FANDOM


Kanon-30pxÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra ImperiumÄra Widerstand

Kanon

Legends halbtransparent

{{UV|Solo: A Star Wars Story fehlt. Kun Skywalker 20px-Trandoshaner_Logo.png (→ Komlink) 10:47, 21. Jul. 2018 (UTC)

„Ich weiß, Sie mögen mich, weil ich ein Schurke bin. Es gab leider nicht genug Schurken in Ihrem Leben.“
— Han Solo zu Leia Organa (Quelle)

Han Solo war ein Corellianer, der schon in jungen Jahren in illegale Aktivitäten verwickelt war. Später schloss er sich Tobias Becketts Crew an, wobei er auch Chewbacca, seinen künftigen Kopiloten, und Lando Calrissian, den Vorbesitzer von Hans Schiff, dem Millennium Falken, kennenlernte. Nachdem er 0 VSY einen Personentransport nach Alderaan mit Ben Kenobi und Luke Skywalker an Bord vorgenommen hatte, schlossen sich Chewbacca und er der Allianz zur Wiederherstellung der Republik an. Diese unterstützten sie bei vielen Schlachten, unter anderem denen von Yavin, Hoth und Endor. Nach der Gründung der Neuen Republik schloss er sich dieser an. Mit Leia Organa gründete er zu dieser Zeit eine Familie und bekam einen Sohn, Ben Solo. Später leitete er einen eigenen Rennstall, bis er schließlich wieder mit Chewbacca als Schmuggler unterwegs war. Nachdem sie dabei den Falken wieder gefunden hatten, unterstützten sie den Widerstand in der Schlacht um die Starkiller-Basis, in der Han durch die Hand seines Sohnes, der sich unterdessen der Ersten Ordnung angeschlossen hatte, sein Leben ließ.

Biografie

Frühe Jahre

Han Solo Alden Ehrenreich

Der junge Han

Der Schmuggler Han Solo begann bereits im Alter von zehn Jahren mit Betrügereien.[5] Außerdem war er schon zu einem frühen Zeitpunkt als Taschendieb und Mitglied einer corellianischen Gang unterwegs, als das er Waren stahl und illegale Geschäfte für einen Verbrecherboss tätigte.[7] Er ist eigenen Angaben nach „vom einen Ende der Galaxis zum anderen“ geflogen und traf neben „allerhand seltsamen Zeugs“ auch auf den Wookiee Chewbacca, welcher zu seinem Partner und Kopiloten wurde. Der Captain des Millennium Falken machte den Kessel-Flug in weniger als Zwölf Parsecs und schaffte es mit der Geschwindigkeit seines modifizierten Schiffs sogar imperiale Sternzerstörer abzuhängen. Eines Tages schuldete Han Jabba dem Hutt Geld, zahlte dies bei einer passenden Gelegenheit aber nicht zurück, sodass Jabba ein Kopfgeld auf ihn aussetzte.[9]

Galaktischer Bürgerkrieg

Begegnung mit Luke Skywalker

„Han Solo, ich bin Captain des Rasenden Falken. Chewie hat mir berichtet, Sie wollen zum Alderaan-System.“
— Han Solo stellt sich Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi vor (Quelle)
Han und Chewie in der Mos Eisley Cantina

Han Solo macht Bekanntschaft mit Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi

Kurz vor der Schlacht von Yavin hielten sich Han Solo und Chewbacca in einer Cantina in Mos Eisley auf dem Wüstenplaneten Tatooine auf. Chewbacca stellte ihm zwei mögliche Kunden vor, den Jedi-Meister Obi-Wan "Ben" Kenobi und den jungen Feuchtfarmer Luke Skywalker, die ins Alderaan-System wollten. Als Han erfuhr, dass die beiden Probleme mit dem Imperium hatten, forderte er zehntausend Credits als Bezahlung. Obwohl Luke nicht so viel bezahlen wollte, bot Obi-Wan an, Han bei erreichen des Ziels insgesamt siebzehntausend auszuzahlen. Der Schmuggler willigte ein, schickte sie zur Startrampe 94 und sandte Chewbacca ebenfalls zum Schiff, um den Millennium Falken für den Start vorzubereiten. Als der Wookiee verschwunden war, kam der Kopfgeldjäger Greedo an Hans Tisch, der seine Schulden für Jabba dem Hutten eintreiben wollte.[1][11] Greedo forderte Han auf, ihm das Geld sofort zu übergeben, da er es aber noch nicht hatte,[1] erschoss Han den Rodianer.[1][11]

An der Startrampe wurde Han von Jabba aufgehalten, der von einigen Bewaffneten begleitet wurde und auf der Suche nach ihm war. Dem Schmuggler gelang es, von dem Hutt einen Aufschub für die Bezahlung seiner Schulden zu erhalten, wofür er fünfzehn Prozent mehr anbot. Jabba drohte ihm jedoch, ein hohes Kopfgeld auf ihn auszusetzen, falls er nicht bezahlen sollte.[1] Kurze Zeit später betraten auch Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi mit ihren beiden Droiden C-3PO und R2-D2 die Startrampe. Luke zeigte sich vom Anblick des Millennium Falken alles andere als beeindruckt. Han erklärte ihm jedoch, dass das Schiff schneller sei als es aussehe.[1][11] Da die beiden von dem Spion Garindan beobachtet worden waren,[1] trafen kurz darauf Sturmtruppen ein, die die beiden Droiden suchten. Han hielt sie kurze Zeit mit seinem Blaster in Schach, ging aber letztlich an Bord seines Schiffes und floh. Im All musste er feststellen, dass sie von mehreren Sternzerstörern gejagt wurden, die das Feuer auf den Falken eröffneten, Han konnte jedoch rechtzeitig in den Hyperraum springen und so entkommen.[1][11]

An Bord des Millennium Falken

Han Solo beobachtet Luke Skywalkers erste Versuche mit dem Lichtschwert

Während des Fluges beobachtete Han ein Dejarik-Spiel zwischen Chewbacca und R2-D2, wobei er C-3PO darauf hinwies, dass es im Zweifel besser sei, den Wookiee gewinnen zu lassen.[1] Danach sah er wie Obi-Wan Luke Skywalker in der Benutzung der Macht ausbildete. Mithilfe eines Trainingsgeräts, das auf dem Falken vorhanden war, sollte Luke den Umgang mit dem Lichtschwert erlernen und beginnen, die Macht wahrzunehmen.[1][11] Han machte deutlich, dass er selbst nicht an die Macht glaube, sondern sich auf seine eigenen Fähigkeiten verließe.[1] Er beobachtete Lukes anfängliche Misserfolge amüsiert, und als der junge Jedi-Schüler Erfolg hatte, tat Han dies als pures Glück ab.[1][11]

Befreiung von Leia Organa

„Keine Belohnung ist das hier alles wert.“
— Han Solo über Leia Organas Befreiungsmission (Quelle)

Als der Millennium Falke das Alderaan-System erreichte, geriet er unerwartet in ein Asteroidenfeld. Han war überrascht, da ihre Position stimmte, nur Alderaan verschwunden war.[1][11] Obi-Wan meinte, der Planet sei vom Imperium vernichtet worden, was Han entschieden zurückwies, da dies seiner Meinung nach eine größere Feuerkraft benötigte, als das Imperium besaß.[1] Schließlich stießen sie auf einen TIE-Jäger, der durch das Trümmerfeld flog. Han verfolgte ihn,[1][11] um ihn abzuschießen,[1] woraufhin der Jäger sie zu einem kleinen Mond führte.[1][11] Obi-Wan identifizierte ihn als Raumstation, und obwohl Han das aufgrund derer Größe zunächst nicht glauben konnte, wurde es bald offensichtlich[1] und der Schmuggler versuchte zu fliehen. Einer der Traktorstrahlen des sogenannten Todessterns zog den Falken jedoch an, und die Besatzung erkannte, dass eine Flucht nun nicht möglich war.[1][11] Sie veränderten das Logbuch um die Imperialen glauben zu lassen, den Falken kurz nach dem Start von Mos Eisley verlassen zu haben,[1] und versteckten sich in Hans Schmuggelverstecken.[1][11]

Cockpit des Falken

Han Solo, Chewbacca, Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi entdecken den Todesstern

Nachdem die Sturmtruppen bei der Durchsuchung nichts gefunden hatten, verließen sie ihre Verstecke[1][11] und überwältigten sowohl das Scanteam, das noch an Bord war,[1] als auch die beiden zurückgebliebenen Wachen. Han und Luke zogen deren Rüstungen an und eroberten einen Kontrollraum in der Nähe des Hangars, wo sie diskutierten, was weiter zu tun sei. Mit R2s Hilfe konnte Obi-Wan feststellen, wie er den Traktorstrahl ausschalten konnte, und verließ die anderen. Dann erkannte R2 aber, dass sich Prinzessin Leia Organa von Alderaan ebenfalls an Bord befand und zur Hinrichtung vorgesehen war. Luke entschied, sie zu befreien, und konnte Han mit der Aussicht auf eine große Belohnung ebenfalls für diesen Versuch gewinnen. Verkleidet als Sturmtruppen mit Chewbacca als ihrem Gefangenen begaben sie sich zum Zellenblock der Prinzessin. Da der diensthabende Offizier Childsen misstrauisch wurde, waren sie gezwungen, ihn und die anderen Anwesenden zu erschießen. Damit machten sie allerdings auf sich aufmerksam, sodass sie sich gegen Sturmtruppen verteidigen mussten, nachdem Luke Leia aus ihrer Zelle befreit hatte.[1][11]

Mission auf dem ersten Todesstern

Han Solo, Chewbacca, Leia Organa und Luke Skywalker auf dem Todesstern

Die Prinzessin führte die Gruppe in den Müllschacht, von wo sie in eine Müllpresse gerieten.[1][11] Han versuchte, sie mit seinem Blaster zu befreien, was ihm aber nicht gelang. Plötzlich wurde Luke von einer Dianoga unter die Oberfläche des dort stehenden Wassers gezogen, und die anderen versuchten, ihn wiederzufinden. Als Luke für eine kurze Zeit wieder auftauchte, versuchte Han, das Tier mit Blasterschüssen zu vertreiben. Luke wurde losgelassen,[1] als die Wände der Müllpresse sich bewegten und den Raum verengten. Han versuchte, sie abzustützen, war aber erfolglos, weshalb Luke C-3PO per Komlink anrief und R2 sämtliche Müllpressen auf der Station abschalten ließ. Aus der Müllpresse entkommen, begab sich die Gruppe in Richtung des Falken. Nachdem sie auf einige Sturmtruppler trafen und getrennt wurden, begegneten sie sich schließlich dem Schiff gegenüber wieder. Als auch die bewachenden Sturmtruppen abzogen, um einen Lichtschwertkampf zwischen Obi-Wan Kenobi und dem Sith-Lord Darth Vader zu beobachten, sahen sie ihre Chance gekommen und begaben sich an Bord, um zu fliehen. Obwohl Luke aufgrund von Obi-Wans Tod im Duell gegen Vader trauerte,[1][11] überzeugte Han ihn, einen Geschützturm des Falken zu besetzen und ihm zu helfen, die TIE-Jäger abzuschießen, die man ihnen hinterhergeschickt hatte.[1]

Schlacht von Yavin

Hauptartikel: Schlacht von Yavin
„Alles klar Junge, lass uns das Ding in die Luft jagen und Heim fliegen.“
— Han Solo zu Luke Skywalker, während der Schlacht von Yavin (Quelle)
Ehrung im Yavin-Tempel

Han Solo, Chewbacca und Luke Skywalker werden im Tempel auf Yavin IV geehrt

In der Rebellenbasis auf dem Mond Yavin IV wurden die Pläne des Todessterns in R2-D2s Speicher ausgewertet und tatsächlich eine Schwachstelle entdeckt. Han war in der Besprechung anwesend, in der General Jan Dodonna den Plan zur Zerstörung der Kampfstation erläuterte, nach dem ein Jäger Protonentorpedos in einen Abluftschacht des Reaktors schießen sollte. Han hielt den Plan jedoch nicht für durchführbar. Während die Rebellenpiloten daher ihre Jäger bestiegen, verstauten Han und Chewbacca ihre Belohnung und verließen die Basis mit dem Millennium Falken. Schließlich entschied Han sich jedoch, zurückzukehren und den Rebellen zu helfen. Zu diesem Zeitpunkt war Luke Skywalker der letzte Pilot, der die Kampfstation noch vernichten konnte, und der Todesstern war beinahe in der Position, das Feuer auf Yavin IV zu eröffnen. Han konnte die Schlacht jedoch wenden, indem er einen der Begleitjäger des Luke verfolgenden Darth Vader abschoss, woraufhin der zweite Begleiter den Jäger des Sith-Lords rammte und in den Raum schleuderte. Dank Hans Hilfe gelang Luke der Schuss in den Schacht und die Station wurde vernichtet.[1][11]

Han kehrte mit den restlichen Überlebenden des Angriffs nach Yavin IV zurück, und wurde in einer anschließenden Siegesfeier im Thronsaal des Tempels neben Luke Skywalker und Chewbacca von Leia geehrt.[1][11]

Schlacht von Hoth

Hauptartikel: Schlacht von Hoth

Irgendwann nach der Schlacht von Yavin zogen die Rebellen auf den Eisplaneten Hoth und richteten dort die Echo-Basis ein. Im Jahr 3 NSY half Han ihnen, ihren Stützpunkt aufzubauen, indem er Sensoren rund um die Basis platzierte. Nachdem er damit fertig war, erstattete er bei General Carlist Rieekan darüber Bericht. Allerdings hatte er immer noch Schulden bei Jabba und entschloss sich daher, die Rebellen zu verlassen und diese zurückzuzahlen. Prinzessin Leia versuchte, ihn zurückzuhalten, reagierte jedoch wütend auf Hans Ansicht, sie selbst sei an ihm interessiert. Gemeinsam mit Chewbacca arbeitete er dann daran, sein Schiff zu reparieren, als C-3PO und R2-D2 bei ihm erschienen und ihm berichteten, dass Luke von einer Untersuchung eines Meteoriten außerhalb der Basis noch nicht zurückgekehrt war.[9] Han wollte seinen Freund in der einbrechenden Nacht nicht draußen lassen und brach mit einem Tauntaun auf, um ihn zu suchen. Tatsächlich fand er nach einiger Zeit den von einem Wampa verletzten und beinahe erfrorenen Luke. Da selbst Hans Tauntaun in der Kälte erfror, benutzte er das Lichtschwert seines Freundes, um es aufzuschneiden und Luke mit seinen Eingeweiden zu wärmen, während er selbst ein Notzelt aufbaute. Am nächsten Tag wurden beide von einem Schneegleiter gefunden, und Luke wurde in einen Bacta-Tank gesteckt um dort zu genesen. Als die Sensoren der Rebellen ein Signal auffingen, brach Han zusammen mit Chewbacca auf und konnte das Objekt aufspüren. Es handelte sich um einen imperialen Suchdroiden, der sie entdeckte und angriff, sich aber selbst zerstörte, als Han das Feuer erwiderte. Die Rebellen begannen sofort mit der Evakuierung der Basis, und Han machte sich daran, den Millennium Falken instand zu setzen, während der Angriff des Imperiums auf die Rebellen begann. Als er hörte, dass die Kommandozentrale getroffen wurde, begab sich Han dorthin und brachte Leia fort. Da der Weg zum Transporter versperrt war, entschied er, die Prinzessin mit dem Falken zu retten. Gerade als die imperialen Truppen und Darth Vader im Hangar eintrafen, konnte der Falke starten und den Planeten hinter sich lassen.[9]

Flucht vor dem Imperium

HanLeiaKuss

Leias und Hans erster Kuss

Im Weltraum stießen sie auf zwei Sternzerstörer und mussten außerdem feststellen, dass der Hyperantrieb nicht funktionierte. Von mehreren TIE-Jägern verfolgt versuchte Han daher, seine Gegner in einem Asteroidenfeld abzuschütteln. Auf einem großen Asteroiden fand er schließlich ein geeignetes Versteck und manövrierte den Falken in eine Höhle. Dort begann er damit, ihn zusammen mit den anderen provisorisch zu reparieren, wobei es zu einem Kuss zwischen ihm und Leia kam. Als Leia bemerkte, dass sich in der Höhle Mynocks aufhielten, musste Han das Raumschiff verlassen, um diese zu jagen, da diese sonst sämtliche Kabel durchbeißen würden. Dabei fiel ihm auf, dass die Höhle seltsam war, und als der Boden nach einem Blasterschuss zu beben begann, kehrte er sofort auf das Schiff zurück und verließ das Loch, das sich als das Maul eines Exogorth erwies. Als sie ihr Versteck verließen wurden sie sofort wieder von den Imperialen aufgespürt. Han entging ihnen, indem er den Falken auf der Rückseite des Brückenturms des Sternzerstörers Rächer landete, woraufhin die Besatzung ihn nicht mehr wahrnehmen konnte. Als der Sternzerstörer vor dem Hyperraumsprung seinen Müll abwarf, ließ er den Falken damit forttreiben und brach anschließend zur Wolkenstadt auf Bespin auf, um Lando Calrissian um Hilfe zu bitten.[9]

Konfrontation in der Wolkenstadt

Leia: „Ich liebe dich.“
Han: „Ich weiß.“
— Leia gesteht Han ihre Liebe ein (Quelle)
HanSoloKarbonit

In Karbonit eingefroren, wird Han Jabba ausgeliefert

Der Frachter erreichte Bespin, wo die Gruppe von Lando Calrissian empfangen wurde. Lando nahm die Flüchtlinge bei sich auf und versprach ihnen, den Hyperantrieb des Millennium Falken von seinen Leuten reparieren zu lassen. Han und sein Freund tauschten sich über ihre Erfahrungen aus, und erstgenannter zeigte sich beeindruckt von Landos neugewonnenem Verantwortungsgefühl. Schließlich war das Schiff beinahe repariert, und Lando lud die Freunde zu einem Essen ein. Han fragte Lando, ob er keine Angst vor dem Imperium habe. Dieser sagte, er habe einen Handel abgeschlossen, um die Sicherheit seines Unternehmens zu garantieren. In dem entsprechenden Raum wurden sie von Darth Vader und dem Kopfgeldjäger Boba Fett erwartet, womit sich Han und den anderen diese Abmachung erschloss. Han schoss sofort auf Vader, der Sith wehrte die Blasterschüsse aber mit der Handfläche ab und entriss ihm mit der Macht letztlich auch seinen Blaster. Lando erklärte, die Imperialen wären kurz vor ihnen eingetroffen und er habe keine andere Wahl gehabt, als sie zu verraten.[9]

Han wurde gefoltert und anschließend zusammen mit Chewbacca eingesperrt. Bei einem Besuch in ihrer Zelle erklärte Lando ihnen, dass Han zwar an Boba Fett übergeben würde, Leia und Chewbacca allerdings bei ihm in der Stadt bleiben könnten. Obwohl er noch geschwächt war, warf Han sich auf ihn, als er erfuhr, dass sie alle als Köder für Luke dienten. Schließlich wurde Han als Testperson ausgewählt, an der ausprobiert werden sollte, ob die Kohlenstoff-Gefrieranlage der Wolkenstadt benutzt werden könnte, um Luke Skywalker für seine Auslieferung an Imperator Palpatine in Karbonit einzufrieren. Kurz vor seiner Karbonisierung gestand Leia Han schließlich, dass sie ihn liebte. Dann wurde er in die Anlage gefahren und Boba Fett übergeben, der den eingefrorenen Han an Bord seines Schiffs der Sklave I brachte und an Jabba den Hutt auslieferte.[9]

Han Solos Rettung

Solo wurde in Jabbas Palast als Dekoration an die Wand gehängt. Schließlich gelang es seinen Freunden jedoch, sich in verschiedenen Verkleidungen Zugang zum Palast zu verschaffen. Als Kopfgeldjäger Boushh verkleidet, gab Leia Organa vor, Chewbacca gefangen genommen zu haben, und erhielt dafür eine Belohnung. In der folgenden Nacht befreite sie Han aus dem Karbonit, wobei sie allerdings von Jabba und seinen Höflingen beobachtet wurde. Der nach seiner Befreiung zunächst erblindete Han wurde zusammen mit Chewbacca eingesperrt, der ihm erzählte, dass Luke einen Plan zu ihrer Rettung habe. Luke drang tatsächlich nur kurze Zeit später in den Palast ein und tötete Jabbas Rancor, woraufhin dieser ihn und seine Freunde dem Sarlacc in der Grube von Carkoon zum Fraß vorwerfen wollte.[8]

Während der Fahrt ins Dünenmeer bemerkte Han, dass seine Sehkraft langsam zurückkehrte. An der Grube angekommen, bot Jabba ihnen noch einmal am, um Gnade zu bitten, was Han jedoch ablehnte und den Hutt stattdessen beleidigte. Das Opfer geriet außer Kontrolle, als Luke sich von R2-D2 sein Lichtschwert zuwerfen ließ, seine Freunde befreite und die Wachen angriff. Während Luke gegen Boba Fett kämpfte, stürzte Lando, der als Wache verkleidet war, von dem Skiff. Han nahm sich einen Speer und schlug damit nach Fett, während Luke mit anderen Kämpfern beschäftigt war. Nachdem er so seinen Raketenrucksack aktiviert und ihn in den Sarlacc gestürzt hatte, hielt Han Lando den Speer hin, damit der sich daran festhalten konnte. dabei stürzte er selbst beinahe von dem Skiff, konnte aber von Chewbacca festgehalten werden. Als Lando den Speer greifen konnte, schoss Han mit einem Blaster auf den Tentakel des Sarlacc, der ihn noch festhielt, sodass der Wookiee sie beide in Sicherheit ziehen konnte. Luke hatte unterdessen Leia und die Droiden von Jabbas Segelbarke befreit und war auf ihr Skiff zurückgekehrt, sodass die Gruppe fliehen konnte, bevor die Barke explodierte.[8]

Die Schlacht von Endor

Rebellen auf Endor

Han, Leia, Luke und Chewbacca auf Endor

Nach seiner Befreiung aus der Gefangenschaft schloss Han sich offiziell der Allianz an und wurde zum General ernannt. Er meldete sich freiwillig, um den Stoßtrupp der Rebellen anzuführen, der den Schildgenerator des Zweiten Todessterns auf Endor ausschalten sollte. Han bot Lando den Millennium Falken für die Schlacht an, während er selbst zusammen mit Chewbacca, Leia, Luke und den beiden Droiden mit der gekaperten Fähre Tydirium nach Endor aufbrach. Mittels eines gestohlenen Codes konnten sie den Schutzschild durchqueren und auf dem Waldmond landen. Han landete die Raumfähre in einiger Entfernung vom Schildgenerator und brach mit den übrigen Teammitgliedern zu Fuß dorthin auf.[8]

Auf ihrem Weg stießen sie auf zwei imperiale Scouttruppen, die sie nicht umgehen konnten. Han und Chewbacca griffen sie an, es hatten sich jedoch noch zwei weitere in der Nähe versteckt, die nun auf Düsenschlitten flohen und von Luke und Leia verfolgt wurden. Han und der Rest des Trupps warteten auf ihre Rückkehr, jedoch kehrte nur Luke zurück. Während er den Rest des Kommandotrupps vorschickte, machten Han und seine Freunde sich auf die Suche nach Leia. Im Wald stießen sie auf mehrere Düsenschlittenwracks und ihren Helm, konnten aber ansonsten keine weiteren Spuren entdecken. Chewbacca führte sie schließlich zu einem auf einen Pfahl gelegten Tier, das sich als Köder einer Falle entpuppte und zu ihrer Gefangennahme durch die einheimischen Ewoks führte. Während sie C-3PO als Gott betrachteten, wurden die übrigen Personen gefangen genommen und in das Dorf Bright Tree gebracht. Dort begegneten sie Leia wieder, die sich seit kurzem bei den Ewoks aufhielt. Sie selbst sollten jedoch zu Ehren C-3POs getötet und gebraten werden. Han versuchte, 3PO dazu zu bringen, die Ewoks unter Berufung auf seine Position als Gott davon abzuhalten, der Droide lehnte dies jedoch ab und Luke musste die Ewoks von ihrem Fehler überzeugen, indem er den Droiden mit der Macht schweben ließ und so dessen göttliche Kräfte vorführte.[8]

Han und die übrigen Rebellen erzählten den Ewoks von ihrem Kampf gegen das Imperium, woraufhin diese sie in ihren Stamm aufnahmen und sich bereiterklärten, sie im Kampf gegen das Imperium zu unterstützen. Noch in derselben Nacht beobachtete Han ein Gespräch zwischen Luke und Leia, in dem Luke seiner Schwester von seiner Verwandtschaft mit Darth Vader erzählte, bevor er aufbrach, um sich zu ergeben. Leia wollte Han zwar nicht erzählen, was geschehen war, und dieser reagierte zunächst eifersüchtig, die Prinzessin bat ihn aber, dennoch bei ihr zu bleiben. Zusammen mit einigen Ewoks brachen sie am nächsten Tag zu einem Hintereingang des Schildgenerators auf. Während der Ewok Paploo einen Düsenschlitten stahl und so drei der Wachen fortlockte, überwältigten die Rebellen die zurückgebliebene und drangen in das Gebäude ein. Bevor sie jedoch ihre Sprengladungen platzieren konnten, erschien die Verstärkung der Imperialen und die Rebellen wurden gefangen genommen. Sie kamen wieder frei, als eine große Anzahl an Ewoks ihre Gegner angriff. Während des Gefechts versuchten Han und Leia, die zwischenzeitlich wieder verschlossene Tür des Bunkers zu öffnen. Nachdem R2 von einem Blasterschuss getroffen worden war, versuchte Han, die Tür selbst zu öffnen, hatte aber keinen Erfolg. Stattdessen wurde er von zwei Sturmtruppen bedroht, die die verletzte Leia aber erschießen konnte. Indem er sich als imperiales Besatzungsmitglied eines von Chewbacca erbeuteten Allterrain-Scouttransporter ausgab, brachte Han die Bunkerbesatzung dazu, die Türen zu öffnen.[8]

Nun konnten sie doch noch den Schildgenerator zerstören und es den Rebellen so ermöglichen, den Todesstern zu sprengen. Als diese die Zerstörung der Kampfstation bemerkten, versicherte Han Leia, dass Luke sicher nicht unter den Opfern sei, und bot anschließend an, zu verschwinden, da er glaubte, dass Leia in Luke verliebt sei, sie erklärte ihm jedoch, dass er ihr Bruder sei. Schließlich nahm er mit den anderen Rebellen an der Siegesfeier teil.[8]

Nach der Schlacht von Endor

Nach der Schlacht von Endor kontaktierte Han General Crix Madine, um ihn zu bitten, Leutnant Kes Dameron einen Bonus auszuzahlen. Er hob dabei Kes' Leistungen in der Schlacht und kurz danach hervor und bot sogar an, den Bonus zu finanzieren. Madine sorgte tatsächlich dafür, dass Dameron ein Bonus ausgezahlt wurde, jedoch wurde dieser von der Rebellion selbst finanziert. [12]

Ralsius Paldora

Paldora

Nicht lange danach wurde er von einem imperialen Statistiker namens Ralsius Paldora kontaktiert. Dieser versprach ihm wichtige Informationen, die bei der Befreiung Kashyyyks helfen würden, wenn Han ihn von Takodana evakuierte und ihm Asyl in der Neuen Republik anbot. Han stimmte zu und schaffte es, Paldora an Truppen des Imperiums vorbei aus Maz Kanatas Kastell wegzubringen und zu verteidigen, bis sie von Iden Versio und Del Meeko abgeholt wurden. Nach einem kurzen Luftgefecht gelang die Flucht. [10]

Als Han daraufhin versuchte, die Streitkräfte für eine Befreiung Kashyyyks zu mobilisieren, erhielt er lauter Absagen, woraufhin er den Rang eines Generals nieder legte. Zusätzlich zu Paldoras Informationen erhielt Han Informationen über Kashyyyk von einer Schmugglerin namens Imra. Er stellte daraufhin eine Gruppe aus Schmugglern, Verbrechern und im Exil lebenden Wookiees zusammen, denen er eine Begnadigung versprach. Am Treffpunkt bei der Warrin-Station angekommen, erwarteten sie jedoch Streitkräfte des Imperiums, da Imra sie verraten hatte. Bei dem folgenden Scharmützel wurde das Triebwerk Kirrathas Kanonenboot, an Bord dessen auch Chewbacca war, zerstört. Um der Gefangennahme durch das Imperium zu entgehen, floh Han. Von Schuldgefühlen geplagt suchte er von nun an nach Chewbacca vor Allem im Äußeren Rand. Nach zwei Monaten befand er sich in der Nähe des Wilden Raums, als er Leia kontaktierte, welche ihm erzählte, dass sie nach wie vor versuchte, im Senat der Neuen Republik eine Mehrheit für eine Intervention auf Kashyyyk zu erreichen. Während des Gesprächs wurde Han jedoch von einem Sklavenschiff der Dodath-Plünderer angegriffen, wobei seine Komm-Anlage zum wiederholten Male zerstört wurde. Um Leia daran zu hindern, ihm zu folgen, verzichtete er fortan auf Kontakt zu ihr. Sie machte sich dadurch jedoch nur noch mehr Sorgen und bat deshalb Norra Wexley und ihr Team darum, ihren Ehemann zu suchen. Diese fanden über Jas Emaris Unterweltkontakte und durch ein von Sinjir Rath Velus durchgeführtes Verhör mit Yupe Tashu heraus, dass Chewbacca in einem Gefängnis festgehalten wird, das von Golas Aram erbaut worden war. Sie suchten Golas Arams Anwesen auf Irudiru auf, wo sie schließlich auf Han trafen. Nach einer kurzen Diskussion beschlossen sie, von nun an zusammenzuarbeiten, um Chewbacca zu befreien. Dieser war auf Kashyyyk in einem Gefängnisschiff namens Ashmeads Riegel. Nachdem sie in Arams Anwesen eingedrungen waren, erhielten sie von diesem unter Androhung von Folter Codes, mit denen sie unbehelligt nach Kashyyyk reisen konnten. Dort schafften sie es, sich Eintritt in das Gefängnis zu verschaffen, wurden dort jedoch von Droiden angegriffen. Indem sie die Energiezufuhr des Gefängnisses kappten, legten sie das Gefängnis lahm und konnten die Gefangenen befreien. Anschließend machten sie sich daran, Wookiee-Dörfer zu befreien, um so eine Art Armee aufzubauen. Während eines dieser Scharmützel wird Jom Barell gefangen genommen. Sinjir infiltrierte daraufhin unter falschem Namen die Inselfestung von Moff Lozen Tolruck und erreichte, dass die Hemmchips der Wookiees gehackt und deaktiviert werden konnten. Tolruck befahl daraufhin jedoch ein Orbitalbombardement des Planeten. Ein Einschreiten Leias, Ackbars und Wedges mit einigen Streitkräften, sowie die Infiltration eines der Sternzerstörer machten dem jedoch rechtzeitig ein Ende. Danach stellten Han, Leia und Chewbacca Gruppen zusammen, um den Planeten von verstreuten imperialen Truppen zu reinigen und verbliebene Basen einzunehmen. [13]

Einige Zeit später hatte Leia erste Beschwerden mit der Schwangerschaft. Harter Kalonia empfahl ihr deshalb, Jogan-Früchte in ihren Speiseplan zu integrieren, woraufhin Han ihr einen ganzen Sack davon kaufte. Als er sie ihr anbot, erhielten sie Besuch von Norra Wexley, welche ihnen berichtete, Rae Sloane, bis vor Kurzem das Oberhaupt der Imperialen Flotte, sei auf Jakku. Norra und Jas reisten daraufhin nach Jakku, wo sich inzwischen alle imperialen Streitkräfte gesammelt hatten. Da sie dabei spurlos verschwanden, versuchten Norras Sohn Temmin Wexley und Sinjir, Han dazu zu überreden, ihnen dabei zu helfen, nach Jakku zu kommen. Dabei stießen Leia und Mon Mothma zu ihnen. Um zu verhindern, dass die Senatswachen der beiden ebenfalls den Raum betraten, verließ Han ihn und drängte sie dabei mit hinaus. Mothma bat Wexley und Rath Velus um etwas Geduld, die beiden drängten jedoch darauf, trotzdem in Aktion zu treten, wozu Han ihnen den Falken anbot. Sie nahmen dieses Angebot zwar dankend an, wurden jedoch von Senatswachen aufgehalten. Da außer ihnen und Leia niemand etwas von ihrem Vorhaben wissen konnte, suchten sie daraufhin Han und Leias Wohnung nach einem Abhörgerät ab und wurden in Leias Pflegedroidem T-2LC fündig. Unterdessen stimmte der Senat gegen eine militärische Aktion auf Jakku. Mon, Leia, Han und Norras Team vermuteten dahinter Korruption und begannen mithilfe des Hackers Conder Kyl mit Ermittlungen. Auf Nakadia überwachte Han dazu Senator Dor Wieedo. Dieser verblieb zunächst in seinem Schiff, erhielt jedoch bald zwielichtigen Besuch. Bei seinem Versuch auf das Schiff zu gelangen wurde Han schließlich niedergeschlagen und in einer Mülltonne abgeladen, während Conder entführt wurde. Da er jedoch noch einen Notruf absetzen konnte, aus dem der Rest des Teams seinen Standort ableiten konnte, wurde er daraufhin befreit. Die bestochenen und erpressten Senatoren wurden daraufhin, da nun Sicherheit bestand, kontaktiert. Ihnen wurde dabei Begnadigung versprochen, sollten sie für den Angriff stimmen. Daraus resultierte dann die Schlacht von Jakku und die Galaktische Konkordanz. Am selben Tag, an dem letztere unterzeichnet wurde, wurde Ben Solo geboren. Kurz darauf hatte Han Probleme, seinen Sohn zu beruhigen. Er bat Leia, hier doch mit der Macht nachzuhelfen, aber sie lehnte ab, woraufhin er Ben hochnahm und wiegte, was tatsächlich half. [14]

Einige Jahre nach der Schlacht von Endor leitete Han das Rennteam Crystal Cairn. In seinem Rennstall bildete er junge Piloten aus, darunter auch Greer Sonnel, die unter einer schweren Krankheit litt und deshalb nicht mehr fliegen konnte. Als er das erfuhr, bat er Leia, ihr eine Stelle im Senat zu verschaffen, was diese auch tat. Während seine Frau im Senat aktiv blieb, wurde sein Sohn von Luke in den Wegen der Macht unterrichtet. Während Han 28 NSY das Five-Saber-Rennen organisierte, ging Leia auf Jagd nach dem Kartellführer Rinnrivin Di. Dabei hielt sie Kontakt zu Han, auch, als ihre politischen Gegner die Tatsache öffentlich machten, dass Leia Vaders Tochter war. Weil sie auf Sibensko in Gefahr geriet, da die Amaxinen-Krieger, Verbündete des Kartells, sie angriffen, schritt der inzwischen angereiste Han ein und rettete sie. Er verbrachte die nächste Nacht bei ihr auf Hosnian Prime, bevor er zum Five-Saber-Rennen zurückkehrte.[6]

Nachdem Ben in der nächsten Zeit von Snoke auf die Dunkle Seite gezogen worden war, ging Luke ins Exil. Leia hatte unterdessen den Widerstand gegründet, eine Organisation, die gegen die wachsende Bedrohung durch die Erste Ordnung vorging. Han hingegen verfiel wieder in sein altes Schmugglerleben und zog gemeinsam mit Chewie auf der Eravana durch die Galaxis. [3]

Begegnung mit Rey und Finn

Kylo Ren ersticht Han Solo

Kylo Ren ersticht seinen Vater Han Solo

Schließlich fanden sie den Falken in den Händen der Schrottsammlerin Rey und des einstigen Sturmtrupplers Finn wieder. Mit diesen reiste Han nach Takodana zur Piratin Maz Kanata. Dort angekommen griff die Erste Ordnung unter Führung von Hans Sohn, Kylo Ren, Maz Kanatas Schloss an und verschleppte schließlich Rey. Um Rey zu befreien und die Starkiller-Basis zu zerstören, beschlossen Han und seine Gefährten zum Planetenstützpunkt dieser Basis zu fliegen. Dort traf er auf seinen Sohn und wurde von diesem hinterlistig in einem Gespräch mit dessen Lichtschwert getötet.[3]

Vermächtnis

Über Han Solo waren einige Mythen und Legenden verbreitet worden. Joph Seastriker, ein Pilot der Neuen Republik, war beispielsweise allein beim Aussprechen von Solos Namen so aufgeregt, dass er aufpassen musste, dass seine Stimme nicht kiekste.[6] Redy, eine Ingenieurin, verbreitete allerdings zur selben Zeit die Theorie, Han sei ein Hochstapler namens Hansel „Blitzfinger“ Shooter, der die Schlachten von Yavin und Endor nur inszeniert habe.[15]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Antiquierte Waffen und Religionen können es nicht mit einer guten Laserkanone aufnehmen.“
— Han Solo (Quelle)
Han Solo

Han Solo

Laut Leia Organa verkörperte Han Solo eine typische Söldnerseele, dem außer Geld nichts oder niemandem wichtig war. Er selbst prahlte mit seinen eigenen Flugfähigkeiten und der Geschwindigkeit seines Schiffs, dem Millennium Falken. Er konnte es demnach nicht haben, dass man schlecht über den modifizierten Frachter sprach. Da er nur von sich selbst Befehle entgegen nahm, ließ Han sich nur mithilfe hoher Geldsummen überreden, mit denen er alte Schulden abbezahlen konnte. Der oftmals sarkastische Han besaß ein lässiges aber zugleich auch draufgängerisches und stures Wesen und hatte einen guten Umgang mit seiner Blasterpistole. Der Schmuggler glaubte nicht an die Macht, er tat diese als „simple Tricks und Unsinn“ ab und vertraute lieber auf einen Blaster. Während der Schlacht von Yavin zeigte sich, dass es Han um mehr ging als nur um Geld, nachdem er im Nachhinein der Schlacht beitrat, um Luke Skywalker bei der Zerstörung des Todessterns zu unterstützen. Han sprach Basic und verstand Huttisch, sowie Shyriiwook - die Sprache der Wookiees.[1]

Beziehungen

Chewbacca

Hauptartikel: Chewbacca

Der Wookiee Chewbacca war Han Solos bester Freund, sowie Kopilot des Millennium Falken und begleitete den Schmuggler dauerhaft. Han konnte die Sprache des Wookiee verstehen und setzte viel Vertrauen in dessen Fähigkeiten.[1]

Luke Skywalker

Hauptartikel: Luke Skywalker

Bei ihrem ersten Treffen sah Han Solo in Luke Skywalker nichts weiter, als einen jungen Feuchtfarmer. Dessen erste Versuche mit dem Lichtschwert umzugehen, belächelte der Schmuggler und teilte ihm seinen Unglauben der Macht mit. Aufgrund seiner Arroganz und seines Sarkasmus provozierte er Luke oftmals. Trotzdem ließ Han sich von eben diesem dazu überreden, mit ihm Prinzessin Leia Organa aus ihrer Zella auf dem Todesstern zu befreien. Schon kurz nach der geglückten Mission, bezeichnete er Luke als seinen Kumpel und fragte ihn ob er sich ihm anschließen würde. Der junge Feuchtfarmer entschied sich allerdings für die Rebellen als Pilot in der Schlacht von Yavin zu fliegen, um den Todesstern zu zerstören. Han wollte ihm allerdings nicht die Ehre und die Belohnung für die geplante Mission allein überlassen und half Skywalker überraschend in der Schlacht, seine imperialen Verfolger abzuhängen, sodass Luke die Kampfstation letztlich vernichten konnte.[1]

Leia Organa

Hauptartikel: Leia Organa
„Ein Prachtmädchen! Entweder bringe ich sie jetzt um oder ich verliebe mich noch in sie!“
— Han Solo nach der ersten Begegnung mit Leia Organa (Quelle)

Den ersten Kontakt mit Prinzessin Leia Organa hatte Han Solo während seines ungewollten Aufenthalts auf dem Todesstern. Dort wurde ihm von Luke Skywalker aufgetragen ihn zu helfen, die junge Frau aus ihrer Zelle innerhalb der besagten Kampfstation zu befreien. Durch seine Arroganz und sein Egoismus zögerte er erst und wollte der Prinzessin das Schicksal der angesetzten Exekution durch das Imperium überlassen, wurde letztlich jedoch noch zu der Befreiungsmission überredet. Nachdem Luke und Han Leia befreit hatten, provozierte letztere ihre beiden Retter oftmals, was Han dazu veranlasste, ihr mit sarkastischen Sprüchen entgegen zu wirken. Daraus folgend bezeichnete er sie als „Prachtmädchen“, welche er entweder umbringen oder sich in sie verlieben würde. Um aus dem Todesstern zu entkommen, machte Han Leia deutlich, dass er auf ihren bestimmenden Tonfall verzichten könne, da er nur von sich selbst Befehle entgegen nehmen würde. Nach der geglückten Flucht musste sich Han jedoch eingestehen, dass die Prinzessin ganz schön Mut habe, und dachte erstmals an eine gemeinsame Zukunft mit ihr nach.[1]

Obi-Wan Kenobi

Hauptartikel: Obi-Wan Kenobi
„Wer ist der größere Tor? Der Tor oder der Tor der ihm folgt?“
— Obi-Wan Kenobi über Han Solo (Quelle)

Han lernte den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi zusammen mit dem Feuchtfarmer Luke Skywalker in einer Cantina in Mos Eisley kennen. Er verhandelte eine hohe Geldsumme mit ihm, in der Abmachung Kenobi, Skywalker und die beiden Droiden C-3PO und R2-D2 zum Alderaan-System zu bringen. Da Han nicht an die Macht und dessen Fähigkeiten glaubte, sah er in Kenobi nicht mehr als einen alten Mann, welcher sie alle in Schwierigkeiten bringen würde und nannte ihn einen Tor und ein Fossil. Trotzdem hielt sich Han zunächst an die Anweisung Obi-Wans im Kontrollraum des Todessterns zu warten, konnte dann aber von Luke umgestimmt werden, um Leia Organa aus ihrer Zelle zu befreien. Kurze Zeit später wurde Han Zeuge wie sich der Jedi für sie opferte.[1]

Hinter den Kulissen

  • Han Solo wurde in der Klassischen Trilogie von Harrison Ford gespielt. In Solo: A Star Wars Story stellte Alden Ehrenreich ihn dar.
  • Die Datenbank von StarWars.com gibt seine Größe als 1,8 Meter an, während das Buch zu Solo von 1,72 Metern spricht.
  • Zum ersten Mal erschien die Figur Han Solo bereits im ersten Entwurf für Star Wars, jedoch als grünhäutiges Alien, ohne Nase und mit großen Kiemen. Ironischerweise stellte er einen Jedi-Ritter und Freund von General Skywalker dar, während der spätere Han Solo gar nicht an die Macht glauben würde. Im zweiten Entwurf kam die Figur ihrer letztendlichen Erscheinung bereits sehr viel näher und war als bärtiger corellianischer Pirat geplant, der sich sehr extravagant kleiden sollte. Erst im dritten Entwurf entstand der Han Solo, wie er im Film auftauchte und bei den Fans bekannt wurde.

Quellen

Einzelnachweise