FANDOM



Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Legacy

Die Herold war ein Raumschiff des Sith-Imperiums während des Großen Hyperraumkriegs.

Geschichte

5000 VSY war die Herold mit ihrem Schwesterschiff, der Omen im Phaegon-System um Lignan-Kristalle zu beschaffen. Als die beiden Schiffe von einem Sternjäger der Jedi angegriffen wurden, wurde die Herold schwer beschädigt. Der Jedi-Meister Relin Druur sabotierte den Hyperantrieb, was allerdings nicht, wie erwartet, dazu führte, dass die Herold nicht sprang, sondern einen Sprung durch Zeit und Raum verursachte. Bei einer Geschwindigkeit die knapp langsamer war als das Licht reiste der Kreuzer in etwa einer Standardstunde aus dem Phaegon-System zu einem blauen Gasriesen nahe Fhost. In dieser Zeit verstrichen für den Rest der Galaxis aber fünf Jahrtausende. Im Jahr 41 NSY traf der Kreuzer dann auf die Schrottkiste, auf der sich auch Jaden Korr befand. Die Besatzung der Schrottkiste zerstörte die Herold mit der Hilfe von Relin Druur.

Die Omen bereitete gerade den Sprung in den Hyperraum vor als die Herold mit ihr kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde die Omen von ihren Kurs im Hyperraum abgebracht und stürzte später auf dem Planeten Kesh ab. Aus den Überlebenden des Absturzes entwickelte sich dort der Vergessenen Stamm der Sith.[1]

Quellen

Einzelnachweise