FANDOM


30px-Ära-Sith.png


„Ich bin hier, um Terentateks zu töten und ziehe jedes erforderliche Register.“
— Guun Han Saresh (Quelle)

Der Twi'lek Guun Han Saresh war ein Jedi des Alten Ordens, der nach dem Großen Sith-Krieg mit seinen Freunden Shaela Nuur und Duron Qel-Droma Jagd auf Terentateks machte.

Biografie

Frühe Jahre

Die auf Taris lebende wohlhabende Familie Saresh war einst wegen ihrer Arroganz und Grausamkeit berüchtigt. Um 4000 VSY rekrutierten die Jedi allerdings zahlreiche Saresh, da die Macht in ihnen stetig stärker wurde. Einer der ersten Jedi-Schüler war Guun Han Saresh, der Erbe des Familienvermögens. Zur Feier seiner Aufnahme in den Orden beauftragte sein Vater die Fertigung eines mächtigen Stirnbandes, des „Reifs der Saresh“, den der junge Twi'lek fortan immer bei sich trug.

Während seiner Ausbildung zum Jedi lernte Guun Han, der die schlechten Eigenschaften seiner Vorfahren nicht geerbt hatte, die beiden menschlichen Padawane Duron Qel-Droma und Shaela Nuur kennen und freundete sich mit ihnen an. Aufgrund ihres Ehrgeizes und ihrer Stärke in der Macht lernten die drei jungen Jedi schnell und wurden kurz nach dem Ende des Ersten Sith-Krieges in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben.

Die Große Jagd

Jedi-Rat-Große Jagd.jpg

Guun Han, Shaela und Duron vor dem Jedi-Rat von Dantooine.

Da Exar Kun während seines Feldzuges gegen die Galaktische Republik mittels Sith-Alchemie gefährliche Bestien erschaffen hatte, die während des Konflikts als „Jedi-Killer“ gefürchtet wurden, entschloss sich der Jedi-Orden, eine „Große Jagd“ zu veranstalten, die von der Jedi-Enklave auf Dantooine aus koordiniert wurde. So konnten drei Jahre später fast alle Terentateks ausgerottet werden, bis auf wenige Exemplare auf den Planeten Tatooine und Korriban. Nach erfolgreichen Einsätzen auf Onderon, Yavin IV und Tython, leiteten Guun Han, Duron und Shaela aufgrund ihrer Erfahrung im Kampf gegen die Bestien einen Jagdtrupp auf dem Wüstenplaneten, dem auch Cale Berkona und ein weiterer Jedi angehörte. Letzterer fiel jedoch im Verlauf des Kampfes, der Terentatek selbst konnte allerdings mit vereinten Kräften getötet werden.

Daraufhin kehrten die Jedi nach Dantooine zurück, um ihre Wunden zu versorgen und sich einige Tage erholen zu können. Der Jedi-Rat hatte zwei Tage zuvor das offizielle Ende der Jagd verkündet, doch teilte er nun den drei Jedi mit, dass auf Korriban noch einige Exemplare zu finden seien und sie mit der Ausrottung beauftragt seien. Trotz einer gewissen Skepsis auf Seiten Vrook Lamars erteilte Meisterin Bala Nisi ihnen den Auftrag. Während Duron und Shaela einen spektakulären Sonnenuntergang nahe der Enklave genossen, sprach Guun Han mit dem genesenden Cale über den bevorstehenden Auftrag und seine Sorgen bezüglich der stetig wachsenden Zuneigung zwischen seinen beiden Freunden.

„So benehmen sich keine Jedi. Wir gehen keine Bindungen ein. Wir beschützen eine Lebensart, die wir niemals teilen können – das ist unser Opfer. ‚Es gibt keine Leidenschaft, es gibt nur Gelassenheit.‘ Klingt das vertraut?“
— Guun Han tadelt Shaela und Duron. (Quelle)

Am nächsten Tag reisten die jungen Jedi nach Korriban, wo sie schnell entsprechende Informationen bezüglich des Aufenthaltorts der Terentateks erhielten. Während Duron und Shaela Nachforschungen bezüglich des Terentateks auf Korriban anstellten, gelangte Guun Han an Informationen über eine weitere Bestie auf dem Dschungelplaneten Kashyyyk. Bevor er dies seinen Freunden mitteilte, widmete er sich jedoch einer attraktiven jungen Twi'lek, der er einige Krüge tarisianisches Bier spendierte und anschließend eine Nacht mit ihr verbrachte. Als er kurz darauf das Zimmer der beiden Menschen aufsuchte, erwischte der Twi'lek sie engumschlungen bei einem Kuss, worauf er seine Freund an tadelte und an den Jedi-Kodex erinnerte. Seiner Meinung nach war die gegenseitige Zuneigung der Weg zur Dunklen Seite und damit ins Verderben. Nach einem kurzen Streit verließ Guun Han wutentbrannt Korriban und folgte seinen Hinweisen nach Kashyyyk, wo er drei Tage später ankam.

Guun Han-Schattenlande.jpg

Guun Han in den Schattenlanden.

Von den Wookiees hörte er einige Geschichten über eine Bestie in den Schattenlanden kilometertief unter den Kronen der riesigen Wroshyr-Bäume, die er kurz darauf mitsamt einer ungefähren Wegbeschreibung aufsuchte. An einem geeigneten Platz erlegte er mittels seines Bogens einen Mykal, den er an einer Weinranke als Köder festband. Nicht lange Zeit danach zeigte sich der Terentatek, den Guun Han aus dem Hinterhalt mit seinem Vibro-Schwert attackierte. Dabei trieb er die Klinge derart ungünstig in den gepanzerten Rücken seines Gegners, sodass die Klinge abbrach und der Twi'lek schließlich den tödlichen Klauen des Monsters zum Opfer fiel. Auch Duron und Shaela hatten auf Korriban die Stärke der Terentateks unterschätzt und starben kurze Zeit später gewaltsam in den Höhlen nahe Ludo Kresshs Grab.

Vermächtnis

„Seit der Großen Jagd ist der Reif – wie auch sein Träger – spurlos verschwunden.“
— aus den republikanischen Aufzeichnungen vor 3956 VSY (Quelle)

Noch viele Jahre nach dem Ende der Jagd und dem gewaltsamen Tod der drei Jedi wurde ihre Geschichte im Jedi-Orden weitergegeben, um sowohl vor der Gefährlichkeit der Beute als auch vor dem Übermut der Jäger zu warnen. Im Jahr 3956 VSY warnte der angehende Jedi-Chronist Deesra Luur Jada den Padawan Revan vor den Bestien, da er dem jungen Jedi ein Schicksal wie das von Guun Han, Duron und Shaela ersparen wollte. Dies war letztendlich eine unbegründete Sorge, da Revan auf seinen Reisen mehreren Terentateks entgegentreten musste und sie ohne große Schwierigkeiten besiegen konnte. Dabei machte er sich auf Kashyyyk und Korriban dieselben rituellen Techniken zunutze, um die Terentateks hervorzulocken, wie die drei Jedi es etwa 40 Jahre zuvor getan hatten. So fand er auch die sterblichen Überreste und die persönlichen Gegenstände Guun Hans nahe dem Ritualplatz in den Schattenlanden.

Guun Han Sareshs Tagebuch

Der Jedi Revan fand Guun Hans Tagebuch im Jahr 3956 VSY neben der Leiche des Twi'lek auf dem Planeten Kashyyyk. Folgender Inhalt ist bekannt:

Duron und Shaela sind ihrer Wolllust und damit der Dunklen Seite verfallen. Ich wollte sie warnen, ihre Liebe zu unterdrücken, aber sie haben mich beschimpft und beschuldigt, dass ICH dem Dunklen Pfad folgen würde. ICH!!! Also habe ich diese Narren auf Korriban verlassen.
Aber ich werde den Auftrag, den mir der Rat der Jedi gab, vollenden. Ich werde die Terentatek vernichten, wo immer ich sie finde. Angeblich lebt eine der Bestien in den Schattenlanden von Kashyyyk.
Ich werde die Bestie vernichten und beweisen, dass ich weder Duron noch Shaela brauche, um diese Kreaturen zu besiegen!

Ein weiterer Eintrag in seinem Tagebuch, anscheinend nach Verrauchen des ersten Zorns aufgezeichnet, lautet folgendermaßen:

Während meiner Zeit auf Korriban habe ich von einer „großen Bestie“ gehört, die im Schattenland lebt, unter den kilometerhohen Wroshyr-Bäumen von Kashyyyk.
Die Wookiees haben mir erzählt, dass diese Bestie schon viele Jedi tötete. Anscheinend ist es nur ein Wesen.
Der Rat ist weise, aber das hier haben sie übersehen. Sie sind nicht allwissend.
Die Jagd geht weiter. Es ist ein Jammer, dass Duron und Shaela beschlossen haben, auf Korriban zu bleiben, denn an dieser dunklen Stätte wird ihre Leidenschaft sie verzehren.
Ich wünschte, ich hätte sie retten können. Aufrichtig. Aber ich darf nicht zulassen, dass die Vergangenheit mich heimsucht. Es kann kein Bedauern geben. Wenn mein Verstand klar bei dieser Jagd ist, dann widerfährt mir das gleiche Schicksal.

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Guun Han-Bogen.jpg

Guun Han benutzt seinen Jagdbogen.

Guun Han Saresh zeichnete sich durch eine starke Bindung an die Helle Seite der Macht und insbesondere an den Kodex und die Prinzipien der Jedi aus. Entsprechend dieser sah er jede Art von persönlicher Zuneigung über Freundschaft hinaus als Weg zur Dunklen Seite an, was schließlich zum Zerwürfnis mit seinen Freunden führte.

„Das ist eine wunderschöne Klinge...“
— Guun Han bewundert ein kunstvolles Schwert in der Waffenkammer (Quelle)

Der junge Twi'lek war von erstaunlicher Körpergröße und besaß entsprechend starke körperliche Kräfte. Er war ein fähiger Raumjäger-Pilot und beherrschte den Umgang mit verschiedenen Waffen, unter anderem einem professionellen Jagdbogen. Guun Han interessierte sich sehr für Waffen mit Metallklingen und hielt sich deshalb oft in der Waffenkammer der Jedi-Enklave auf, um die dortigen Klingen zu bewundern. Unüblicherweise zog er auch ein speziell modifiziertes Vibro-Schwert dem traditionellen Lichtschwert der Jedi vor – was ihm im Kampf mit dem Terentatek auf Kashyyyk schließlich zum Verhängnis wurde.

Hinter den Kulissen

  • Der Name „Guun Han“ stammt vom chinesischen Krieger Gun Han aus der Familie Wu.
  • Der Spieler findet neben Guun Hans Tagebuch auch den „Reif der Saresh“, einen Gegenstand, der die Helle Seite der Macht stärkt und nur von Jedi getragen werden kann.
  • Obwohl in KotOR I die Spezies der Sareshs nicht genannt wurde, verortete man ihren Ursprung auf Taris, einem von Alienfeindlichkeit geprägten Planeten. Erst mit Schatten und Licht wurde Guun Han als Twi'lek etabliert.
  • In dem MMORGP The Old Republic gibt es einen NPC namens Gouverneurin Saresh, die der Spezies Twi'lek angehört. Später wird sie zur Obersten Kanzlerin der Republik gewählt. Womöglich sind Guun und sie verwandt. Dazu gibt es allerdings keine Einzelheiten.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki