FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Gwori-Revolutionsindustriebetriebe waren Raumschiff-Produzenten des Planeten Gwori, welche vom InterGalaktischen Bankenverband, also auch der Konföderation unabhängiger Systeme, übernommen wurde. Die Werft wurde durch Sklaven und Droiden betrieben, der Muun Juhm leitete das Unternehmen. Im Jahre 22 VSY wurde die Werft zerstört.

Geschichte

Da die Separatisten durch eine große Produktionsrate eine große Flotte zusammenstellen konnten, schickte die Galaktische Republik einen kleinen Trupp aus Jedi, darunter Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und Ahsoka Tano sowie wenige Klonkrieger unter CC-7567 „Rex“ nach Gwori, um die Werft zu zerstören. Skywalker und Kenobi trennten sich von der Gruppe und infiltrierten den Komplex allein. Dabei trafen sie auf eine große Truppe von Sklaven und mischten sich unter die Menge, um den Droidenpatrouillen zu entgehen dennoch sie wurden ausfindig gemacht und gefangen genommen. Durch einen glücklichen Zufall befreiten sich die Saboteure und durch eine Kontaktierung von Tano zur Republik erschien bald die Bomber-Staffel unter den Jedi-Meistern Plo Koon und Saesee Tiin, um die Gwori-Revolutionsindustriebetriebe zu zerstören. Doch es mussten auch noch die Sklaven befreit werden, was der Saboteur-Trupp übernahm. Knapp entkamen sie auf einer Munificent-Klasse Fregatte, das Hauptprodukt der Werft, und die Bomber schafften es, die gesamte Anlage zu zerstören. Der Besitzer Juhm wurde später von der Sith-Attentäterin Asajj Ventress getötet.[1]

Quellen

Einzelnachweise