FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Inhaltsangabe über das Leben auf Kyrimorut. Bin nur bis S. 211 gekommen. --Aay'han 10:24, 23. Apr. 2010 (CEST)

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Imperial Commando – Die 501. ist der erste Roman einer ursprünglich als Dilogie geplanten Reihe. Der zweite Roman wurde jedoch abgesagt.[1] Die 501. wurde, wie seine Vorgänger auch, von Karen Traviss geschrieben und erschien am 2. Dezember 2009 im Panini-Verlag. Die Handlung spielt nach der Order 66 und somit gegen 19 VSY.

Inhaltsangabe des Verlags

Die Klonkriege sind vorbei. Für diejenigen aber, die sich dem neuen Imperium nicht unterwerfen wollen, hat der Überlebenskampf eben erst begonnen.

Die Jedi-Ritter wurden vernichtend geschlagen und die Republik liegt in Trümmern. Jetzt finden sich die ehemaligen Republic Commandos - die legendäre Elite-Einheit der Klonarmee - auf der Gegenseite wieder und sie tragen neue Rüstungen. Einige sind desertiert und nach Mandalore geflohen, wo sie sich mit Söldnern, abtrünnigen Klonsoldaten und untergetauchten Jedi zum Widerstand gegen das Imperium rüsten. Andere hingegen - darunter Soldaten der Delta und Omega Squad - dienen nun als Imperial Commandos und bilden eine Sondereinheit Darth Vaders Leibgarde - der 501. Legion. Ihr Auftrag: Die Vernichtung der flüchtigen Jedi und der Klon-Deserteure.

In einer Galaxie, die im Chaos versinkt und nun im eisernen Griff der Sith ist, müssen sich viele Commandos die Frage stellen, was schwerer wiegt: Loyalität oder Bruderschaft?

Handlung

Auf dem Weg nach Mandalore

Beim Versuch, zwei Jedi, Kina Ha und Scout, nach Mandalore zu schmuggeln, wird Nyreen Vollen in einer Schiffskontrolle des Imperiums festgehalten. Kal Skirata hat zugesagt, sie vorerst in Kyrimorut zu verstecken, da er vor allem ein Interesse an Kina Has genetischem Material hatte. Nach längerer Wartezeit wurde ein Akk-Hund aufs Schiff geschickt, um die Jedi zu erschnüffeln. Dieser konnte aber im letzten Augenblick von Kina Ha auf einen Bantha-Knochen abgelenkt werden. Der Frachter entkommt in Richtung Kyrimorut und die Jedi werden auf dem Schiff gewarnt, dass Kal eine Abneigung gegen Jedi hat.

Auf Mandalore schauen sich Ordo und Bardan einen Mythosaurierschädel an, in dem sich Sturmtruppen einquartieren. Im Oyu'baat erfahren sie, dass der Schädel als Vergnügungsattraktion für Aruetiise, Fremde, gebaut wurde. Die Erbauer erzählten den Imperialen jedoch, dass es sich um einen mythischen Ort für Mandalorianer handelt und haben diesen für einen guten Preis verkauft. Als die beiden wieder die neue, imperiale Basis beobachten, sehen sie, wie Dred Priest mit den Sturmtruppen kollaboriert.

Bei Kyrimorut warten Kal, Mij Gilamar, Mereel und Jaing auf die Ankunft von Ny und den zwei Jedi. Als die Cornucopia landet und die neuen Gäste aussteigen, trifft Kal das Treffen mit Scout wie einen Schlag: Scout sieht Etain zum verwechseln ähnlich. Der Schock lenkt die Aufmerksamkeit aller vom eigentlich speziellen Gast Kina Ha ab. Beim Abendessen herrscht eine angespannte Stimmung. Kal macht alle mit den neuen Gästen bekannt und erklärt Kina Ha den Preis für ihren Aufenthalt: Eine Gen-Probe von ihr, um dem Alterungsprozess der Klone entgegenzuwirken.

Nach einer Diskussion mit Mij gingen er und Bardan, um nach Arla zu schauen. Als Jusik mit Kad auf dem Arm in Arlas Zimmer trat und sie ansprach, antwortete sie das erste Mal verständlich und auf Basic, so dass sich Jusik mit ihr mehr oder weniger unterhalten konnte. Zur gleichen Zeit trafen sich Fenn Shysa und Kal in einer verfallenen Jagdhütte südwestlich von Mandalores Nordkontinent. Nach allgemeinem Geplauder bei einer Flasche tihaar fragte Fenn, ob Bardan den Mandalorianern helfen könnte, unter ihnen Machtnutzer zu erschaffen. Kal lehnte diesen Vorschlag ab, da er Bardan nicht benutzen wollte. Bardan würde diesen Auftrag vom Mandalore als mandalorianische Pflicht auffassen und nicht ablehnen. Auch die Bitte, dass die Klone beim Imperium spionieren sollten, lehnte Kal ab, da seine ad'ike selbst ihre Entscheidung treffen sollten.

Nach einen Spiel Bolo-Ball fanden sich Mij Gilamar und Dr. Uthan im Labor zusammen. Sie fanden heraus, dass Arla mit noch einen weiteren Antipsychotikum behandelt worden war. Nachdem Dr. Uthan die HoloNews einschaltete, erfuhren sie, dass die Verhandlungen auf Gibad in eine ernstere Phase eskalierten. Nach einem gemeinsamen Spiel Karten mit Kal, Kina Ha, Scout und Bardan, erhielt Kal einen verschlüsselten Code in Dadita. Er stammte von Jaller Obrim. Mereel versuchte sofort, die Kopfgeldjäger Gaib und TK-0 zu kontaktieren, um Kontakt mit den Brüdern in Coruscant aufzunehmen. Sie beschlossen, dass Ny die Nulls mit ihrem Transporter nach Coruscant bringt, die Nulls sich als Sturmtruppen verkleiden und Darman und Niner nach Mandalore bringen.

Leben des Squad 40

Da Niner während der Ausführung der Order 66 schwer verletzt wurde, blieben er und Darman auf Coruscant zurück. Niner machte sich in denen Wochen und Monaten nach Etains Tod um Darman Sorgen, da diesem die Trauer schwer zu schaffen machte. Niner und Darman gehörten nun gemeinsam mit den Kommandos Bry und Ennen zum Squad 40 der 501. Legion. Sie sollten in einer Spezialeinheit, den Imperial Commandos, dienen und Jedi und andere Flüchtlinge jagen. Ihr erster Einsatz unter dem dunklen Jedi Sa Cuis sollte die Schwadron nach Celen führen. Ziel der Mission war der regimekritische Antarianische Ranger Jilam Kester. Um ihn zu stellen sollte die Schwadron in ein umstelltes Haus eindringen. Als sie das Haus durchsuchten, fanden sie jedoch nicht den Ranger, sondern den Jedi-Meister Iri Camas. Camas lockte die Schwadron in eine Falle und erzeugte eine Explosion. Bei der Explosion kam Bry ums Leben. Camas Computer konnte jedoch von Darman und Niner aus den Flammen gerettet werden.

Den in Camas Computer sichergestellten Datenchip sollten Niner und Darman bei den Imperialen Sicherheitsbüros abgeben. Dort trafen sie Jaller Obrim, der den Datenchip überprüfte. Dieser fand scheinbar nichts außer unbrauchbaren Datenresten, steckte Niner jedoch heimlich den Chip zu. Niner verstand, dass sensible Daten auf dem Chip gespeichert waren und dass er diese unbedingt Jaing zuspielen musste.

Als Niner und Darman wieder in der Kaserne waren, erfuhren sie, dass sie den Kommando Rede, einen Spaarti-Klon, in die Schwadron bekamen. Niner und Darman entschlossen sich, in die Sporthalle zu gehen, um sich zu entspannen. Als Niner wieder in sein Quartier kam, erfuhr er von einem Droiden, dass auf seinem Helm ein Update eingespielt wurde. Erst nachdem Niner dem Helm aufsetzte, merkte er, dass er nun illegalen Kontakt zu seinen Brüdern nach Kyrimorut aufnehmen konnte.

Nach Sa Cuis Tod wurde Roly Melusar neuer Kommandant der Schwadronen. Dieser war kein Machtnutzer, sondern ein normaler Mensch, der ein persönliches Problem mit Jedi und anderen Machnutzern, selbst den Sith, hatte. Viele Kommandos sahen das ähnlich und fanden in "Holy Roly" einen sympathischen Anführer.

Nachdem Niner schließlich mit seinen Freunden vernetzt werden konnte, planten sie zusammen die finale Extraktion von Darman und Niner. Jaing und Niner handelten einen Ort auf Coruscant aus, an dem sie unauffällig verschwinden konnten. Darman erfuhr erst später von Niner von der Extraktion. Aber auch Darman hatte das Verlangen, seine Freunde und vor allem seinen Sohn wiederzusehen. Als die beiden Kommandos sich später auf dem Weg zum Extraktionspunkt machten, entschloss sich Darman plötzlich, auf Coruscant zu bleiben, damit er das Imperium besser beobachten konnte. Niner wollte diese Entscheidung nicht einsehen und es kam zum Streit. Darman jedoch kehrte um. Niner traf sich mit dem Extraktionsteam, wollte jedoch nicht ohne Darman fliehen. Da währenddessen in die Cornucopia Kleinkriminelle einbrachen, kam es zu einem Feuergefecht, wo Niner mit seinem Granatwerfer einen fliehenden Banditen samt Gleiter abschoss. Zurück in der Kaserne musste er diesen Waffeneinsatz seinem Vorgesetzten, Roly Melusar, erklären. Dieser akzeptierte Niners Lüge und weihte Niner und Darman in den Plan ein, imperiale Machtnutzer zu bespitzeln.

Später wurde Darmans Helm ebenfalls von dem Droiden überholt, sodass er mit den Freunden auf Kyrimorut reden konnte. Doch bevor er sich dem widmen konnte, hatte die Schwadron einen Einsatz in den Unteren Ebenen. Nachdem sie den vermeintlichen Jedi tödlich überwältigten, stellte sich heraus, dass es sich um einen Dieb mit einem gestohlenen Lichtschwert handelte. Ennen traf dies schwer, da er auf einen Jedi hoffte, und er beging nach der Rückkehr in die Kaserne Selbstmord. Nachdem die nun dreiköpfige Schwadron ihren nächsten Einsatz auf der Raumstation Coth Fuuras beendete und den gesuchten Jedi-Ritter Borik Yelgo getötet hatte, blieb für Darman ein wenig Zeit um ein Com-Gespräch mit Kyrimorut zu führen. Dort erreichte er unter anderem Fi, der versehentlich ausplapperte, dass sich in Kyrimorut mehrere Jedi befinden. Dies brachte Darman in Rage, da er fürchtete, die Jedi würden Kad mitnehmen. Darman versuchte, so schnell wie möglich nach Mandalore zu kommen und bat Melusar im Zuge der Suche nach Altis, ihn und Niner nach Mandalore zu schicken. Roly Melusar erteilte seine Erlaubnis.

Inhalt

Hinter den Kulissen

Im Gegensatz zu den RC-Romanen übersetzt Jan Dinter „Lightsaber“ in Die 501. an manchen Stellen wörtlich mit „Lichtsäbel“.

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.