FANDOM


30px-Ära-AufstiegHandwerklich gut



„Sie sind aufgefordert worden, Ihre Waffen zu übergeben, Jedi!“
— IG-102 zu Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi (Quelle)

IG-102 war ein IG-100 MagnaWächter, welcher während der Klonkriege als persönlicher Leibwächter des Cyborg-Generals Grievous diente.

Beschreibung

IG-102 galt nach drei Jahren voller Stellungsgefechte zu den Veteranen der Klonkriege. Seine Beine waren vom Kampf gezeichnet und sein Umhang stark zerfetzt, so dass die Mumuu-Zeichnungen, die an Grievous' Maske orientiert waren, kaum mehr zu erkennen waren. Trotz der zahlreichen Dellen und abblätternden Beschichtung gönnte Grievous ihm keine Generalüberholung, da er der Meinung war, er sehe so noch bedrohlicher aus. Zudem verzeichnete IG-102 seine große Narbe an seinem Schädel, die sofort als Lichtschwertverletzung zu erkennen war. Dies verlieh IG-102 ein so bedrohliches Aussehen, dass selbst Anakin Skywalker und Obi-Wan überrascht waren, als sie das erste Mal auf ihn trafen.[1][3]

Geschichte

„Tötet sie! Tötet sie alle!“
— General Grievous zu seinen Droiden (Quelle)

IG-102 war ein MagnaWächter, der während der Klonkriege viele Schlachten an der Seite von General Grievous focht, darunter auch einige gegen Jedi.[3] Während der Schlacht von Coruscant im Jahre 19 VSY war IG-102 gemeinsam mit seinem Gegenstück IG-101 an Bord von Grievous Flaggschiff, der Unsichtbaren Hand, stationiert. Als die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker das Schiff, mit dem Ziel, den entführten Obersten Kanzler Palpatine zu retten, enterten, waren IG-102 und sei Kamerad maßgeblich an deren Gefangennahme beteiligt.[2] Nachdem die beiden die Jedi mithilfe eines Strahlenschildes festgehalten hatten, nahm IG-102 ihre Lichtschwerter an sich und eskortierte die beiden zur Kommandobrücke, auf der bereits Grievous wartete und die Gefangenen entgegennahm.[2][3]

IG-102 und IG-101 mit Grievous

IG-102 und IG-101 hinter General Grievous

Auf der Brücke überreichte IG-102 seinem General die beschlagnahmten Waffen und bezog hinter diesem Stellung, damit er ihn vor möglichen Angriffen Seitens der Jedi schützen könnte. Während eines kurzen Gesprächs, das Grievous mit den Jedi führte, begann der Astromechdroide R2-D2 plötzlich, Grievous mit seinem Durastahl schmelzenden Schneidbrenner zu attackieren, was den General genügend ablenkte, damit Obi-Wan mithilfe der Macht an sein Lichtschwert gelangen konnte.[2] Umgehend befahl Grievous seinen beiden Droiden die Tötung der beiden Jedi und des Kanzlers.[3]

Während sich IG-101 Kenobi vornahm, attackierte IG-102 Anakin Skywalker. Mit seinem Elektrostab bot er einen ernst zu nehmenden Gegner für den Jedi-General, allerdings hatte er den Kampffähigkeiten des Ritters nichts entgegenzusetzen.[2] Blitzschnell säbelte Anakin seine beiden Beine ab, und wenngleich es IG-102 gelang, auf seinem Elektrostab zu balancieren und Skywalker mit den Stummeln seiner Beine zu Boden zu treten, vernichtete ihn Skywalker kurz darauf vollständig.[3] Danach zerstörte Obi-Wan Kenobi auch seinen verbliebenen Kameraden, IG-101. Zudem gelang es Skywalker durch die Zerstörung von IG-102, zu Palpatine zu gelangen und diesen von den B1-Kampfdroiden zu befreien.[2]

Technik

Technologie und Ausrüstung

IG-102 besaß flexible Fußgelenke und ein Duranium-Schulterstück. Seine Fersen ließen sich ausfahren, sodass sie ihm besseren Halt gewährten. Seine Füße bestanden aus Magnetplatten, was ihm erlaubte, auch an der Decke zu gehen. Zudem war er mit einem Vokabulator und tiefgelegenen roten Scannern sowie Sensoren und Fotorezeptoren ausgestattet. Die Standardsprache des 1,95 Meter großen Droiden, dessen Programmierung maskulin war, war galaktisches Basic. Bewaffnet war der Droide der Konföderation unabhängiger Systeme mit dem charakteristischen Elektrostab.[1]

Programmierung und Fähigkeiten

Anakin zerstört IG-102

Skywalker zerstört IG-102

IG-102 war von General Grievous persönlich in allen sieben Formen des Lichtschwertkampfes ausgebildet worden, Grievous Ausbilder hingegen war Darth Tyranus gewesen. IG-102 war ein hervorragender Kämpfer und dazu in der Lage, selbst die als mächtig und unbesiegbar geltenden Jedi zu töten. Dieses Können bewies er auch an Bord der Unsichtbaren Hand. Doch trotz seiner außergewöhnlichen Ausbildung konnte IG-102 dem Auserwählten, Anakin Skywalker, nicht das Wasser reichen, weshalb es diesem gelang, seine Beine abzusäbeln. Wie viele MagnaWächter war IG-102 jedoch nicht nur darauf programmiert, eigenständig zu denken und zu handeln, sondern auch dazu in der Lage, einen Kampf fortzuführen, wenn er schwer beschädigt war und sich in einer gefährlichen Situation befand. So gelang es ihm, sich auf seinen Elektrostab zu stützen und Skywalker mit den Stummeln seiner Beine umzustoßen, ehe dieser ihm vollständig vernichtete.[1][3]

Hinter den Kulissen

  • IG-102 verzeichnet seinen ersten Auftritt in Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith, in der er als MagnaWächter von General Grievous auftritt, jedoch nicht identifiziert wird.[2] Ausgebaut und wieder aufgegriffen wird sein Charakter erst wieder im Roman zur Episode, in dem er auch das erste Mal identifiziert wird.[3]
  • Während IG-102 in Episode III - Die Rache der Sith umgehend von Anakin Skywalker zerstört wird,[2] meint der Roman abweichend zum Film, dass sich der Droide noch auf seinen Elektrostab stützen und Skywalker zu Boden stoßen kann.[3]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki