Fandom

Jedipedia

Isolder

36.229Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Imperium.png30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-NeuJedi.png30px-Ära-Legacy.png30px-lwa.png


Prinz Isolder war der der Sohn von Ta'a Chume und heiratete 8 NSY die Dathomirhexe Teneniel Djo, mit der eine eine Tochter bekam. Er wurde zum Herrscher der 63 Welten des Hapes-Konsortiums.

Biografie

Frühe Jahre

„Hapan ist nur so stark wie jene, die sie führen.“
— Ta'a Chume während Isolders Kindheit (Quelle)

Isolder wurde als Sohn der damalig amtierenden Königinmutter Ta'a Chume auf Hapes geboren. Seine Mutter bildete die oberste Gewalt über Hapes militärische und wirtschaftliche Supermacht. Er verstand sich sehr gut mit seinem älteren Brunder Kalen, dem rechtmäßigen Thronerben von Hapes. Isolder war jedoch nie eifersüchtig auf Kalens Position als Thronerbe, da er selbst schon sehr früh verantwortungsvolle Aufgaben um Kriegs-, Friedens- und Wohlstandsfragen auferlegt bekam. Der junge Prinz besuchte mit elf Jahren die hapanische Flugakademie und im Alter von fünfzehn Jahren schloss er sie als jüngster Schüler ab. Vier Jahre darauf wurde Kalen in der Nähe des Terephon-Systems gefangen genommen und ermordet. Mit seiner Leibwächterin Astarta begann Isolder wie viele junge hapanische Männer eine Karriere als Pirat, um Harravan, den Mörder seines Bruders, gefangen zu nehmen, obwohl er auch seine Tante Secciah in Verdacht hatte. Nachdem er Harravan gefunden hatte, brachte er ihn zurück nach Hapes, doch schon im Gefängnis wurde dieser umgebracht. Wie sich Jahre später herausstellte, steckte seine Mutter hinter dem Tod seines Bruders, da Kalen mehr Pazifist denn Krieger war und das Konsortium einen starken Anführer brauchte.

Da Kalen gestorben war, benötigte das Konsortium einen neuen Thronfolger und Isolder war der naheliegendste Kandidat. Ta'a Chume machte ihm zum Thronfolger und er verliebte sich in Lady Elliar, welche jedoch wie sein Bruder ermordet wurde. Man fand sie tot im Gartensee des Palastes und Isolder kam nicht einmal auf den Gedanken, dass seine eigene Mutter den Tod beider arrangiert hatte.

Häufig zog man mit Isolders liebenswerten Charakter Parallelen zu einem früheren hapanischen Prinzen, der einst den Schlachtdrachen Kriegslied auf einzigartige Weise kontrollierte. Doch trotz seiner Beliebtheit war Isolder lange Zeit alleinstehend und hatte für die Zukunft keine neue Nachfolgerin seiner Mutter Ta'a Chume in Aussicht.

Geschehnisse auf Dathomir

Flotte über coruscant.jpg

Die Flotte über Coruscant

„Von Hapan, der größte Schatz der Königinmutter, ihr Sohn Isolder, der Chume'da, dessen Gehmalin als Königin herrschen wird.“
— Übersetzter hapanischer Gesang (Quelle)

Auf der Suche nach Unterstützung gegen den Kriegsherren Zsinj bereiste 8 NSY Leia Organa das Konsortium. Obwohl Isolder sie nur aus der Ferne sah, verliebte er sich in die junge Rebellin und überredete seine Mutter, einen Gegenbesuch durchzuführen. Direkt beim Empfang wurde Leia ein Heiratsantrag gemacht und beide versprachen sich, gemeinsam auf der Rebellentraum zu essen. Vor dem Essen bot Isolder Han Solo, Leias Verlobtem, einen Nova-Schlachtkreuzer, wenn der Nebenbuhler verschwand, doch Solo lehnte ab. Nach dem folgenden Abendessen, bei dem Isolder einiges von seiner Geschichte und der seines Volkes erzählte, wurde er von Astarta besucht, die ihm von möglichen Attentaten berichtete. Er befahl ihr, dass die Hälfte seiner Leibwache Leia beschützen sollte, und es kam zum erwarteten Attentat, bei dem Isolder Leias Leben retten konnte, doch seine Geliebte wurde bald darauf von Han nach Dathomir entführt. Isolder kontaktierte zuerst seine Mutter und tat sich nach einem Essen mit ihm und seiner Mutter auf der Sternenheim mit Luke Skywalker zusammen, welcher seine Schwester suchte. Die Coruscant-Tagesnachrichten berichteten von der spektakulären Suche.

Isolder2.jpg

Isolder, 8 NSY

Durch Lukes Jedi-Fähigkeiten kamen sie schneller bei Dathomir an, als erwartet, und da eine Flotte Zsinjs sie hier erwartete, reisten beide mit Isolders Jäger Sturm zum Planeten, während die Kriegslied wieder verschwand. Auf dem Planeten konnte Luke einige von Isolders Erinnerungen erfahren und von der Rache an Harravan. Danach reisten sie weiter zum Wrack des Chu'unthors, einem antiken Ausbildungsschiff des Alten Jedi-Ordens. Beide wurden hier von Teneniel Djo überwältigt und gefangen genommen, beide waren ihre Sklaven. Nach einer Konfrontation mit der Nachtschwester Ocheron und einigen Sturmtrupplern erwachte Isolder am nächsten Morgen und sprach mit der Dathomirhexe. Sie hatte gehofft, dass er wie Luke über Fähigkeiten in der Macht verfügte, doch dies war nicht der Fall, doch da er sehr schön anzusehen war, entschloss sie sich, ihn zu behalten.

Im Lager von Teneniels Hexenclan wurde Isolder direkt von Ooya angesprochen, ob er nicht sehen wolle, wo sie schlafe, doch Teneniel zog ihn weiter und man begegnete Han, Leia, Chewbacca und C-3PO sowie dem Millennium Falken. Bei einer Versammlung mit der obersten Hexe Augwynne Djo entschloss die Gruppe sich, zum Fluss der Steine aufzubrechen und bei der Hexe Barukka Rat zu suchen, da man Ersatzteile für den Frachter benötigte. Nachdem man die verbannte Hexe besucht hatte, ging es weiter zur imperialen Garnison, wo sie die Ersatzteile bargen und danach mit einem Schiff verschwanden. Zurück in der Festung begann die Schlacht von Dathomir, bei der die Hexen vom Singenden Berg gegen die Nachtschwestern kämpften. Im Trubel der Ereignisse aktivierte Zsinj einen Orbitalen Tarnmantel und erst eine Flotte Astartas konnte das Blatt wenden. Während des Abenteuers hatte Isolder sich in Teneniel verliebt und beschlossen, sie zu heiraten. Da mittlerweile aufgedeckt wurde, dass Ta'a Chume Kalen und Elliar getötet hatte, stand einer Hochzeit nichts mehr im Wege.

Drei Wochen später wohnten er und Teneniel der Hochzeit von Han und Leia im Alderaanischen Konsulat bei.

Vater einer Tochter

Nach der Hochzeit blieb der Einfluss seiner Mutter innerhalb der Grenzen des Konsortiums immer noch groß bestehen. Sie verhinderte den Beitritt in die Neue Republik, obwohl Isolder und Teneniel immer noch fristgerecht nach ihrem Rücktritt die Sternzerstörer an das galaktische Bündnis überstellten, welche Admiral Ackbar im Mittleren Rand gegen Teradoc einsetzte. Schon bald bekamen beide eine Tochter, die machtsensitive Tenel Ka. Isolder wollte, dass aus dem Mädchen die nächste Königinmutter wurde, doch Teneniel hatte andere Pläne. Ihrer Meinung nach sollte Tenel Ka selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen wollte, weshalb die Eltern ihre Tochter innerhalb beider Kulturen, der von Hapes und der Dathomirs erzogen. Augwynne Djo und Ta'a Chume nahmen ebenfalls beide einen gewissen Einfluss, die eine mehr, die andere weniger, was zur Folge hatte, dass seine eigene Tochter ihr hapanisches - sein Erbe - verabscheute und das ihrer Großmutter vorzog. Trotzdem lehrten beide Tenel Ka, eigene Entscheidungen zu treffen.

Auf Luke Skywalkers Jedi-Akademie auf Yavin IV bildete Teneniels ehemaliger Geliebter Tenel Ka zu einer Jedi aus, doch Isolders Tochter verschwieg ihre hapanische Herkunft und gab sich als dathomirische Kriegerin aus, wie ihre Mutter eine war. Luke wusste als einziger von der wahren Herkunft seiner Tochter. Trotzdem sollte bald darauf Botschafterin Yfra entsandt werden, um sich die Bedingungen anzusehen, jedoch verschob man dieses Treffen, da die Schattenakademie einige Schüler entführt hatte.

Da Tenel Ka während eines Übungskampfes gegen ihren Mitschüler Jacen Solo ihren Arm verlor, brachte Yfra das junge Mädchen zurück ins Konsortium. Obwohl sie längst nicht mehr im Amt war, erfuhr Ta'a Chume von einem Attentat auf die königliche Familie, und auf ihr Drängen hin verließen Isolder und Teneniel den hapanischen Palast, um Verhandlungen bezüglich eines Handelsabkommen nachzugehen, obwohl ihre Tochter sie zu jenem Zeitpunkt am Meisten brauchte. Mit ihren Mitschülern gelang es ihr, das Komplott aufzudecken, weshalb beide zurückkehren konnten. Weder Isolder noch Teneniel verlangten von ihrer Tochter, dass sie mit nur einem Arm die Jedi-Ausbildung aufgab und ermunterten sie sogar dazu, ihre Ausbildung fortzusetzen.

Nachdem die Schattenakademie und das Zweite Imperium besiegt waren, wollten Isolder und Teneniel ihrer Tochter ein Geschenk machen. Sie fanden es in der Yacht Rock Dragon, welche sich Ta'a Chume noch vorher ansah, bevor Tenel Ka das insignienlose Schiff erhielt, um im Alderaan-System einige Geschäfte zu erledigen.

Das Fondor-Debakel

„Die Entscheidung, in den Krieg zu ziehen, fällt stets schwer, und heute um so mehr, weil wir doch so weit von dem Krieg entfernt und in Sicherheit zu sein scheinen.“
— Isolder (Quelle)

Im Zuge der 25 NSY begonnenen Invasion der Yuuzhan Vong entwickelte der menschlichte Commodore Brand einen Plan, um den Invasoren einen Schlag zu versetzen, weshalb Leia ins Konsortium zurückkehrte und wieder um militärische Hilfe bat. Bei einer Rede in der Lorell-Halle, der Isolder und seine Familie beiwohnten, erinnerte Leia an die vergangene Allianz zwischen Hapes und der Neuen Republik, als auch an den verstorbenen Elegos A'Kla und bat um Unterstützung. Als nun danach Vertreter der 63 Welten der Neuen Republik ihre Unterstützung zusagen wollten, kam es zu einem Eklat, da Beed Thane, Vertreter Vergills, Leia und Tenel Ka beleidigte. Isolder ging dazwischen und versetzte Thane eine Ohrfeige, woraufhin dieser Revanche forderte.

Bei dem folgenden Duell diente Astarta als seine Sekundantin und es gelang ihm, den Achron zu besiegen. Teneniel verkündete nun das Ergebnis einer Abstimmung und die Unterstützer der Republik gewannen - wenn auch nur knapp, weshalb Isolder nun eine Flotte unter seinem Kommando in Bewegung setzte und nach Commenor brachte. Außerdem bat er Leia, ihn zu begleiten.
Bei Commenor vereinten die Hapaner sich mit einer Flotte Commodore Brands und Isolder wurde auf der Yald vom Plan des Commodores unterrichtet. Die Centerpoint-Station in Corellia sollte, sobald eine Flotte der Yuuzhan Vong ins System sprang, das System abriegeln und Schiffe von Bothawui und Kuat angreifen, während die hapanische Flotte im Äußeren System Angriffe verhinderte. Anders als jedoch Belindi Kalenda, Showolter, Crev Bombassa Talon Karrde, Kyp Durron, Ganner Rhysode und Shada D'ukal berichteten, war nicht etwa Corellia das Ziel der Invasoren, sondern Fondor.

Weil die Yuuzhan Vong mit Dovin Basalen verhinderten, dass die Fünfte Flotte von Bothawui und Kuat starten konnte, und die Erste stark in Bedrängnis geriet, bot Isolder Brand die hapanischen Schiffe an. Der Commodore akzeptierte das Angebot und eine vorläufige Wende wurde im Schlachtfeld erzielt. Das Ende kam jedoch mit Thrackan Sal-Solo, welcher Centerpoint dazu nutzte, um die feindliche Flotte zu vernichten. Hierbei richtete er jedoch gewaltige Vernichtungen an den hapanischen Schiffen an, obwohl ihm die Zerstörung feindlicher ebenfalls gelang.

Eine neue Königin

„Ich bin keine Herrscherin sondern eine Kriegerin.“
„Wer wäre in Kriegszeiten besser geeignet, die Führung zu übernehmen?“
— Isolder und Tenel Ka (Quelle)

Zwei Wochen später sollte die Kriegslied wieder nach Hapes zurückkehren, doch vorher traf Isolder sich erneut mit Leia. Sie machte sich schlimme Schuldgefühle und Isolder hatte, ähnlich wie Herzogin Marcha von Mastigophorous, welche aus ihrem Gouverneursamt gedrängt wurde, unter der Situation zu leiden. Teneniel hatte durch eine Erschütterung der Macht ein Kind verloren, mit dem sie schwanger war, und Isolder selbst wurde vom Volk verspottet und immer unbeliebter. Seine eigene Frau wurde als Hexenkönigin bezeichnet und zog sich immer mehr zurück, blieb Veranstaltungen fern und schuf dadurch eine Krise, die ihre Ehe erschütterte, da das verlorene Kind gar nicht von ihm gewollt war. Tenel Ka hielt sich von ihrer Heimat fern, um bei den Jedi auf Coruscant zu sein. Als sie mit einigen Jedi von der Mission nach Myrkr zurückkehrte und gleichzeitig eine große Anzahl Flüchtlinge nach dem Fall von Coruscant ins geöffnete Konsortium reiste, begann Isolders Mutter erneut, Intrigen zu spinnen.

Nach ihrer Rückkehr konnte Tenel Ka ein Attentat auf ihren Vater unterbinden und Isolder versuchte nun, sie dazu zu drängen, Herrscherin von Hapes zu werden. Die Königsfamilie war sich der schwindenden Macht Teneniels bewusst, weshalb Ta'a Chumes Nichten Attentate planten. Tenel Ka war der Meinung, sie sei eine Kriegerin und keine Herrscherin, woraufhin Isolder dagegenhielt, eine Kriegerin benötigte man in Kriegszeiten am Meisten. Da Jaina Solo ein Schiff der Yuuzhan Vong erbeuten konnte, besichtigte Isolder es bald darauf mit Tenel Ka und seiner Mutter, wo sie ihn zurechtwies, da er keinen Einfluss auf seine Tochter hatte.
Um Han und Leia vom Stand der Dinge zu unterrichten, ging Isolder in eines der Flüchtlingslager, wo er sie schnell fand. Er berichtete von einer Yuuzhan-Vong-Tradition bezüglich Zwillingen und es zeigte sich, dass er bestens über die Situation informiert war. Er erzählte ebenfalls, dass Jaina Solo sich mittlerweile als Yun-Harla, eine Yuuzhan-Vong-Göttin, ausgab und versuchte, die Yuuzhan Vong zu täuschen, weshalb Leia ihrer Tochter einen Besuch abstattete.

Jainas Forschungen hatten etwas zu Wege gebracht und als Ta'a Chume Isolder ihre Ergebnisse präsentierte, drängte seine Mutter ihn immer weiter, sich von Teneniel scheiden zu lassen und Jaina Solo zu heiraten. Da es um seine Ehe nicht gut bestellt war, versprach er ihr, darüber nachzudenken. Es kam jedoch ganz anders und Ta'a Chumes Attentäter griffen ein zweites Mal in Isolders Leben ein, indem sie Teneniel töteten. Seine Mutter wollte Jaina zur nächsten Königinmutter machen, doch Tenel Ka entschloss sich, das Erbe ihrer Mutter anzunehmen, weshalb Isolder sie und nicht die Solo-Tochter zur Königinmutter krönte.

Großvater

36 NSY bekam Tenel Ka eine Tochter namens Allana, welche sie jedoch weitestgehend bedeckt hielt. Ta'a Chume versuchte mit dem Killik-Nest Gorog das Kind zu töten, doch das Attentat konnte vereitelt werden und Jacen Solo versetzte Isolders Mutter in ein Koma. Inwieweit er auf das Kind reagierte, ist unbekannt. Vier Jahre nach Allanas Geburt hatte Isolder immer noch eine wichtige Position innerhalb des hapanischen Hofes und war ein enger Vertrauter seiner Tochter, Tenel Ka. Zu dieser Zeit erschütterte der Zweite Galaktische Bürgerkrieg die Galaxis, da der Planet Corellia sich gegen die Galaktische Allianz auflehnte und aufrührerische Kräfte innerhalb des Konsortiums unterstützte. Als Han und Leia Solo in einen Attentatsversuch verwickelt waren und mit Aurra Sing die Flucht ergriffen, erschienen Jaina Solo und ihr Gefährte Zekk, welche beide der Bothaner-Admiral Nek Bwua'tu geschickt hatte, am Königshof und wurden von Brak zu ihm und Tenel Ka gebracht. Zwar war er erfreut über ihre Ankunft, verlangte jedoch von ihnen die verschiedenen Transponderkodes des Millennium Falken für die Suche nach den Solos, nachdem Jaina ihn unterrichtete, dass Corellia sich in die hapanische Revolte einmischte. Kurz darauf kontaktierten Luke und Mara Jade Tenel Ka, doch da seine Tochter nicht antworten konnte, nahm Isolder die Nachricht entgegen und sandte sie zur Anakin Solo.

Nachdem die hapanische Revolution erfolgreich abgewehrt werden konnte und die Corellianer die Konföderation als neuen Gegenpol der Galaktischen Allianz gründeten, kommandierte der Prinz an der Seite von Nek Bwua'tu und Jacen Solo in der Schlacht von Balmorra die Hapanische Heimatflotte. Doch bald darauf entschloss Tenel Ka sich, der Galaktischen Allianz, die mittlerweile von Jacen Solo und Cha Niathal regiert wurde, ihre Unterstützung zu entziehen und die Wookiees bei Kashyyyk zu unterstützen, da sie hier von Jacen stark bedrängt wurden. Isolder war erneut Kommandant der Hapan Home Fleet und auf Seiten der Konföderation, Wookiees und Jedi konnte die Fünfte Flotte, die unter Jacens Kommando stand, vertrieben werden. Der Wookiee-Anführer Tojjelnoot dankte nach der Schlacht, neben den drei bothanischen Admirälen Traest Kre'fey, Babo und For'o, Isolder und Tenel Ka für ihren Einsatz, wobei dies noch nicht das Ende des Krieges bedeutete.

Kurz nachdem Tenel Ka die hapanische Flotte, welche immerhin ein Fünftel des Militärs der Galaktischen Allianz stellte, Jacen Solos Kommando enthob, wagte dieser, der sich mittlerweile Darth Caedus nannte, einen Schritt und entführte Allana, um somit Tenel Ka zu zwingen, die Allianz wieder zu unterstützen. Isolder und Tenel Ka sahen die Aufzeichnung, in der Jacen drohte, Allana zu töten, sollte Hapes sich nicht wieder am Krieg beteiligen. Isolders Einschätzung zufolge würde er die Drohung durchaus wahr machen. Nachdem Allana von Han, Leia, Iella Wessiri Antilles und Saba Sebatyne befreit werden konnte, übernahm Isolder gegen Kriegsende eine Mission mit der Strahlenläufer, um Ben Skywalker bei der Nova-Station abzuholen und nach Shedu Maad zu bringen, doch der Prinz wurde von Jacen Solo und der Anakin Solo gefangen genommen. Während seiner Gefangenschaft wurde ihm vom Moff-Rat eine Blutprobe abgenommen, um einen Nanovirus zu erstellen, der auf der Drachenkönigin, Tenel Kas Flaggschiff, während der Schlacht von Shedu Maad alle Mitglieder der Hapanischen Königsfamilie töten würde. Weil er dies verhindern wollte, suchte Jacen Solo Isolder auf und gab ihm seine Freiheit zurück, damit der Moff-Rat sich nicht die Probe von ihm holen konnte, doch Isolder entschied sich zu sterben, da er nicht Teil von Jacens Machenschaften sein wollte. Geholfen hatte das aber nichts, weil die Moffs ihm schon Blut abgenommen hatten. Er erfuhr vermutlich nie, dass er vom Vater seiner Enkelin getötet wurde.

Persönlichkeit

Isolder 3.jpg

Isolder

„Er erscheint stets im allerletzten Augenblick.“
— Ta'a Chume (Quelle)

Isolder war in einer Kultur aufgewachsen, in der die Frauen dominierten und besser behandelt wurden. Es schockierte ihn, dass Luke Skywalker seinem Droiden und Ta'a Chume dieselbe Höflichkeit entgegenbrachte, obwohl R2 und zum Beispiel Tiere niederrangig waren. Für Isolder war dies ein Gipfel der Unmöglichkeit und auch Teneniels Kultur war für ihn barbarisch, dabei unterschied sie sich nicht viel von der seinen. Auch bei den Dathomirhexen spielten Männer eine untergeordnete Rolle, doch da die Hexen in der Wildnis lebten, kam er nicht auf den Gedanken, sie mit Hapes gleichzusetzen. Seiner Meinung nach war es interessant, Rancors besser zu behandeln als Männer, was zu einer Diskussion zwischen ihm und Leia führte.

Im Laufe der Jahre wurde aus dem rebellischen Prinzen ein ruhiger Monarch. Er hatte seine Ehre und war bereit, die und die seiner Familie zu verteidigen. Für seine Liebe zu Leia war er bereit, Han einen ganzen Schlachtkreuzer anzubieten, Hauptsache, der ungeschätzte Nebenbuhler verschwand.

Hinter den Kulissen

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki