FANDOM



Legends-30px30px-Ära-Sith30px-exz

„Ich spüre große Dunkelheit.“
— Satele Shan, kurz bevor eine Gruppe Harrower-Klasse Dreadnoughts auftaucht (Quelle)

Der Harrower-Klasse Dreadnought, auch Harrower-Klasse Schlachtkreuzer oder Sith-Großkampfschiff genannt, war ein Schwerer Kreuzer, der dem Sith-Imperium als Truppentransporter und Schlachtkreuzer diente. Der Harrower-Klasse Dreadnought war der Inbegriff der kaiserlichen Zerstörungskraft; das Schiff war zu seinem Zeitalter das größte und am stärksten bewaffnete des Sith-Imperiums. Ihr keilförmiges Design geht zurück auf die Gründung von Dromund Kaas, wobei die Technologie des Schiffes streng auf das neuere Aussehen des Schiffes betont war. Das Schiff konnte gegen komplette Sternjäger-Flotten ankommen und sogar gegen mehrere kleine Schlachtschiffe der Galaktischen Republik. Es wurde jedoch am häufigsten als Rückendeckung für koordinierte imperiale Flottenangriffe verwendet, wobei es den Schaden seiner Gegner absorbieren und verheerende Salven abfeuern konnte. Das Schiff war im allerdings auch sehr teuer: Einer einziger Harrower-Klasse Kreuzer kostete so viel, wie das zehnjährige Einkommen einer Minenkolonie.

Beschreibung

„Imperiale Sternzerstörer sind gleich den Harrowers und sollen meine Werkzeuge der Disziplin unter den rebellischen Systemen des Randes sein.“
— Palpatine über Harrower-Klasse[8] (Quelle)

Die Harrower-Klasse Dreadnought[1] war ein über 800 Meter langer Schlachtkreuzer des Sith-Imperiums,[6] welcher von der Firma Taerab-Raumschiff-Manufaktur produziert wurde.[1] Die Harrower konnten eine Vielzahl von Jagdmaschinen, wie die Fury-Klasse Abfangjäger oder ISF-Abfangjäger, im Inneren ihrer Hangars transportieren, die von Luftschleusen geschützt waren. Die beiden übereinander liegenden Haupttrakte befanden sich am Ende gegabelten Buges, der Rest an der Seite und Unterseite.[5] Ansonsten bestand der Dreadnought hauptsächlich aus Panzerung und Waffensystemen, was ihn zu einem exzellenten Kampfschiff machte.[4] Das Schiff hatte eine spitz zulaufende Spitze, die das Imperium für jedes ihrer Kriegsschiffe im Design verwendete.[1] Das wurde jedoch im Jahr 4980 VSY geändert[2] und die Harrower bekam eine ähnliche Spitze, bloß dass sie an der Nase gespalten war. Zwischen den Spalten befanden sich nun zwei Hangars, in denen kleinere Jäger einen Platz zum Parken fanden.[5] Dazu kamen zwei weitere Hangar an der linken und der rechten Seite. Diese beiden Hangar waren allerdings etwas kleiner als die, die sich zwischen der Spalte des Schiffs befanden.[3] Von der Brücke des Schiffs liefen flügelartige Strukturen ab.[1] An der unteren Seite war unter dem Turm eine Öffnung[9], in die Raumschiffe mittels eines Traktorstrahls gezogen wurden.[1] Die Valor Prevails hatte eine andere Spitze wie die anderen Harrower-Klasse Kreuzer.[9]

Als einer der größten Schiffe der Flotte des Sith-Imperiums konnte ein einziger Harrower-Klasse Schlachtkreuzer gegen eine Flotte von Sternjägern oder kleineren Kriegsschiffe ankommen, ohne zerstört zu werden. Trotzdem waren die Dreadnoughts vom Imperium als Rückgrat reserviert worden. Sie blieben hinter den kleineren Schiffen und absorbierten Dauerfeuer während sie selber eine große Menge an Schaden austeilten.[4]

HarrowerHyperraum

Eine Harrower springt in den Hyperraum

Eine normale Harrower hatte standardmäßig 95 Sternenjäger an Bord, von denen hauptsächlich Mark-VI-Überlegenheits-Klasse Abfangjäger in den vier Hangars standen. Nebenbei trug sie 32 B-28-Sternjäger und 35 imperiale Shuttles. Die Schiffe hatten eine Crew von über 2.400 Mann und manövrierten bis zu 7.300 Truppen.[2] Das Schiff hatte eine etwas größere Menge an Rettungskapseln an Bord, die für den Notfall vorgesehen waren.[1]

Die Schiffe besaßen vier Schildgeneratoren, von denen zwei auf dem Rumpf der „Flügel“ waren. Eine ältere Version der Harrower-Klasse Dreadnought aus dem Großen Galaktischen Krieg hatte auf beiden Flügeln auf der Ober- und Unterseite jeweils vier Kanonen.[5] Bei der folgenden Version, die sich besser im Kampf behauptete, wurden die Kanonen etwas weiter in die Richtung des Rumpfes versetzt, wo sie auf der unteren und oberen Seite bei den Hangars thronten. Etwas weiter hinten am Schiff waren unter und auf den Schiff klauenartige Abhebungen. Auf der oberen Klaue war der Kommandoturm. Die Flügel ragten aus der Kommandozentrale.[1] Das Schiff war dank der guten Panzerung[2] und den Schildgeneratoren gut geschützt.[1]

Von der Harrower gab es im Verlauf der Kriege einige verschiedene Versionen. Zum Beispiel wurde anfangs der Prototyp Red Reaper verschenkt.[1] Am Design wurden über die Zeit kleine Änderungen vorgenommen.[1][3] Es sind zwei spezifische Typen bekannt: die BSX-5 Dreadnought und die Voidstar-Klasse. Die modifizierte Ror'jhan hatte eine völlig andere Kommandobrücke, die um einiges höher als die normalen Brücken war.[9] Die letzte bekannte Version der Harrower war das modifizierte Kampfschiff Doombringer, welches unter dem Kommando von Valion Pyron stand. Es wurde vom Imperium mit einer Superwaffe namens Auslöscher gebaut, welche dazu bestimmt war per Laser komplette Flotten oder Kreuzer auszulöschen.[1]

Verwendung im Kampf

Ror'jhan

Die Ror'jhan

Die Harrower-Klasse Dreadnought wurde in Schlachten als Rückgrat der Flotte des Sith-Imperiums verwendet. Der Kreuzer wäre zwar auch ohne Probleme alleine gegen Sternjägerflotten oder kleinere Kreuzergruppen ankommen, jedoch stellte sich in der Praxis heraus, dass die Harrower-Klasse als Absicherung und leitendes Schiff in einer Flotte besser stationiert war.[1] In Bodeneinsätzen wurden die Harrower meist als Transporter für Truppen verwendet[10], wovon sie standardmäßig 7.300 an Bord hatte.[2] In Kämpfen, die in Städten stattfanden mussten die Schiffe wegen ihrer Größe über den Häusern fliegen.[1] Da ein Kreuzer mehrere Hangars besaß[5], konnten die Kreuzer eine größere Menge an Raumjäger transportieren. Eine Harrower konnte 95 Mark-VI-Überlegenheits-Klasse Abfangjäger, welche die kleineren am meisten verwendeten Abfangjäger des Imperiums darstellten, 32 B-28 Auslöschungs-Klasse Sternjäger und 35 imperiale Shuttles transportieren.[2] Manche Flotten beinhalteten bis zu 32 Harrower-Klasse Dreadnoughts, was eine riesen Feuerkraft und enorm viele Abfangjäger für den Gegner bedeutete.[5]

Die Doombringer[1] oder die Ror'jhan waren einige der wenigen modifizierten Harrower-Klasse Dreadnoughts. Sie besaßen Superwaffen, die den Kampf durch besondere Waffen rasch für das Imperium gewinnen sollten. Die Ror'jhan konnte zum Beispiel Lebewesen im Umkreis von drei Kilometern töten, indem sie überschüssige Energie ausstrahlte.[9] Die Doombringer war dazu ausgelegt seine Gegner sofort zu töten. Sie konnte mit ihrem Superlaser komplette Flottenverbände ausschalten.[1]

Geschichte

„Massive Schlachtkreuzer kamen aus dem Hyperraum und dutzende Imperiale Sternenjäger umkreisten den kleinen Außenposten.“
— Satele Shan in Das Tagebuch von Meister Gnost-Dural[11] (Quelle)
HarrowerClassDradnaught-EGW

Eine ältere Version der Harrower

Im Jahr 3712 VSY war die Harrower noch in Produktion. Im selben Jahr wurde dem Sith-Lord Darth Ikoral eine frühere Version des Harrower namens Red Reaper vom Dunklen Rat geschenkt. Er bekam das Schiff jedoch nur, um nach reinblütigen Sith außerhalb des Einflusses des Sith-Imperiums zu fahnden.[1] Das Schiff wurde im Jahre 3681 führender Kreuzer der imperialen Flotte,[12] als das Sith-Imperium den Großen Galaktischen Krieg anzettelte.[5] Das alte Design, von welchem die ersten Modelle stammten und ähnlich zur Red Reaper waren, wurden schließlich jedoch ausphasiert, worauf ein neuerer Typ benutzt wurde.[1] Im Tingel-Arm, wo das Imperium mit der Republik zum ersten Mal wieder aufeinander trafen, waren die neuen Harrower-Kreuzer anwesend.[12] Die Harrower-Kreuzer verfügten ebenfalls über einen Hyperraumantrieb.[1]

Harrower-Flotte Korriban

Malgus tötet Vindican vor einer Harrower-Flotte.

Der Kreuzer bildete das Manifest der Flotte des Imperiums und wurde unter anderem in der Schlacht von Korriban[5] oder der Schlacht von Coruscant eingesetzt.[13][14] Der erste Großmoff des Imperiums Odile Vaiken benutzte diese Schiffe als Entdeckerschiffe, um schon vor Ausbruch des Großen Galaktischen Krieges den Machtbereich der Sith zu erweitern.[7]

Bei der Schlacht um Korriban traten mehrere Harrower aus dem Hyperraum in das System ein, wobei sie eine Welle von Sternjägern entsendeten, die die vereinzelten Schiffe der Republik sowie die suborbitale Raumstation angriffen. Eines dieser Schiffe trug den Fury-Sternjäger der Sith Vindican und Malgus, der sie anschließend an Bord der Raumstation brachte. Als der Schmuggler Nico Okarr mit der Jedi Satele Shan und dem Soldaten Jace Malcom flüchtete, versuchten die Harrower sein Schiff aufzuhalten, was ihnen jedoch nicht gelang.[5]

Bei der zweiten Schlacht um Korriban im Jahr 3678 VSY wurden mindestens 5 Kreuzer der Harrower-Klasse gesichtet. In der Schlacht zogen neben den Harrower-Schiffen noch Kreuzer der Terminus-Klasse ins Gefecht. Im Orbit mussten die Kreuzer gegen die republikanischen Schiffsklassen Thranta und Valor antreten.[15]

Im Jahr 3671 VSY wurde über dem Planeten Bothawui eine Schlacht geschlagen, in dem ebenfalls eine Flotte Harrower-Klasse Dreadnoughts anwesend waren.[16] Darth Immern leitete die Flotte[17] gegen die Republikanischen Thranta-Klasse Korvetten. Die Schlacht hatte einen sehr schlechten Ausgang für die imperiale Seite, da die Schiffe der Republik bald die Flotte der Sith mit einem geschickten Manöver konterte.[16]

HarrowerBuchDerSith

Die Schlacht von Ord Radama.

In der Schlacht um Alderaan, die 3667 VSY stattfand, wurden mindestens drei Harrower-Klasse Dreadnoughts auf der Seite des Sith-Imperiums gesichtet. Der Hauptkampf wurde von den Infanterie-Truppen geführt. An einem Punkt der Schlacht bekamen die Bodentruppen Unterstützung von den Mark-VI-Abfangjägern und den Harrower-Kreuzern. Als die Soldaten der Schiffe auf dem Boden waren, begann der imperiale Sith-Lord Darth Malgus den einst so schönen Planeten Alderaan zu verwüsten.[10]

Bei der Schlacht von Ord Radama, welche von 3661 bis 3660 VSY andauerte, setzte Darth Malgus neben dem Dreadnought Lindwurm auch zwei dieser Schlachtkreuzer ein, um den Luftraum vor feindlichen Schiffen zu schützen, während die Infanterie-Truppen am Boden die Hauptstadt Livien Magnus einnehmen sollten. Als eine republikanische Flotte, bestehend aus Hamerhead- und Thranta-Klasse Schiffen, ankan, war die imperiale Flotte zu schwach, sodass einer der Harrowers explodierte und der zweite, von Protonentorpedos getroffen, auf den Planeten abstürzte, wobei er in die Hauptstadt einschlug und alle Truppen in dem Bereich tötete. Die Lindwurm konnte mit Malgus an Bord entkommen.[18]

Harrower-Klasse auf Coruscant

Harrower-Klasse Kreuzer in der Schlacht von Coruscant.

Im Großen Galaktischen Krieg tauchte eine Unterklasse der Harrower auf, welche sich die Voidstar-Klasse nannte.[1] Sie trat allerdings nur als Prototyp auf. Während dem Großen Galaktischen Krieg ging sie jedoch verloren, wobei vermutet wurde, dass sich Pläne für eine mächtige Waffe darauf befanden.[19] Sie war eine starke und gepanzerte Klasse. Sie wurde im Kalten Krieg abermals gesichtet, als sie baufällig durch die Galaxis flog. Diese Voidstar wurde als verlassener imperialer Schlachtkreuzer anerkannt.[1] Als er wiederentdeckt wurde, versuchten beide Seiten über die Zeit das Schiff zu erobern, um die Geheimnisse der Datenbanken des Schiffes zu erlangen.[19]

Bei der Schlacht um Coruscant im Jahr 3653 VSY waren einige Dreadnaught-Kreuzerschiffe der Harrower-Klasse involviert. Sie wurden speziell bei der Schlacht von dem Sith-Lord Javis Koldor geleitet. Die Schiffe waren für große Verluste der Republik verantwortlich. Die Scream of Ragnos, Koldors eigenes Schiff, das nach dem alten Sith-Lord Marka Ragnos benannt wurde, tötete unermessliche Mengen von Zivilisten und Verteidigern. Dadurch errang er viel Einfluss und imperiale Macht in den Reihen des Sith-Imperiums.[1] Nach diesem Kampf wurde der Vertrag von Coruscant abgeschlossen, welcher der Galaxis vorerst den Frieden bescherte.[20] Als die Schlacht ein Ende hatte, platzierte der Sith-Lord Darth Malgus sein Schiff, die Valor der Harrower-Klasse in der Blockade um Coruscant. Das Raumschiff wurde auch davor in der Schlacht eingesetzt.[21]

Kurz nach dem Vertrag von Coruscant führte die Overlord einen illegalen Angriff auf die republikanische Grenze aus. Sie wurde dabei schwer zugerichtet und von deren Patrouillen ausgeschlossen. Das Schiff versteckte sich in der oberen Atmosphäre des Planeten Makem Te. Die Republik bekam jedoch den Aufenthalt des Schiffes mit, worauf sie den Coruscant Aegis-Squad nach ihnen schicken ließ, welche das Schiff darauf zerstörten. Das Schiff und Moff Jocend wurden in Gewahrsam genommen.[1]

Eine große Flotte Harrower-Kreuzer wurde mit mindestens einem Duzend Schiffe an der Station von Kuat Drive Yards bei dem Planeten Kuat gesichtet. Das Imperium versuchte die Fahrzeugfabrik zu erobern, da sie die größte der Republik war und außerdem als Herz der republikanischen Marine stand.[22]

Auslöscher

Der Auslöscher der Doombringer.

Über ein Duzend von Harrower-Klasse, Gage-Klasse und Terminus-Klasse Schiffe wurden an dem Vaiken-Raumdock stationiert. Das Vaiken-Raumdock war die standardmäßige Sammelstation der imperialen Flotte. Darunter waren doe Schiffe Ziost Shadow und White Nova. Der Grund für die große Besatzung war die wichtige Stellung der Station für das Imperium. Die Station war einer der Mittelpunkte des imperialen Handelssystems und auf der Station befand sich ebenfalls eine Kopfgeldjägergilde, die für die Kopfgeldjäger des Imperiums sehr nützlich sein konnte.[1]

In dem Jahr 3643 VSY, während des Kalten Krieges der Sonnenauslöscher des Sith-Lords Darth Mekhis zerstört wurde, gelang es der Waffe Faust der Explosion des Sonnenauslöschers zu entkommen. Die Waffe wurde in das Raumschiff Faust eingebaut,[9] was dann schließlich dem Design der Doombringer ähnelte.[1] nachdem mit dem Geschütz einige Tests durchgeführt wurden, zeigte sich das Imperium interessiert und gab die Waffe in Auftrag einer Waffenfirma. Als die Agenten der Republik davon erfuhren, nutzten die Kommandanten der Republik die Schwachstellen des Schiffs aus. Die republikanischen Schiffe entgingen einer Anvisierung durch die Waffe, indem sie immer kleine Hyperaumsprünge machten. Die Faust konnte Schiffe im Hyperraum anvisieren, was allerdings eine Zeit andauerte. Als die republikanischen Truppen in das Schiff einsteigen konnten, jagten sie die Waffe kurzerhand in die Luft.[1][9]

Der Großmoff Rycus Kilran kommandierte die Harrower-Klasse Dreadnought Emperor's Glory, womit er außerdem noch die Imperiale fünfte Flotte leitete. Im Jahre 3643 VSY attackierte er mit seiner Flotte einen Wanderer-Klasse Transporter der Republik, die Esseles, als sie auf dem Weg zu dem Zentrum der Galaxis Coruscant war. Die Operation war dazu gedacht, die republikanische Twi'lek-Botschafterin Vyn Asara.[23]

Die Valor Prevails war eine Harrower unter dem Kommando von Kapitän Eisek, welche in dem Vesla-System Patrouille hielt. Im Jahr 3643 VSY entdeckte die Besatzung des Schiffes eine Gruppe der Republik, welche mit dem Agenten Theron Shan in dem System unterwegs waren. Sie hatten keine Einflugerlaubnis für den Sektor, weshalb sie gefangen wurden und zum Sonnenauslöscher gebracht wurden. Nachdem Theron Shan den Sonnenauslöscher zerstörte, befahl Darth Mekhis der Valor Prevails zu fliehen.[9]

HarrowerFällt

Eine Harrower stürzt ab.

Einige Jahre nach dem Vertrag von Coruscant wurden einige Pläne der Galaktischen Republik von Darth Angral gestolen, damit er eine Superwaffe namens Verwüster konstruieren konnte. Im Jahr 3643 VSY versuchte er seinen Plan, den kompletten Jedi-Orden auf einmal auszulöschen, schließlich durchzusetzen. Er reiste nach Tython, in der Hoffnung dass er seine Waffe einsetzen kann. Er musste jedoch mit dem Helden von Tython und seinem Padawan Kira Carsen rechnen, die sein Schiff kaperten, um ihn bei seinem Vorhaben aufzuhalten.[1]

Eine Harrower namens Ror'jhan wurde etwa um 3643 VSY von Darth Mekhi modifiziert. Sie hatte vor seine Superwaffe dem Ratsmitglied Darth Marr zu schenken. Das Wort Ror'jhan bedeutete die deren Blätter Gift ausschwitzen. Die Waffe tötete Lebewesen im Umkreis von drei Kilometern, indem sie überschüssige Energie über ihre Schilde „ausschwitzte“.[9]

Mindestens fünf Harrower-Klasse Dreadnoughts wurden um das Jahr 3642 VSY im Kampf beim Mahlstrom-Nebel eingesetzt. Bei der Schlacht kam die Emperor's Glory, wieder unter dem Kommando von Rycus Kilran, in Einsatz, mit Unterstützung der fünften Flotte. Die Schlacht nahm für die Flotte ein tragisches Ende, als Kilran mit seinem Schiff unterging.[1]

Die Harrower Eclipse war in der Schlacht um Corellia um 3641 VSY zum ersten Mal gegen die Republik im Kampf. Der korrupte Jedi-Meister Tol Braga plante, dass er die Maschinen des Kreuzers über Coronet explodieren lassen wollte. Der Held von Tython konnte dies jedoch rechtzeitig aufhalten und deaktivierte die Maschinen des Kreuzers.[1]

Im Jahr 3640 VSY kämpfte das Flaggschiff Exemplar von Darth Gravus in der Schlacht von Leritor. Der Sith ließ einige Fury-Klasse Abfangjäger in die Schlacht, welche die Mardorus angriffen. Drei Terminus-Klasse Zerstörer bekämpften drei Thranta-Klasse Korvetten und sechs BT-7 Thunderclaps. Da die Schiffe alle abgelenkt waren, konnte die Exemplar mit Sicherheitsabstand auf die republikanischen Raumschiffe schießen. Darth Karrid kam ebenfalls mit ihrer Ascendent Spear in den Kampf, wobei sie ein Paar Schiffe der Republik in die Luft jagte. nachdem sie die Mardorus abgeschossen hatte, begann die Exemplar auf die Ascendent Spear zu schießen. Diese Schüsse wurden jedoch mit Deflektorschilden abgelenkt. Nachdem Gravus sie betrogen hatte beschloss Karrid dessen Schiffe zerstören. Als die Exemplar zuletzt überlebte und in den Hyperraum springen wollte zerstörte Karrid den Hyperantrieb der Exemplar, um darauf das Schiff selber zu zerstören.[6]

Executor NEGVV

Die 19 Kilometer Exekutor-Klasse

Das Schiff Doombringer war eine Harrower-Klasse, die mit Unterstützung von der Carnage einen Superlaser testen wollte. Der Kampf startete vorerst ohne die Doombringer, wobei die Carnage Unterstützung brauche und einen Notruf sendete. Es gab bei der Sache ein Problem: Moff Valion Pyron war mit dem Sith-Lord Kallig verbündet, der wiederum mit Darth Thanaton streitig war, welcher Darth Achelon seine Treue schwur. Darth Achelon war der Kommandant der Carnage und wurde mit Hilfe der Doombringer unterstützt, welche dank Kallig mit der Waffe Auslöscher ausgerüstet war. Die Waffe wurde getestet, wobei jedoch darauf unbekannt blieb, ob die Carnage diesen Test überlebte.[1]

Später wurden noch mehrere Kampfschiffe der Harrower-Klasse gesichtet. Sie dockten in dem Kampf an einer Orbitalstation an, um Reparaturen oder ähnliches zu vollführen. Bei dem Kampf waren viele weitere Schiffe, hauptsächlich kleinere Abfangjäger, anwesend.[24]

Ähnliche Modelle von Kreuzern wurden darauf auch noch in der Republik verwendet. Sie entsprachen der Größe, der Form und noch einigen anderen Eigenschaften. Die Schiffe stellten das Rückgrad der Flotten der Republik da.[25]

Das Design und die Größe der Schiffe blieb noch tausende von Jahren in Erinnerung der Sith.[26] Als Palpatine die Galaktische Republik unterging und das Galaktische Imperium entstand[27], ließ Palpatine neue Modelle von Dreadnoughts bauen, welche von 7 Kilometern[3] bis zu unglaublichen 19 Kilometern in der Länge maßen.[28][29]

Bekannte Schiffe

Valor Prevails

Die Valor Prevails

Hinter den Kulissen

  • Harrower kommt vom englischen Verb „to harrow“, was so viel wie „ärgern“ oder „plagen“ bedeutet.
  • Die Harrower-Klasse Dreadnought wurde für das Spiel The Old Republic designet. Das MMORPG wurde von BioWare im Jahr 2011 veröffentlicht. In der Timeline, welche für das Spiel erstellt wurde, tauchte die Schiffsklasse zum ersten Mal auf. Damals wurde eine Konzeptzeichnung von einem Pellaeon-Klasse Sternzerstörer verwendet. Der Pellaeon-Klasse Sternzerstörer war ein Schlachtschiff aus der Vermächtnis-Ära, welche circa 100 Jahre nach der Zeit von den Filmen des Star Wars-Gründers George Lucas spielt.
  • In einem weiteren Zeitlinien-Video, das für das MMORPG The Old Republic erstellt wurde, kam auf einem Bild Odile Vaiken vor, der auf einen Harrower-Klasse Dreadnought Sternzerstörerin der Bauphase starrte. Das Schiff hatte auf dem Bild extreme Ähnlichkeiten mit dem der Bellator-Klasse, was Ansel Hsiao in einem Blog beschrieb. Anscheinend wurde die Bellator als Vorbild für die Zeichnung verwendet.
  • Im Rückkehr-Trailer wurde die fertige Version der Harrower gezeigt.
  • Im Jahr 2012 wurde das Schiff in The Essential Guide to Warfare noch einmal designet. Der 3D-Künstler Ansel Hsiao stellte das Design zur Verfügung.
  • In dem sechsten Zeitlinien-Video Ansturm des Sith-Imperiums wurde ein extra Design enthüllt, welches jedoch nicht für die finale Version verwendet wurde.

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

Ziost Wacht

Die Ziost Shadow

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 1,25 1,26 1,27 1,28 1,29 1,30 1,31 1,32 1,33 1,34 1,35 1,36 1,37 1,38 1,39 1,40 1,41 1,42 1,43 1,44 1,45 1,46 1,47 1,48 1,49 1,50 1,51 1,52 1,53 1,54 1,55 1,56 The Old Republic
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 The Old Republic Encyclopedia
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 The Essential Guide to Warfare
  4. 4,0 4,1 4,2 The Old Republic (Kodexeintrag: Harrower-Klasse Dreadnought)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 5,9 Rückkehr
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 The Old RepublicVernichtung
  7. 7,0 7,1 Auferstehung des Sith-Imperiums aus der Galaktischen Zeitlinie (Link)
  8. Lehnübersetzung von „Imperial Star Destroyers are similar to Harrowers and shall be my tools of discipline among the rebellious systems of the Rim.“ (Quelle)
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 9,5 9,6 9,7 9,8 9,9 The Old RepublicVerlorene Sonnen
  10. 10,0 10,1 Hoffnung
  11. Eigenübersetzung von: „Massive battle cruisers dropped out of hyperspace, and dozens of Imperial starfighters swarmed the small outpost.“ aus The Journal of Master Gnost-Dural
  12. 12,0 12,1 Ansturm des Sith-Imperiums aus der Galaktischen Zeitlinie (Link)
  13. Bruch der Mandalorianischen Blockade aus der Galaktischen Zeitlinie (Link)
  14. The Old RepublicDer Vertrag von Coruscant
  15. The Old RepublicBlut des Imperiums
  16. 16,0 16,1 Die Schlacht von Bothawui aus der Galaktischen Zeitlinie (Link)
  17. The Old Republic (Kodexeintrag: MZ-12)
  18. Das Buch der Sith – Die geheimen Schriften der dunklen Seite der Macht
  19. 19,0 19,1 Voidstar auf der Homepage von The Old Republic
  20. Der Vertrag von Coruscant aus der Galaktischen Zeitlinie (Link)
  21. The Old RepublicBetrogen
  22. Seht euch den 'Die Galaxis brennt'-Trailer… auf der Homepage von The Old Republic
  23. The Old Republic (Flashpoint: Die ''Esseles'')
  24. Star Wars: The Old Republic-Insider – März 2014 auf der Homepage von The Old Republic
  25. Episode II – Angriff der Klonkrieger
  26. Episode IV – Eine neue Hoffnung
  27. Episode III – Die Rache der Sith
  28. Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
  29. Episode V – Das Imperium schlägt zurück
  30. Darth Jadus auf der Homepage von The Old Republic