihm den Arm mit dem Auslöser für den Elektroschock ab. Sie werden nun von den Kommandodroiden attackiert, während TV-94 versucht, seinen abgetrennten Arm wiederzuerlangen. Letztendlich können die Jedi die Droiden allesamt vernichten und ihren Ordensbruder befreien. Obi-Wan benachrichtigt sie, dass Grievous wieder auf dem Weg zu seinem Schiff sei und er aufgehalten werden müsse. Da Koth zu schwach ist, um alleine zum Shuttle zurückzukehren, läuft Meisterin Gallia Grievous entgegen und Skywalker bringt Koth zum Shuttle.

Klone gegen Grievous

Die Klonkrieger versuchen Grievous aufzuhalten.

Grievous ordnet seinen Truppen während seiner Flucht an, die Triebwerke des leichten Kreuzers anzuvisieren und die Landung der Bodentruppen auf Saleucami einzuleiten. Commander Codys Klonkrieger versuchen, Grievous erfolglos aufzuhalten, während Skywalker und Koth mit ihrem Shuttle abdocken. Derweil ist auch Kenobi auf Cody gestoßen, er kann aber nicht Grievous’ Flucht auf sein Schiff verhindern. Dort wird der General jedoch von Adi Gallia erwartet und in ein Duell verwickelt. Da die Schleuse bricht und Obi-Wan droht, ins Vakuum des Alls gezogen zu werden, kann Grievous entkommen. Mit Mühe gelangen die beiden Jedi und die Klonkrieger ebenfalls auf den Zerstörer. Kenobi will den Droiden-General weiterverfolgen, doch wirft Gallia ein, dass Skywalker abdockt und sie so auf dem Schiff gefangen wären. Einsichtig kontaktiert Kenobi seinen ehemaligen Padawan, der sie am Haupthangar abholen will. Grievous begibt sich derweil zum Landungsschiff und dockt ab. Nachdem Skywalker seine Mitstreiter im Hangar aufgelesen hat, explodiert Kenobis leichter Kreuzer. Ein großes Trümmerteil trifft Grievous’ Landungsschiff, das ins Trudeln gerät. Die Jedi kontaktieren Admiral Yularen und befehlen die Landung ihrer eigenen Bodentruppen, um Grievous zu verfolgen. Skywalker soll die Raumschlacht weiter befehligen, während Kenobi und Rex die Bodenlandung durchführen. Die Jedi verabschieden sich im Hangar der Resolute, da Adi Gallia den verletzten Eeth Koth auf eine Lazarettfregatte bringen will.

Dramatis personae

Trivia

  • In dieser Episode wird durch das Auftauchen von Eeth Koth dessen in früheren Quellen angenommener Tod in der Schlacht von Geonosis widerlegt.
  • In der deutschen Fassung der Episode existiert ein Widerspruch bezüglich der Moral in der Einleitung: Der Sprecher sagt: „Gewinn geht oft mit Verlust einher“, jedoch lautet der geschriebene Text: „Wie gewonnen, so zerronnen“. Für diesen Artikel wurde die gesprochene Moral verwendet.

Weblinks