FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt HoloNetz News; für andere Bedeutungenen siehe Holo (Begriffsklärung).
HoloNet News

Das Logo der HoloNet News

Clynn: „In den HoloNet News hieß es, deine Kompanie hätte zuletzt mit nur fünf Mann ganze Horden monströser Aliens besiegt.“
Janek Sunber: „Eher 25 Mann.“
— Clynn und Janek Sunber (Quelle)

Die HoloNetz News (kurz HNN) waren ein HoloNetz-Nachrichtenkanal zur Zeit der Alten Republik. Der auch HoloNetz-Nachrichten genannte Sender stellte zu Beginn der Klonkriege kurzzeitig den Betrieb ein, welcher später wieder aufgenommen wurde. Die Klonkriege hindurch berichtete man über die Ereignisse des Konflikts sowie über andere Neuigkeiten in der Galaxis. Mit der Gründung des ersten Galaktischen Imperiums wurden die HoloNetz News in die Imperial Holovision umgewandelt.[1]

Nach dem Sturz des Imperiums und unter der Regierung der Neuen Republik existierten die HoloNetz News als eine von vielen Nachrichtenkanälen.[2][3]

Geschichte

Hnn off

HNN schaltete während der Klonkriege vorübergehend ab.

Die genauen Ursprünge der HoloNetz News sind unbekannt. Anzunehmen ist jedoch, da man 22 VSY die 531. Ausgabe herausbrachte, dass der Nachrichtenkanal zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere hundert Standardjahre gesendet hatte. In den letzten Jahren der Galaktischen Republik und während der Klonkriege waren die HoloNetz News einer der größten Nachrichtensender der Republik. In den Monaten, die der Schlacht von Geonosis vorangingen, berichtete HNN über die neuesten Entwicklungen im Konflikt mit den Separatisten und parallel dazu über die alltäglichen galaktischen Nachrichten.[4]

Am 13:5:23 wurden die HoloNetz News durch die Notstandserklärung des Galaktischen Senats #9302-84121 außer Betrieb gesetzt, da der Kanal für militärische Zwecke genutzt werden sollte. Neun Monate darauf erschienen die HoloNetz News wieder und berichteten mehr als 22 Monate lang vom Verlauf der Klonkriege.[5] Am 16:5:24 berichteten die HoloNetz News zum letzten Mal - unter anderem von der Gründung des ersten Galaktischen Imperiums. Zu jener Zeit bereits propagandistisch verwendet, wurde HNN kurz darauf zu Imperial Holovision umgewandelt.

Einige Monate nach der Schlacht von Yavin existierten die HoloNetz News in ihrer ursprünglichen Form jedoch wieder, wenn auch weiterhin unter imperialer Kontrolle. Mit dem Fall des Imperiums und dem Aufstieg der Neuen Republik und später der Galaktischen Allianz kehrten die HoloNetz News als einer von vielen freien Nachrichtensendern wieder auf die mediale Bühne zurück und berichteten noch während des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges im Jahr 40 NSY.

Programm

HoloNet Kids!

HoloNet Kids! - die Kindernachrichten der HoloNetz News.

„Offizieller Informationskanal der Regierung“
— HoloNetz News (Quelle)

Holodramen

Holodramen waren die Spielfilme, die in der Galaxis ausgestrahlt wurden. Verschiedene Schauspieler erlangten dadurch große Berühmtheit,. doch durch diese Sparte traten viele Gerüchte und Missverständnisse auf.

Weitere Sparten

Die Informationsplattform bot ein weites Feld an Rubriken, die Politik, Wirtschaft, Regionales, Sport und Kultur umfassten. Besonders hervorzuheben war die so genannte „Jedi Watch“-Sparte, die sich mit Berichten rund um den Jedi-Orden, die Jedi an sich und ihre Aktivitäten in der Galaxis umfassten. Eine besondere Sparte bildete noch das HoloNetz Kids!-Programm, das sich explizit an eine jüngere Zuschauerschaft richtete und über altersgerechte Themen berichtete.

In den letzten Jahren der Alten Republik sendeten die HoloNetz News in vielen lokalen Ausführungen. So existierte beispielsweise eine Ausgabe für den CoCo-Distrikt auf Coruscant, die wiederum zu den Coruscant HoloNetz News gehörte, welche Teil der Ausgabe für den Galaktischen Kern war. Zu jener Zeit kostete ein ganzjähriges Abonnement 45 republikanische Credits.

Die HoloNetz News nutzten für ihre Berichterstattung das Kalendersystem der Großen Eichung, einer Kalenderreform im Jahr 35 VSY.

Hinter den Kulissen

  • Die HoloNetz News waren ein Projekt im Zuge von Angriff der Klonkrieger und den folgenden Klonkriegen. In Nachahmung echter Nachrichtensendungen wurden die Inhalte der Berichte dem Star Wars-Universum angepasst. Bis zum Kinostart erfolgte die Veröffentlichung auf HoloNetNews.com. Im Zuge der Notstandserklärung Palpatines im Film wurden auch die HoloNetz News zeitweilig abgeschaltet, kehrten aber neun Monate später für einige Ausgaben als Rubrik im Star Wars Insider wieder. Geschlossen wurden die HoloNet News mit einer Sonderausgabe zum Inhalt von Die Rache der Sith und der Gründung des Galaktischen Imperiums.
  • In Deutschland übernahm zunächst das Team von StarWars-Union die Übersetzung der HoloNetz-Nachrichten als Fanprojekt. Später veröffentlichte Das Offizielle Magazin die Inhalte, wie sie im Star Wars Insider abgedruckt wurden. Obwohl die StarWars-Union-Übersetzungen nicht offiziell sind, wurde vom Offiziellen Magazin für die späteren Ausgaben Aaron Spacerider vom SWU-Team als Übersetzer herangezogen.
  • Zum Start der The-Clone-Wars-TV-Serie im Jahre 2008 kehrte die HoloNetz News als Audiopodcast zurück, die man auf der Homepage von StarWars.com herunterladen kann.[6]

Quellen

Einzelnachweise

Weblinks