Fandom

Jedipedia

Imperiales Chirurgisches Rekonstruktionszentrum Palpatines

36.123Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion7 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


Imperiales Chirurgisches Rekonstruktionszentrum Palpatines
ICRP.jpg
Allgemeines
Besitzer:

Palpatine

Zweck:

Medizinisches Zentrum

Planet:

Coruscant

Region/Stadt:

Imperial City

Technische Informationen
Verteidigung:

Langstrecken Verteidigungsblasterbatterien

Weitere Daten
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Das Imperiale Chirurgische Rekonstruktionszentrum Palpatines, kurz ICRP, auch Imperator-Palpatine-Zentrum für Operative Rekonstruktion oder Sith-Medizentrum genannt, war eine Klinik auf dem Planeten Coruscant, die sich auf chirurgische Methoden und biomechanische Wiederherstellung spezialisierte. Ihre Funktion als medizinisches Zentrum für die zivile Bevölkerung verbarg allerdings den eigentlichen Zweck dieses Gebäudes. In Wirklichkeit war das ICRP nämlich eine geheime Sith-Einrichtung des Obersten Kanzlers und späteren Imperators Palpatine. Demzufolge war das Gebäude speziell für die medizinischen Bedürfnisse des Sith-Lords und dessen Schüler und Handlanger ausgestattet.

Dies war auch der Ort, an dem Darth Vader nach seiner Niederlage im Kampf gegen Obi-Wan Kenobi auf Mustafar medizinisch behandelt wurde und seine lebenserhaltende Rüstung angelegt bekam.

Beschreibung

Äußeres Erscheinungsbild

Das ICRP war eine unscheinbare, für chirurgische Bedürfnisse ausgerichtete Klinik in Imperial City, die sich in ihrem Erscheinungsbild als Wolkenkratzer in das Stadtbild von Coruscant eingliederte. Niemand innerhalb der zivilen Bevölkerung oder gar aus den Reihen des Jedi-Ordens ahnte, dass es sich hierbei um eine geheime Sith-Einrichtung Palpatines handelte, dessen Zentrum offen sichtbar an der Spitze des ICRP-Hospitalturms saß. Die Wiederherstellung von schwer beschädigten Handlangern der Sith zählte nicht nur zu den Hauptaufgaben des Gebäudes, sondern die Leben rettende Arbeit der Klinik war gleichzeitig eine Tarnung. Sie erwies sich wie ein Schutzschild, denn die Jedi hätten ihre Vorbehalte, ein Krankenhaus anzugreifen und womöglich unschuldige Patienten in Gefahr zu bringen. Abgesehen davon war die ICRP-Einrichtung natürlich auch in militärischer Hinsicht eine schwer bewaffnete Festung mit starken Verteidigungsschilden. Auf der zweithöchsten Ebene der kugelförmigen Spitze des Hospitalturms, in der sich auch der Fusionsreaktor für die Energieversorgung befand, waren mindestens zwei schwere VLD2261-Langstrecken-Verteidigungsblasterbatterien installiert, die durch die Sicherheitsstation der Roten Garde eine Ebene tiefer bedient wurden. Direkt unterhalb dieser schweren Geschütze bot eine großzügige Fenstergalerie Einblicke in das Innere des Hospitalturms. Jedoch war diese nur dekorativer Natur, um durch implizierte Unschuld das Aufkeimen eines Verdachtsmoments zu verhindern oder um den Anschein zu erwecken, dass es innerhalb der Kuppel nichts zu verbergen gab. Direkt hinter der Fenstergalerie versperrte nämlich eine massive Stahlwand mit falschen „Zugangsschotten“ die weitere Sicht in die Kuppel, sodass von außen hin nicht mehr als ein leerstehender, schmaler Korridor betrachtet werden konnte.

Unterhalb der Fenstergalerie lagen mindestens zwei weitere Geschütze – sogenannte KDD2055 Kurzstrecken-Schnellfeuer-Verteidigungsturbolaserbatterien – versteckt, die von einem abgeschirmten Feuerleitsystem aus gesteuert wurden. An jener Stelle, wo die Kuppel mit ihrer Sith-Einrichtung in das geradlinige Haupthospital mündete, verliefen vier Stege mit Frühwarnsensoren heraus, die mit den Waffen des Feuerleitsystems verbunden waren. Eine weitere Ebene tiefer ragten vier Landestegs waagerecht aus dem Gebäude, wo sowohl Anhänger der Sith als auch zivile Personen in das Innere der Klinik transportiert werden konnten. Der Zugang zur Kuppel war jedoch vom Haupthospital abgeschottet und mit biometrischen Zugangsschlösser versehen, um das Eintreten unbefugter Personen zu verhindern. Der Rest des ICRP-Gebäudes, also der gesamte Wolkenkratzer mit Ausnahme der kuppelförmigen Spitze, war das eigentliche Hospital für die Bürger von Coruscant und war nicht mehr Bestandteil des Sith-Medizentrums.

Innenausstattung

Da die Komplexität und Dichte hochentwickelter Technik im Inneren der kuppelförmigen Sith-Einrichtung große Strahlungslecks erzeugt hätte, schirmte eine ultradichte, mit Neuranium beschichtete Wand den Reaktor vor elektromagnetischer Entdeckung ab. Im Gegensatz zum Haupthospital, das sich kaum von anderen zivilen Kliniken auf Coruscant unterschied, war das an der Turmspitze liegende Sith-Medozentrum ein abgeschotteter, mit Zugangsschlössern verriegelter, hochtechnisierter und ausschließlich mit fortschrittlichen Medidroiden bemannter Bereich.

Vader wird operiert.jpg

Darth Vader während seiner Operation im ICRP.

In der obersten Ebene, die unsichtbar direkt unterhalb der Kuppeldecke und am Fuße der Wetterfahnen lag, befanden sich Kommunikations- und Informationsbeschaffungseinrichtungen sowie Geheimdienstdatenbanken und Analyserechner. Die nächsttiefere Ebene war für die schweren Blasterbatterien und dem Fusionsreaktor im Zentrum der Anlage vorgesehen, der die Energie für den gesamten Sith-Komplex produzierte. Der medizinische Bereich lag eine Ebene tiefer und war mithilfe von Turboliften schnell und einfach erreichbar. Außerdem lag die gesamte Ebene in einem Biosterilisationsfeld, um Infektionen während der Operationen zu verhindern. Hier befanden sich auf der einen Seite Operationssäle mit schneller und reichlicher Bacta-Versorgung sowie auf der gegenüberliegenden Seite Frühwarn- und Perimeterabtasterkonsolen. Im Zentrum dieser Ebene und direkt unterhalb des Fusionsreaktors befand sich das Kernstück des Medozentrums – das chirurgische Trauma-Biomed-Wiederherstellungszentrum, in dem auch Darth Vader nach seinem schicksalhaften Kampf auf Mustafar operativ wiederhergestellt wurde. Auch die nächste Ebene wurde der medizinischen Versorgung gewidmet, denn hier befand sich neben der Zugangsluke zur Aufladestation der Medodroiden eine Diagnosestation für leichte Krankheiten oder Verletzungen.

Die tiefer gelegenen Ebenen waren vollständig für Palpatines geheime Sith-Alchemie vorgesehen. Im Zentrum dieser Ebene befanden sich neben Palpatines Meditationskammer auch diverse Sith-Artefakte, die er entweder auf seinen Reisen durch die Galaxis gefunden oder sie von ihren ursprünglichen Besitzern gewaltsam entrissen hatte. Unter seinen wertvollsten Besitztümern war ein massives Sith-Holocron von Korriban, ein uralter Sith-Ritualalter von Ziost sowie der Große Krystall von Aantonaii. Daneben befand sich noch ein klimatisierter Schaukasten für diverse Sith-Schriftrollen und verschiedene Waffen der Sith, die entlang der Wände in einer Galerie präsentiert wurden. In einem darunter liegendem Sammelbecken waren synthetische Sith-Kristalle befestigt, deren Splitter für den Bau der Sith-Lichtschwerter verwendet wurden.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki