FANDOM


30px-Ära-Sith


Die Kriegsschiffe der Interdictor-Klasse waren Kreuzer der Galaktischen Republik zur Zeit der Alten Sith-Kriege und wurde sowohl von den republikanischen Schiffswerften als auch von der Sternenschmiede produziert. Nachdem ein Großteil der Flotte nach den Mandalorianischen Kriegen zusammen mit dem Prototyp der Schiffsreihe zu den Sith übergelaufen war, wechselte die Republik gezwungenermaßen zu anderen Schiffsklassen.

Eigenschaften und Bewaffnung

Das Design der Interdictor-Kreuzer schien programmatisch zu sein für die zukünftigen Schiffstypen der Galaktischen Republik und des späteren Imperiums, da es schon 4000 VSY die Charakteristika der späteren Sternzerstörer aufweist, vor allem ist hier zu nennen der aufragende Kommandoturm am Heck des Schiffes. Eine weitere Auffälligkeit ist der horizontal gespaltene Rumpf, der dem Kreuzer ein Aussehen ähnlich einer Klaue verleiht.

Die Interdictor-Klasse war eine der am besten bewaffneten Schiffsklassen ihrer Zeit. Ihr Arsenal bestand aus 20 Vierlingslaserkanonen, fünf mittleren Turbolaser-Batterien, sechs Punktverteidigungslaserbatterien, zwei Ionenkanonen und drei Traktorstrahl-Projektoren, die die Antriebssysteme eines kleineren Schiffes blockieren und in den schiffseigenen Hangar ziehen konnte.

Geschichte

Die Interdictor-Kreuzer wurden ursprünglich von der Galaktischen Republik in Auftrag gegeben, um die strategische Lücke hinsichtlich Größe und Bewaffnung zwischen Inexpugnable- und Hammerhead-Klasse zu schließen und somit die republikanische Flotte abzurunden. Admiral Jimas Veltraa war maßgeblich an der Planung und Entwicklung beteiligt, weshalb nach seinem heldenhaften Tod vorgeschlagen wurde, die neue Schiffsklasse nach ihm zu benennen. Allerdings sprach sich der Kanzler für den von Veltraa persönlich vorgeschlagenen Namen Interdictor-Klasse aus. Nach dem Abschluss der Entwicklungen verließ jedoch nur ein weltraumtauglicher Prototyp der Schiffsreihe, die Leviathan, die Schiffswerften über Corellia. Das Kommando über die Leviathan übernahm Admiral Saul Karath, der jedoch kurze Zeit später zu den Sith-Streitkräften Darth Revans desertierte. Der Sith-Lord war derart beeindruckt vom Design der Schiffsklasse, sodass er sie von der Sternenschmiede analysieren und diese unzählige Kopien herstellen ließ. Erstaunt standen die republikanischen Taktiker daraufhin einer übermächtigen Sith-Flotte gegenüber, da die Sith die Produktivität der Sternenschmiede bis zu über 200% ihrer Leistung steigern konnten.

Während des Großen Sith-Krieges nutzte Revan die Schiffe der Interdictor-Klasse, um den Planeten Telos IV zu bombardieren, was Darth Malak später - allerdings unter anderen Vorzeichen - bei Taris wiederholte. Schon eine kleine Flotte war dazu fähig, einen Planeten vollständig zu verheeren und das Leben dort fast unmöglich zu machen. Nach der Zerstörung der Sternenschmiede während der Schlacht von Rakata Prime kam die Produktion der Interdictor-Kreuzer zum Erliegen. Eine kleinere Anzahl dieser Schiffe diente Darth Nihilus Flaggschiff Ravager als Eskorte während der Schlacht von Telos IV und wurden dort restlos zerstört.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.