Fandom

Jedipedia

Grodin Tierce (Klon)

35.862Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion9 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png30px-lwa.png


Grodin Tierce
Tierce.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Biografische Daten
Geburtsdatum:

9 NSY

Tod:

19 NSY

Heimat:

Wayland

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:
„Großadmiral Thrawn, Sir. Sturmtruppler TR-889 meldet sich zum Dienst.“
— Grodin Tierce zu Flim (Quelle)

Major Grodin Tierce war ein Klon, basierend auf dem echten Grodin Tierce, welcher während des Thrawn-Feldzuges ums Leben kam.

Biografie

Schattendasein

„Es tut mit leid, Eure Exzellenz, aber ich weiß es wirklich nicht. Ich bin bloß ein Flottenadjutant; Ich verstehe nicht viel von diesen politischen Dingen.“
— Grodin Tierce

Tierce Klon wurde 9 NSY erschaffen und gehörte zu einer speziellen Klonserie, welche Großadmiral Thrawn als Experiment erschuf. Nach dem Tod seiner Vorlage nahm der Klon dessen Identität an und hielt sich für den echten Grodin Tierce. Er diente fortan wie der echte Tierce bei den Sturmtruppen und war auf der Schimäre stationiert. Hier blieb er einige Monate an Thrawns Seite und konnte somit einige Äußerungen seines Erschaffers mithören. Nach der Ermordung des Großadmirals durch seinen Leibwächter Rukh, war es Tierces Einheit welche den Verräter im Hangar des Schiffes stellte und tötete. Danach wurde es ruhig um Tierce. Er blieb bei den Sturmtruppen, trat aber nur noch selten ins Blickfeld der Öffentlichkeit.

Das Komplott von Moff Disra

„Sie haben selbst gesagt, dass das Imperium einen Führer braucht. Wer wäre besser geeignet, unser Führer zu sein, als Großadmiral Thrawn?“
— Großmoff Vilim Disra

Zehn Jahre später diente Tierce immer noch dem Imperium. Er war inzwischen in den Rang eines Majors aufgestiegen, konnte aber seine Scheinidentität als ehemaliger Gardist verbergen. Als jedoch Moff Disra einen Plan schmiedete, das Imperium wieder zu alter Größe zu bringen, konfrontierte Disra ihn mit seiner angeblichen Vergangenheit und hielt ihn für den echten Tierce. Der alte Moff versprach ihm, es für sich zu behalten, wenn Tierce bei seinem Plan mitmachen würde. Nachdem Admiral Gilad Pellaeon dem Rat der Moffs einen Friedensvertrag zwischen dem Imperium und der Neuen Republik nahe gelegt hatte, stimmte auch Disra dem zu. Doch insgeheim schmiedete er einen Plan, um dies zu verhindern.

Disras Plan sah vor, dass der Schauspieler Flim verkleidet als Thrawn das Kommando über das Imperium als Marionette übernimmt, wobei Disra hierbei die Fäden ziehen würde und Tierce als Taktiker fungiert. Der Major stimmte zu und zusammen konnten sie einige Imperiale Offiziere davon überzeugen, das Flim der echte Thrawn sei. Selbst Captain Dorja überzeugten sie, obwohl dieser unter Thrawn gedient hatte. Nun plante Tierce einige militärische Operationen und handelte oft ohne Absprache mit Disra oder sogar gegen seinen Willen. Dies führte oft zu Spannungen zwischen den beiden. Eine ihrer ersten Handlungen war es den Imperialen Unterhändler Oberst Meizh Vermel von Dorja gefangen nehmen zu lassen. Dorja sollte mit seinem Sternzerstörer Erbarmungslos die Corellianische Korvette abfangen, welche Vermel benutzte. Dies gelang auch und Vermel wurde in ein Gefängnis gebracht.

Der eigentliche Plan, um die Neue Republik zu zerschlagen, sah ein Dokument vor, welches sich in Thrawns Besitz befand und Moff Disra sich angeeignet hatte. Das sogenannte Caamas-Dokument war eine Aufzeichnung über die Vernichtung der Welt Caamas durch die Imperiale Flotte, wobei Bothaner die planetaren Schilde gesenkt hatten. Disra hatte die Kopie der Datei auf Bastion so verändert, dass sie nun auch noch die Namen der beteiligten Bothaner sowie einige Vorfahren unbeteiligter aber einflussreicher Bothaner beinhaltete. Um diese Fälschung glaubwürdiger erscheinen zu lassen, reiste Tierce mit Erlaubnis von Disra nach Yaga Minor, um die dortige Kopie des Dokumentes entsprechend zu verändern.

Durch das Auftauchen der Caamas-Dokumente auf Wayland eröffnete sich für das Triumvirat eine neue Möglichkeit, die Neue Republik ins Chaos zu stürzen. Da sich die Neue Republik in zwei Fraktionen spaltete, welche entweder die Bothaner zur Rechenschaft ziehen wollten oder ihnen vergaben, überzeugten Disra und Tierce mithilfe von Flim die Kapitäne der Eisenfaust, Obliterator und der Tyrannic von einem sehr waghalsigen Plan. Da ein militärischer Konflikt zwischen den beiden Parteien im Orbit von Bothawui als unausweichlich galt, sollten die drei Sternzerstörer, ausgestattet mit einem Tarnfeld, sich mithilfe eines Schleppkabels an einen Kometen heften und im richtigen Moment, wenn beide Seiten erschöpft sind, sich enttarnen und im Handstreich den Planeten erobern.

Tierce selbst ging zusammen mit Disra und Flim an Bord der Erbarmungslos und diente dem Trio als Taktiker. Gemeinsam schafften sie es, einige Systeme wieder ins Imperium eingliedern zu können und zwar nur durch die schiere Anwesenheit Thrawns, obschon es sich nur um einen Hochstapler handelte. Hierbei bedienten sie sich einer Lücke in der Verfassung der Neuen Republik. Diese gestattete es jedem Mitglied zu jeder Zeit wieder auszutreten. Nachdem sie dem Oberhaupt auf Kroctal überzeugt hatten, dass sie im Gegensatz zu Coruscant in der Lage seien, ihnen Schutz zu gewähren, erbat Lord Superior Bosmihi die Wiederaufnahme in das Imperium. Tierce war bei den Verhandlungen dafür verantwortlich, dem Schauspieler Flim die richtigen Worte und Fakten einzuflößen, während Disra die diplomatischen Verhandlungen führte. Nach der Eingliederung Kroctals gab es noch Anfragen von zwanzig weiteren Systemen, welche sich aus verschiedenen Gründen dem Imperium wieder anschließen wollten. Selbst nichtmenschliche Spezies sendeten Gesuche, obwohl immer noch die Meinung vorherrschte, das Imperium hege noch immer Vorbehalte gegen diese.

Die Hand von Thrawn

„So weit es die imperialen Aufzeichnungen angeht, existiert dieser Begriff nicht einmal.“
„Was bringt Sie darauf, dass er das tut?“
„Weil ich ihn Thrawn einmal an Bord der Schimäre erwähnen hörte - im Zusammenhang mit dem totalen Sieg des Imperators.“
— Grodin Tierce und Moff Disra (Quelle)

Nach einer weiteren Meinungsverschiedenheit zwischen Disra und Tierce, in welcher er Tierce vorwarf, hinter seinem Rücken zu handeln, erwähnte er eine mysteriöse Bezeichnung – die Hand von Thrawn. Sofort gab es Mutmaßungen darüber, was dies sein könnte. Der Gedanke, dass es sich um eine neue Superwaffe handeln könnte, wurde schnell wieder verworfen, da Thrawn eher an Eroberungen und nicht an Massenvernichtung interessiert war wie Imperator Palpatine. Des Weiteren wäre eine neue Superwaffe wahrscheinlich schon längst entdeckt und vernichtet worden.

Deshalb blieb noch eine Lösung übrig. Die Hand von Thrawn müsse eine Art Strategie, ein Masterplan sein, der, egal zur welcher Zeit, immer noch anwendbar sei. Mit ihm könnte man die ganze Galaxis erobern, denn er würde auf den Beobachtungen des genialen Admirals beruhen, wie z. B. Feindschaften gewisser Spezies, welche auch noch in hundert Jahren vorhanden sein werden. Zusätzlich wurde erwogen, dass die Hand auch einer Person sein könne, welche diese Strategie kenne und ausführen könne, oder diese allumfassende Strategie in seinem Besitz hat. Hierbei zog Tierce die Parallele mit Mara Jade, die früher unter dem Decknamen Hand des Imperators bekannt war.

Sie konnten sich dennoch nicht sicher sein, wer oder was die Hand von Thrawn ist, da sie sich auch an Bord oder in der Nähe der Admonitor aufhalten könnte, mit welcher Thrawn in den Unbekannten Regionen operierte und nie wieder zurückkehrte. Also fasste Tierce den Plan, das Wiederauftauchen des Großadmirals publik zu machen, um somit auch die Hand von Thrawn, davon ausgehend, dass es eine Person ist, auf sich aufmerksam zu machen.

Nun balancierte Tierce auf einem schmalen Grat, wobei er einerseits der Galaxis weismachte, dass Thrawn zurückgekehrt sei, aber andererseits Feindseligkeiten vermeiden musste, damit die Neue Republik die schwache Position des Imperiums nicht zerschlägt. Dies war nämlich die größte Befürchtung Disras bei allen von Tierce Aktionen. Nun erfuhr auch Flim den wahren Grund, warum er so viele öffentliche Auftritte hatte, sogar einen vor Lando Calrissian. Das bisher so gute Verhältnis zwischen dem Major und dem Schauspieler wurde hierdurch getrübt. Dennoch blieben alle drei zusammen, obwohl sie einander nicht mehr wirklich trauten.

Nach der Eingliederung von Ruuria sowie deren Vereinigten Kolonien glaubte Tierce, sein Ziel erreicht zu haben. Er hatte er bei einem Scheinangriff der Diamala allen beteiligten bewiesen, dass Thrawn wirklich zurück sei. Als scheinbare Belohnung für seine Mühen wurde dem Triumvirat eine Aufzeichnung eines unbekannten Schiffes zugespielt. Hierbei handelte es sich um ein teilweise imperiales Design, aber auch nichtmenschliches Design. Tierce glaubte sich bestätigt, doch als die Auswertung der Daten bei ihnen eintraf, erwies es als Köder, um die Position von Bastion herauszufinden.

Tierce' wahre Identität

„Sie sprechen von der Hand von Thrawn, seiner letzten ultimativen Waffe. Ich kann diese Hand von Thrawn sein. Ich kann Thrawn selbst sein. Ich kann die Neue Republik schlagen - ich weiß es.“
— Grodin Tierce (Quelle)

Nach einer gewissen Zeit und unbestreitbarer Erfolge wurde auch Admiral Pellaeon das Wiederauftauchen des Großadmirals bekannt. Zusätzlich erfuhr er von der Festnahme seines Unterhändlers. Erbost reiste Pellaeon zum Gefängnis und ließ Vermel frei. Als nächstes versuchte er, Disra für diesen Verrat zur Rede zu stellen.

Als das Trio bei Yaga Minor eintraf, befand sich Admiral Pellaeon ebenfalls dort mitsamt einiger Datenkarten, welche ihm von Talon Karrde und Shada D'ukal überreicht wurden. Pellaeon setzte über auf die Erbarmungslos und deckte die wahre Identität Flims auf. Tierce versuchte zwar Flim als den echten Thrawn darzustellen, doch Pellaeon konfrontierte Tierce mit seiner Vergangenheit und das der echte Grodin Tierce schon lange tot sei. Selbst Disra musste erkennen, das Tierce schlichtweg ein Klon war.

Tierce eröffnete allen Anwesenden seine wahre Herkunft. Laut seiner Aussage sei er der erste einer neuen Rasse, erschaffen, um als Kriegsherren über die Galaxis zu herrschen. Sie sollten die Kampfkraft und Treue der Sturmtruppen sowie die Genialität Thrawns vereinigen und die bestehenden Moffs und Kriegsherren ablösen. Er gestand Disra, dass er ihn von Anfang an manipuliert hatte, um seinem eigenen Ziel näher zu kommen. Er hätte alles so eingefädelt, dass sowohl Disra als auch Flim so handelten, wie er es wollte.

Anschließend wurde er größenwahnsinnig und hielt sich selbst für die Hand von Thrawn, die letzte ultimative Waffe des Großadmirals. Als Pellaeon ihm aber entgegnete, dass er schlichtweg ein Experiment sei, welches auch noch fehlschlug, konnte er es nicht fassen. Pellaeon erklärte ihm, dass er zwei Monate vor dem Tod des Admirals erschaffen wurde und er somit noch weitere seiner Art hätte erschaffen können, dies aber nicht tat. Als Tierce dies alles erfuhr, drehte er durch und griff alle umstehenden Personen an. Er schlug einige Wachen nieder und hatte es auf Pellaeon abgesehen. Doch bevor er sein Ziel erreichen konnte, wurde er von Shada D'ukal getötet.

Hinter den Kulissen

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki