FANDOM


„Jener Ort dort... von der Dunklen Seite der Macht ist er erfüllt. Dem Reich des Bösen gehört er an!“
— Yoda zu Luke Skywalker (Quelle)
HöhleDesBösen

Luke steigt in die Höhle des Bösen hinab.

Die Höhle des Bösen stellt ein kleines unterirdisches Höhlensystem auf dem Sumpfplaneten Dagobah dar, das von der Aura der Dunklen Seite der Macht umgeben ist. Jedi-Meister Yoda nutzte diesen Ort während des Trainings mit Luke Skywalker im Jahr 3 NSY, um ihm die Atmosphäre und die Energie der Dunklen Seite aufzuzeigen.

Geschichte

Zur Zeit der Klonkriege brach auf dem Planeten Bpfassh ein Aufstand der Dunklen Jedi aus und eine Gruppe von Jedi, darunter auch Nejaa Halcyon und Ylenic It'kla, wurde damit beauftragt den Konflikt beizulegen. Obwohl die Jedi bei ihrer Mission erfolgreich kämpften und den Frieden auf Bpfassh wiederherstellten, entkam ein Angehöriger der Dunklen Jedi auf den einsamen Sumpfplaneten Dagobah. Dort blieb er einige Zeit, bis er in einem erbitterten Kampf gegen Yoda fiel. Yoda war es erst im letzten Moment gelungen, den Dunklen Jedi zu töten, der während des Duells vom Planeten fliehen wollte. Seit der Dunkle Jedi in einer Höhle unterhalb eines großen Knorrenbaums verstarb, herrscht in selbiger eine unbehagliche Atmosphäre, die von dunklen Energien heimgesucht wird. In den späteren Klonkriegen wurde Yoda vom verstorbenen Qui-Gon Jinn aufgetragen, nach Dagobah zu reisen, um dort zu lernen, wie man nach dem Tode mit den lebenden kommuniziert. Als erste Prüfung sollte Yoda die Höhle des Bösen aufsuchen, doch dort widerfuhren dem Meister seltsame Visionen, in welchen die Order 66[1] und Darth Sidious erschienen.[2] Die dunkle Aura der Höhle nutzte Yoda aus, um seine eigene Aura der Hellen Seite vor den Sith zu verbergen, weshalb es ihnen über Jahre hinweg nicht möglich war, den Jedi-Meister aufzuspüren. So blieb auch seine Höhle lange Zeit unbekannt, nur Luke und Obi-Wan Kenobi waren in das Geheimnis eingeweiht. Erst im Jahre 9 NSY erzählte Luke seiner Schwester Leia von der Höhle, kurz nachdem er sie ein weiteres Mal besucht hat.

StarkillerHöhleDesBösen

Starkiller in der Höhle des Bösen

Als Starkiller, der mutmaßliche Klon von Galen Marek, in einem Gespräch mit dem Jedi Rahm Kota zufällig von der Existenz von Dagobah erfuhr, beschloss er dorthin zu fliegen, um Klarheit zu erlangen. Er lief durch den Dschungel und fand dort Yoda vor dem Höhleneingang sitzend. Er fragte, ob Yoda der Wächter der Höhle sei. Yoda entgegnete, dass er nur ein Beobachter sei und sagte ihm, dass es einen Grund gäbe, warum Starkiller hier war. Er bemerkte, dass er in der Höhle finden würde, was er zu finden hoffte. Starkiller ging hinein und bekam Visionen von Wesen, die genau gleich aussahen wie er und durch die Wurzeln nach ihm griffen. Als er ihre Arme von sich schob und weiter in die Höhle hinein ging, hatte er eine erneute Vision. Diesmal von Juno Eclipse, die Frau, die er liebte und in der Galaxis suchte. Er griff nach dem Trugbild und es löste sich auf.

Im Jahr 3 NSY versteckte sich längst der Jedi-Meister Yoda in der Abgeschiedenheit des Planeten, als Luke Skywalker mit seinem X-Flügler Dagobah erreichte, um seine Ausbildung zum Jedi-Ritter zu beginnen. Um Luke die verführerische Macht der Dunklen Seite aufzuzeigen, schickte ihn Yoda in die Höhle des Bösen. An diesem Ort, der sämtliche Ängste und Schwächen eines Individuums in einer Vision zurückgab, traf Luke auf eine Erscheinung seines Vaters Darth Vader. Instinktiv zog der angehende Jedi sein Lichtschwert hervor und schlug seinem Gegenüber den Kopf ab. Nachdem Vaders Helm in einer kleinen Explosion aufplatzte, erkannte Luke darin sein eigenes Gesicht. Sofort begriff er seine Lektion, denn er hatte der Dunklen Seite nachgegeben und Vader sofort attackiert und enthauptet. In einem späteren Duell mit dem Sith-Lord sollte Luke deutlich defensiver und reservierter auftreten.

Später im Jahr 14 NSY begann ein Sith-Kult, welcher sich die Jünger Ragnos' nannte, mit dem Zepter Ragnos', die Energie diesem Standpunkt zu entziehen.

Hinter den Kulissen

  • Im Videospiel Battlefront II kann man die Höhle des Bösen auf Dagobah betreten und zudem das Atmen Darth Vaders vernehmen, sowohl in der Ära der Klonkriege, als auch des Galaktischen Bürgerkriegs. Zudem ist Darth Vader der dortige Held des Galaktischen Imperiums.
  • Im Videospiel Diablo 2 sowie in der Erweiterung Diablo 2 – Lord of Destruction gibt es ebenfalls eine Höhle des Bösen. Der Spieler trifft im ersten Akt bei Durchführung des ersten Quests auf diese Höhle. Auftrag ist, die Höhle von Monstern zu reinigen und das Böse zu vertreiben.
  • Das Lustige Taschenbuch 338 vom Egmont Ehapa Verlag enthält den Comic Die Weltraumritter, der eine Hommage an Star Wars ist und Elemente aus vielen Star-Wars-Filmen enthält. Auf den Seiten 28 und 29 soll Mickey Maus alias Luke Skywalker in die Höhle des Bösen gehen. Dort sieht Mickey einen Schatten vor sich, findet aber später heraus, dass es ein Spiegel ist. Yoda meint daraufhin, dass er diesen Spiegel lange gesucht hat und jetzt sein Schlafzimmer wieder vollständig ist.
  • In der South Park Folge "4.Klasse" der 4.Staffel kommt der Baum der Erkenntnis vor. In diesem trifft Mr. Garrison auf seine schwule Seite. Damit lehnen sich die Macher von South Park an die Höhle des Bösen aus Star Wars an.
  • In dem Junior Jedi Knights Roman Kenobi's Blade wird fälschlicherweise behauptet, die Höhle liege auf Dathomir
  • Im Videospiel The Force Unleashed 2 wird die Höhle von Starkillers Klon aufgesucht.
  • Auf dem vierten Mond von Yavin gibt es einen dieser Höhle sehr ähnlichen Ort: Exar Kuns Tempel. Dort spielt sich am Ende von Die Meister der Macht eine ähnliche Geschichte mit Luke als Meister ab.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki