FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

Thrawn

Großadmiral Thrawn

Großadmiral war der höchste militärische Rang des Galaktischen Imperiums.

Ursprünglich gab es nur je zwölf Großadmirale auf einmal, die vom Imperator persönlich ausgewählt wurden. Sie hatten die Kontrolle über große Flottenteile des Imperiums und erhielten und befolgten ausschließlich die Befehle des Imperators. Die Admiräle waren Teil von Palpatines Plan, die Galaxis zu unterjochen und das gesamte Militär unter seine direkte Kontrolle zu bringen, gemeinsam mit dem Todesstern. In der Geschichte des Imperiums gab es insgesamt vierzehn Großadmiräle.

Als das Imperium bereits arg geschrumpft war, kehrte der letzte noch lebende Großadmiral zurück, Thrawn, der von den Moffs inoffiziell zum Herrscher des restlichen imperialen Raums gemacht wurde. So läutete der Offizier, der schon bald verschied, eine Ära ein, in der die militärischen Kommandanten des Imperiums auch zu den politischen Führer des Staats wurden. Nach einer langen Zeit von Kämpfen um den Thron, kam schließlich Admiral Gilad Pellaeon an die Macht. Er wurde von den verbliebenen Gouverneuren nun zum Großadmiral befördert, doch machte das im Prinzip auch nur einen zeremoniellen Unterschied, denn so oder so war er nun imperialer Staatschef.

Während des Neuen Imperiums wurde auch dieser Titel wieder eingeführt, auch wenn unklar ist, ab wann.

Bekannte Großadmiräle

Hinter den Kulissen

Der aus der realen Welt entnommene Rang Großadmiral gab es unter anderem in der Kaiserlichen Japanischen Marine, der deutschen Kaiserlichen Marine sowie der Kriegsmarine, der Österreich-Ungarischen Marine und vielen anderen.

Quellen